Welches Steckachssystem ist im Focus JAM2 drin?

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Naja aber oft steht bei einer Steckachse nur das System dabei, nicht die Gewindesteigung. Dh. ich brauche noch ne "Übersetzungstabelle". Einfacher wäre es das System zu wissen.
 

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Hi, danke für die Unterstützung. Aber leider nützt das auch nicht viel. Außer ich würde genau diese Achse bestellen. Denn auf der Seite sind zwar die Gewindesteigungen aufgelistet, aber nicht wie das zugehörige System heißt. Und das FOCUS R.A.T. System hab ich leider nicht, das hätte ich sofort erkannt. Aber ich kann ggf. für jedes bekannte System die zugehörige Gewindesteigung suchen, irgendwann hab ich dann das passende. Dachte ggf. weiß es jemand hier auswendig
 

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Hi, also das nützt schon, denn nun muss ich die Gewindesteigung nicht selber messen! Vielen Dank.
Aber ich will nicht den Hersteller der Steckachse wissen, sondern das System! Es gibt leider einige verschiedene Systeme die dann von diversen Herstellern adaptiert werden, und die auch von Drittherstellern angeboten werden.
Systeme sind z.B. Shimano E-Thru, Syntace X12, Rock Shox Maxle...
Siehst Du z.B.: hier:
Die Achsen sind alle für 12x148 aber eben in verschiedenen Systemen und von verschiedenen Herstellern (evtl. natürlich auch vom Orginal Hersteller). Cruel Components baut z.b. fast alles in allen Farben....
 

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Den Hersteller hab ich schon angeschrieben. Der wollte meine Seriennummer wissen, hat sie bekommen und antwortet seit 7-8 Tagen nimmer. Nachsorge bei Kunden die schon gekauft haben ist wohl nicht so interessant wie das eigentliche Verkaufen...

R.A.T. ist es definitiv nicht, das ist nicht zu verwechseln, weils nicht geschraubt wird, sondern eingesteckt und um 90 Grad gedreht -quasi wie ne Art Bajonetverschluss.
Bild würde nichts nutzen, ausser ggf. dass man die Gewindesteigung erkennt - ist aber anhand eines Bildes echt schwer. Was ich auch schon sagen kann Shimano E-Thru ist es nicht, Da hatte ich noch eine Achse rumliegen, das ist ein anderes Gewinde. Irgendwo hab ich noch X-12, das kann ich auch noch vergleichen - beim Rest muss ich passen...
Ich dachte halt, ggf. gings schonmal jemandem so und der zieht das so einfach aus dem Ärmel :)
 

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Vielen Dank aber auch da war ich schon. Ist das Bauteil 05 Thru Axle 12x 148 mm mehr steht da nicht. Und das wusste ich schon nach dem Ausbau, den das steht auch drauf.
Aber nichts über Typ, Gewinde, Gesamtlänge usw. :-(
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
Das Jam2 hat nicht R.A.T., sondern ein normales M12 Gewinde. Gesamtlänge kannst nicht selber messen?
 

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Der will nur Leute verarschen, ist wahrscheinlich der selbe wie mit dem geklauten Ventil.
Was ist denn jetzt dein Problem? Ich habe mich für Deine Antworten bedankt, auch wenn sie mir nicht weiter geholfen haben!
Blos weil du die Frage nicht verstehst oder den Sinn dahinter, musst du doch nicht gleich beleidigend werden!
 

On07

Bekanntes Mitglied
Klaus du machst es ihm aber auch einfach, glaube keiner versteht was du willst.
Letzlich ist das doch bloß eine Schraube, Länge, Durchmesser , Gewindesteigung, Konus ja/nein, das läßt sich alles am besten am Original messen.
Irgendwas passendes bestellen, reinschrauben und fahren.
 

