Wie muss eine MTB Brille sitzen

Holger68

Mitglied
EIn nettes Hallo

blöde frage ich weiss aber bin verunsichert.
Hab heute die 100% S2 Hiper Lens Brille
bekommen. Finde sie super aber...

Wenn ich den Kopf stark nikke dann springt die Brille etwas aus der Nase , heisst sie hebt sich dort etwas.
Ist das normal oder wie muss sie Sitzen ?
Über Hilfe wäre ich dankbar.
 

AIR-MARKY

Bekanntes Mitglied
Zu sehr sollte sie nicht vom abdeckenden Auge weg rutschen (Stichwort: Schutzwirkung), komplett bombenfest ist sie aber selbst bei mir nicht auf sehr ruppigen Trails oder Sprüngen und das obwohl ich vom Fach (Optiker) bin.
 

Holger68

Mitglied
Zu sehr sollte sie nicht vom abdeckenden Auge weg rutschen (Stichwort: Schutzwirkung), komplett bombenfest ist sie aber selbst bei mir nicht auf sehr ruppigen Trails oder Sprüngen und das obwohl ich vom Fach (Optiker) bin.
Also nach vorne und seitlich tut sie nicht rutschen großartig. Nur beim starken Kopf nach vorne nicken. Da springt sie etwas auf der Nase. Im Rennrad Sport ist es top aber beim MTB weiss ich es nicht ob das normal ist oder sie sich wegen starken Unebenheiten eher nicht bewegen sollte 🤔
 

AIR-MARKY

Bekanntes Mitglied
Nach oben hin kann sie immer etwas abheben, sofern sie nicht am Helm oben ansteht, aber das würde zu sehr auf der Nase drücken, weil dieser ja meist auch etwas Bewegunsgsspielraum hat! Solange du das Gefühl hast das sie fest genug sitzt und du sie nicht verlierst, denke ich ist alles gut!
 

Holger68

Mitglied
So habe die Brille mit Helm probiert.
Bei starkem Kopfnicken schlägt brille an den Helm . Also sie springt von dem nasenflügel und schlägt am Helm an. Ich sende diese zurück und schau mich direkt bei Roseversand mal um...
Bei Fahrten durch Wald , ist da auf die Farbe der Gläser zu achten ?
Sollte auch gut bei Lichtungen wo dann die Sonnenstrahlen durchkommen was abhalten.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Als reiner Schutz reicht ja Klarglas.
Überlege auch ob ich sowas nicht zusätzlich besorge, so hab ich selbsttönend, genau wegen hell dunkel Wechsel im Wald.
Aber richtig rutschen hat meine nicht, irgendein Julbo Modell beim Optiker besorgt, hatte da ehrlichngesagt wenig Ahnung und fand die Beratung wichtig.
Bevor die rutscht hab ich schon Kopfschmerzen.
 

BjoernS

Bekanntes Mitglied
Überlege auch ob ich sowas nicht zusätzlich besorge, so hab ich selbsttönend, genau wegen hell dunkel Wechsel im Wald.
Ich hab sowas selbsttönendes von Alpina, die Brille ist ca. 2 Jahre alt. Es wird zwar immer versprochen das der Wechsel von dunkel zu hell, schnell geht. Ganz so schnell ist es aber nicht. Und die Brille war nicht billig.

Also im Wald zwischen hellen und dunklen Passagen haut nicht wirklich hin. Wenn man gehen würde, könnte es klappen, aufem Mtb eher nicht.
 

Klaus-Dieter

Aktives Mitglied
Hallo Holger,
ich hatte auch mal das Problem mit einer wackelnden Brille, bis ich gemerkt habe, woran das liegt.
Es gibt Helme, wo der Kinnriemen direkt am Kopf entlang läuft. Und es gibt Helme, wo der Kinnriemen eher von der Helmaußenseite zum Kinn geführt wird. Ist also bei letzterem Helm Luft zwischen Riemen und Wange, gibt es in der Regel keine Probleme, weil der Brillenbügel einfach genug Platz dazwischen hat.

Probleme hatte ich nur bei einem Helm, wo der Riemen direkt am Kopf anliegt und da auch nur, wenn ich den Brillenbügel unter dem Gurt getragen habe. Komischerweise wackelt die Brille weniger, wenn ich den Helm zuerst aufsetze und die Brille danach, und der Bügel über dem Kinnriemen liegt.

Probiere es einfach mal aus.
 

Laufrad0420

Bekanntes Mitglied
Meine Oakley Flak 2.0 ist mir bisher noch auf keinem Trail und keiner Abfahrt auf der Nase verrutscht. Mit der bin ich sehr zufrieden.

Zur Glasfarbe:
bei normalem Tageslicht finde ich Prizm Trail (orange/Grapefruit Tönung) sehr gut, auch im Wald.

Bei starker Bewölkung und in der Dämmerung habe ich Prizm Low Light Gläser mit leichter Rose-Tönung.
 

xlacherx

Bekanntes Mitglied
EIn nettes Hallo

blöde frage ich weiss aber bin verunsichert.
Hab heute die 100% S2 Hiper Lens Brille
bekommen. Finde sie super aber...

Wenn ich den Kopf stark nikke dann springt die Brille etwas aus der Nase , heisst sie hebt sich dort etwas.
Ist das normal oder wie muss sie Sitzen ?
Über Hilfe wäre ich dankbar.
Wenn sie rutscht, würde es mich nerven... was machst da bei ner schnellen, ruppige abfahrt? alle 100m anhalten und die Brille wieder hoch schieben? :D

Zum Thema Glas... Oakley hat das Trail Prizm. Das ist echt gut. Bzw egal was, ich find, es sollte halt net zu dunkel sein. Aber grad im Sommer würde ich definitv nicht ohne Fahren wollen (Tönung)
 

Holger68

Mitglied
Wenn sie rutscht, würde es mich nerven... was machst da bei ner schnellen, ruppige abfahrt? alle 100m anhalten und die Brille wieder hoch schieben? :D

Zum Thema Glas... Oakley hat das Trail Prizm. Das ist echt gut. Bzw egal was, ich find, es sollte halt net zu dunkel sein. Aber grad im Sommer würde ich definitv nicht ohne Fahren wollen (Tönung)
Haben die Brillen eine bestimmte Bezeichnung oder hast du einmal einen Link davon?
 

Laufrad0420

Bekanntes Mitglied
Hast du davon einen Link
https://www.oakley.com/de-de/prizm/trail

Die neuere Glasfärbung nennt sich Prizm Trail Torch (Rose-Ton), die auch ursprünglich in meiner Flak 2.0 drin war. Ist die weniger extreme Variante.

Die normalen, älteren Prizm Trail Wechselgläser wollte ich auch mal testen und bin letztlich bei ihnen geblieben. Die Tönung ist ein helleres orange, was für mich die Kontraste auf dem Trail nochmal besser hervorstechen lässt. Das erste Aufsetzen der Brille war ein wahrer Augenöffner 👌🏼

Die Oakley Field Jacket würde mir auch noch gefallen mit den Prizm Trail Gläsern. Ist eine recht große Brille ohne Wechselmöglichkeit der Gläser, leider nur noch als Restposten erhältlich. Sitzt ebenfalls sehr gut auf der Nase.
Z.B. hier
https://fun-sport-vision.com/oakley-field-jacket-matte-dark-grey-celeste-prizm-trail-00200746.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben