Yamaha Neuheiten 2020: Neuer PW-X2-Motor und innovative Technologien

riCo

Redakteur
Teammitglied
Yamaha Neuheiten 2020: Mit dem PW-X2 bringt Yamaha einen verbesserten Motor auf den Markt und zeigt darüber hinaus auch den sportiven PW-ST-Motor – beide sollen das Fahrerlebnis mit dem E-Bike deutlich steigern. Dazu nutzt man neuartige Technologien wie das Quad-Sensor-System und Automatic-Support-Mode. Wir haben alle Informationen zu den Yamaha Neuheiten 2020.


→ Den vollständigen Artikel „Yamaha Neuheiten 2020: Neuer PW-X2-Motor und innovative Technologien“ ansehen


 

hna

Bekanntes Mitglied
Dazu nutzt man neuartige Technologien wie das Quad-Sensor-System
Übersetzt heisst das: Zu den bisherigen Sensoren für Trittfrequenz, Drehmoment und Raddrehzahl kommt jetzt noch ein Neigungssensor dazu.
Eine wirklich bahnbrechende Neuerung.

P.S.: Den Neigungssensor hat Bosch schon lange.......und die anderen Sensoren natürlich auch.
 

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Wenn der Automatik Modus so gut wie in den life Motoren funktioniert, dann überholt dieser Motor wiederum viele anderen. Und Giant legt eh Ihre eigene, bessere Software drauf.
 

CCC

Aktives Mitglied
Für mich persönlich kommt ein Japaner Motor nicht ans Bike, solange es deutsche Hersteller wie Bosch oder Brose gibt !!!
(Fahre auch kein Kia oder Toyota)

Und wenn ich an die Probleme aus den letzten Jahren denke, Motor im Giant nach 3 monaten kaputt und dann noch 6 wochen mitten in der Saison warten, da der Ersatzmotor mit eigener Software nicht lieferbar war.
Da kommt Freude auf !
Da vertrau ich zukünftig lieber dem eng gestrickten Händlernetz von Bosch.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Ich hab am eMTB den PW-X und fand den Motor einfach nur klasse, schön das es hier weiter geht, jetzt noch einen kleinen PW-ECO Motor als Assist-Variante 😉
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Übersetzt heisst das: Zu den bisherigen Sensoren für Trittfrequenz, Drehmoment und Raddrehzahl kommt jetzt noch ein Neigungssensor dazu.
Eine wirklich bahnbrechende Neuerung.

P.S.: Den Neigungssensor hat Bosch schon lange.......und die anderen Sensoren natürlich auch.
Entscheidend ist nicht das vorhanden sein, sondern die Qualität, wir werden sehen ob es Yamaha besser kann, oder nicht.
 

Ramboss

Mitglied
Für mich persönlich kommt ein Japaner Motor nicht ans Bike, solange es deutsche Hersteller wie Bosch oder Brose gibt !!!
(Fahre auch kein Kia oder Toyota)

Und wenn ich an die Probleme aus den letzten Jahren denke, Motor im Giant nach 3 monaten kaputt und dann noch 6 wochen mitten in der Saison warten, da der Ersatzmotor mit eigener Software nicht lieferbar war.
Da kommt Freude auf !
Da vertrau ich zukünftig lieber dem eng gestrickten Händlernetz von Bosch.
Wie hast du den Motor kaputt bekommen?
 

CCC

Aktives Mitglied
Wie hast du den Motor kaputt bekommen?
Musste laut XXL-Händler getauscht werden, dauerte dann 6 Wochen.
Hatte vielleicht 500 km drauf, ging gar nichts mehr.
Jetzt auf aktuellen Bosch CX 3000km drauf ohne ein einziges Problem.
Dazwischen noch 2 mal Bikes mit Shimano ausgeliehen, da Cube Lieferschwierigkeiten hatte, da gabs auch Probleme mit Abschaltung / Leistungsreduzierung und 1x total ausfall, das hat dann Spass gemacht mit der Di2 !!!
 

Ramboss

Mitglied
Musste laut XXL-Händler getauscht werden, dauerte dann 6 Wochen.
Hatte vielleicht 500 km drauf, ging gar nichts mehr.
Jetzt auf aktuellen Bosch CX 3000km drauf ohne ein einziges Problem.
Dazwischen noch 2 mal Bikes mit Shimano ausgeliehen, da Cube Lieferschwierigkeiten hatte, da gabs auch Probleme mit Abschaltung / Leistungsreduzierung und 1x total ausfall, das hat dann Spass gemacht mit der Di2 !!!
Naja kann überall passieren.
Ich habe mit meinen schon über 5300 km runter und der Motor läuft super.
Ich wollte nie einen Boschmotor haben wegen den kleinen Ritzel.. Der neue ist da schon deutlich interessanter.
 

derbikeradler

Aktives Mitglied
Für mich persönlich kommt ein Japaner Motor nicht ans Bike, solange es deutsche Hersteller wie Bosch oder Brose gibt !!!
(Fahre auch kein Kia oder Toyota)

Und wenn ich an die Probleme aus den letzten Jahren denke, Motor im Giant nach 3 monaten kaputt und dann noch 6 wochen mitten in der Saison warten, da der Ersatzmotor mit eigener Software nicht lieferbar war.
Da kommt Freude auf !
Da vertrau ich zukünftig lieber dem eng gestrickten Händlernetz von Bosch.
dir ist aber schon klar dass Made in Germany eigentlich heute nichts mehr viel zu bedeuten hat bzw. meist nur noch der Name von früher aus Deutschland kommt und die Teile alle im Ausland gefertigt werden?

Selten so einen Stuss gelesen, und Brose sowie vorallem Bosch haben genau so ihre Probleme die für Made in Germany eher peinlich sind;)
 

RoedeOrm

Neues Mitglied
Die politische Diskussion darüber, ob jemand einen Motor "engineered/made in Japan" kauft, hat hier aus meiner Sicht nichts zu suchen. Ganz abgesehen davon, dass sich die Frage nicht nur beim Motor, sondern ebenso bei allen anderen Komponenten am Rad stellen würde.

Mich nervt, dass der Text doch offensichtlich eine nicht gekennzeichnete Pressemitteilung von Yamaha ist. Eigene Erkenntnisse der Redaktion über das Fahrverhalten liegen gar nicht vor. Da würde ich mir schon einen Hinweis wünschen wie "Achtung, es folgt der Text der Pressemitteilung".
 

RoedeOrm

Neues Mitglied
Sorry, ich hätte schreiben sollen: "deutlicher Hinweis". Das Kleingedruckte in der Unterzeile genügt mir persönlich da nicht.
 
Oben