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Das Jam2 hat nicht R.A.T., sondern ein normales M12 Gewinde. Gesamtlänge kannst nicht selber messen?
M12 passt natürlich und die Gesamtlänge hab ich auch schon gemessen - mir ging es hauptsächlich um die Gewindesteigung bzw. die Zugehörigkeit von der Gewindesteigung zum System - denn nur wenn das passt kann ich die Achse ins vorhandene Gewinde schrauben.

Die Gewindesteigung kam ja schon von Titanbein1302:
Nachdem ich mich jetzt noch länger durch das Internet gewühlt habe konnte ich auch eine Zuordnung finden:
Syntace X12 -> M12 x 1,0mm
Shimano E-Thru -> M12 x 1,5mm
Rock Shox Maxle -> M12 x 1,75mm

Ergo ich brauche eine Maxle Steckachse für Boost.

Rausgefunden habe ich das über folgenden Hersteller:
Hier stehen nämlich die Systembezeichnungen (MAXLE, X-12, E-THRU) und die Gewindesteigungen dabei.

Die Gesamtlänge spielt natürlich auch noch ne Rolle, aber die ist ja leicht zu ermitteln. Und die Gewindesteigung messe ich vorsichthalber noch einmal nach...
 

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Klaus du machst es ihm aber auch einfach, glaube keiner versteht was du willst.
Letzlich ist das doch bloß eine Schraube, Länge, Durchmesser , Gewindesteigung, Konus ja/nein, das läßt sich alles am besten am Original messen.
Irgendwas passendes bestellen, reinschrauben und fahren.
OK, ggf. ist das Thema sehr technisch - ich bin aber schon seit 2003 im mtb-news.de Forum und da kann ich solche Fragen locker stellen und es wird verstanden. Ich baue meine Räder seit über 15 Jahren selbst auf, und kenne mich mit dem ganzen eigentlich auch recht gut aus. Das Steckachsen-Dilema hatte ich bisher auch nicht, weil es entweder direkt auf der Achse stand (macht Leggero übrigends auch) oder der Hersteller es entsprechend angegeben hat (Mein Centurion hat eine E-Thru X12x142, mein Cube Stereo eine X12 12x142). Und genau das ist mir jetzt beim Focus nicht gelungen diese Info schnell zu bekommen.

Im Ausschlussverfahren hätte ich nun beide vorhandenen Achsen testen können - aber zum einen dachte ich dass es ggf. einfach jemand weiß und hier reinschreibt zum anderen gibts halt auch noch weitere nicht so verbreitete Achsen - aber da hätte ich eh keine Chance die zu tauschen. Dh. ich messe das Gewinde nochmal nach und wenns wirklich die 1,75mm Steigung sind dann müsste es auch ne MAXLE sein.

Und ja, mit entsprechendem Aufwand kann man das schon alles selber ermittel, ist mir ja jetzt auch gelungen - aber wozu ist ein Forum da wenn man sowas nicht fragen darf und ggf. auf die Erfahrungen von anderen zurückgreifen kann?
Von Titanbein1302 kam ja auch recht schnell die Antwort mit der Steigung - nur die Systemzuordnung hat mir dann noch gefehlt.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Die Klärung der technischen Frage wäre ja auch leicht zu verstehen.
Aber wozu der Achsenhersteller und dessen Marketingbezeichnung nötig ist versteh ich nicht.
Du nennst ja auch keinen Grund warum du eine andere Achse brauchst.
 

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Ich brauche den Achsenhersteller nicht - die Systembezeichnung aber schon, denn ich kann in einem Shop oder per Google recht einfach eine Steckachse 12x148 MAXLE suchen - wenn ich nach 12x148 1,75mm suche wirds deutlich schwieriger - denn rel. wenig Shops geben die Steigung mit an, das System aber eigentlich immer.
Suche ich z.B. nach 12x148 MAXLE finde ich Steckachsen der Hersteller: Rock Shox/SRAM (das ist quasi der Erfinder), aber auch von Tune, Carbon Ti, Assera, KCNC, Shift Up, Cruel Components usw. - ich habe also ne recht große Auswahl.

Warum braucht man eine Achse wenn eine vorhanden ist? Tuning des Bikes - die Achsen sind teils leichter, teils in zig Farben erhältlich - und meistens schlicht schöner! Das ist natürlich Ansichts- und Geschmacksache wie so vieles andere auch an unseren Rädern. Braucht man nicht wirklich, es macht aber Spaß das Rad individuell zu gestalten.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Hättest du das gleich gesagt, hätte ich dich auch verstanden. ;-)
Viel Spaß beim Tunen, auch wenn mir die paar g eher egal sind und ich denke Hauptsache schwarz.
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
Folgt der eigendlichen Größenbezeichnung für das Gewindeprofil keine weitere Angabe wie z.B. x1,5 oder x1,25 handelt es sich um sogenanntes Regelgewinde (x1, 75) das auch manchmal als Normalgewinde, Metallgewinde oder einfach als Standartgewinde metrisch bezeichnet wird.
 

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Hättest du das gleich gesagt, hätte ich dich auch verstanden. ;-)
Viel Spaß beim Tunen, auch wenn mir die paar g eher egal sind und ich denke Hauptsache schwarz.
OK, ggf. war mein Eingangspost doch zu knapp. Im Allgemeinen wirft man mir eher vor, dass ich zu ausführlich schreibe, hier war es jetzt wohl zu wenig! :)
Den hab ich. Für mich ist das Bastel fast so schön wie das fahren. Und momentan ist ja eh nicht das tollste Wetter zum Biken - und so sitze ich jeden Abend ne Weile am Rad. So extrem werden das auch wenige machen, aber wie gesagt mir macht das viel Spaß das Rad für mich anzupassen ggf. auch optisch umzugestalten. Und so hab ich das Bike direkt nach dem Auspacken erstmal komplett zerlegt und ziemlich viel ausgetauscht. Sinnvoller wäre es gewesen ein Rahmen pur zu kaufen, mache ich beim "Bio-Bike" auch immer, beim E-Bike ist mir das nicht gelungen - ich konnte keinen Hersteller finden der Rahmen mit Motor und Elektronik einzeln verkauft.
Gewicht ist immer Ansichtssache, beim E-Bike wohl noch mehr als beim normalen. Aber ich finde ein Rad wird im Trail agiler und wendiger wenns leichter ist - und das spürt man dann schon.
Eigentlich liebe ich es farbig. Da hier der Rahmen aber schon knallrot ist wird der Rest, incl. Schrauben, Achsen usw. wirklich komplett schwarz - ich glaub ich werde auch einige Decals entfernen um die Optik rel. schlicht zu halten.
 

klaus_winstel

Aktives Mitglied
Folgt der eigendlichen Größenbezeichnung für das Gewindeprofil keine weitere Angabe wie z.B. x1,5 oder x1,25 handelt es sich um sogenanntes Regelgewinde (x1, 75) das auch manchmal als Normalgewinde, Metallgewinde oder einfach als Standartgewinde metrisch bezeichnet wird.
Ja, aber irgendwie lieben es Bike-Hersteller abseits von Standards zu produzieren, oder ggf. vorhandene Standards ständig zu wechseln :). Früher war das einfach es gab 26" Laufräder, die Umwerfer hatten ne Schelle die mit Adaptern auf die Rohre angepasst werden konnten und die Achsen waren immer 9mm Schnellspanner, das Vorderrad hatte 100mm und das Hinterrad 135mm Achsbreite - aber heute ist das alles jenseits von gut und böse :mad::)
 
Zuletzt bearbeitet:

klaus_winstel

Aktives Mitglied
habe eben gesehen, dass RockShox auch hintere Achsen mit einem schnellspannhebel anbietet. Das wäre natürlich auch noch ein Grund die Achse zu wechseln wenn jemand sagt ich möchte nicht immer mit dem inbus ran sondern ich möchte die von Hand und ohne Werkzeug rausnehmen können.
 
Oben