Welchen Fullface-Helm fahrt ihr, mit abnehmbarem Kinnteil?

agent06

Mitglied
Moin,

Brauch jetzt unbedingt noch einen gescheiten Helm. Fullface soll er sein. Hab mich gestern auf die Schnauze gelegt, nochmal gut gegangen, paar Kratzer an der Nase. Mit Fullface wär gar nix passiert.
Jetzt die Frage, welchen habt ihr im Einsatz und mit oder ohne abnehmbarem Kinnteil? Mein Bruder fährt einen Bell Super 3Mips mit abnehmbarem Kinnteil, macht das aber nie ab, somit könnte man auch einen festen kaufen. Ansonsten empfindet er ihn als gut.
Gewicht spielt aber auch ne Rolle. Hab keine Lust einen Moped-Crosshelm auf der Birne zu tragen, sowas hab ich zu Hause, Tonnenschwer im Vergleich zum Radhelm.
Also, wer kann welchen Helm empfehlen?

Ciao Dietmar
 

dets63

Neues Mitglied
Hatte den Uvex Jackel and Hyde, super leicht, gut belüftet! Katastrophales Gurt/ Verschlußsytem! Hatt mich so genervt hab ihn nachm Urlaub direkt in die Tonne geschmissen! Wobei das neuere Modell diesbezüglich besser sein soll, wenn man sich so die Bilder anschaut!
Hab jetzt auch den Bell Super 3R MIPS .( Günstigster Preis war bei Alltricks) Etwas schwerer als der Bell aber deutlich komfortabler!
 

Sandheide

Aktives Mitglied
Kannst dir ach den neuen von 100% anschauen. Hatte ich zum probieren da leider hat er mir nicht gepasst. Macht nen vernünftig Eindruck gute Belüftung und ist leicht.
Der FOX proframe ist auch leicht und gut belüftet.
Von leatt ist jetzt auch en neuer rausgekommen mit abnehmbaren Bügel.
 

m-a-r-t-i-n

Aktives Mitglied
Ich kann den MET Parachute (ohne MCR) empfehlen. der ist 100g leichter als der neue MCR. Ein Abnehmbarer Kinnbügel ist Mehrgewicht das nicht zur Sicherheit beiträgt. Ich denke das ist der einzige Helm, der mit 700g die Downhillnorm (ASTM) erfüllt.

Ich würde den Kinnbügel auch nicht abnehmen wenn ich könnte...
 

m-a-r-t-i-n

Aktives Mitglied
Ich kann den MET Parachute (ohne MCR) empfehlen. der ist 100g leichter als der neue MCR. Ein Abnehmbarer Kinnbügel ist Mehrgewicht das nicht zur Sicherheit beiträgt. Ich denke das ist der einzige Helm, der mit 700g die Downhillnorm (ASTM) erfüllt.

Ich würde den Kinnbügel auch nicht abnehmen wenn ich könnte...
nein stimmt nicht der IXS Trigger FF ist noch ein paar Gramm leichter und erfüllt auch ASTM. Das Fidlock Verschlusssystemwird auch gelobt.
 

m-a-r-t-i-n

Aktives Mitglied
Schon klar. Mir ist das Gewicht aber deshalb sehr wichtig, weil der Nacken, bei einem Unfall mit Fullface mehr beansprucht wird, als mit Halbschale. Vor allem wenn man ohne Neckbrace unterwegs ist.
Ob der Kinnbügel so viel ausmacht bei der Belüftung? Die Hitze stört eigentlich genau dort, wo auch eine Halbschale sitzt. Unter heißen Wangen leide ich nie. Aber das können die, die mit abnehmbarem Kinnbügel fahren sicher besser beurteilen..
 

joerghag

Bekanntes Mitglied
Habe im Bell noch die Wangenpolster heraus genommen. Dann braucht man den Bügel nicht mehr ab zu nehmen. Fährt sich wie offen und bietet immer noch einen höheren Schutz.
 

m-a-r-t-i-n

Aktives Mitglied
.... und bietet immer noch einen höheren Schutz.
hmm.. davon würde ich jetzt nicht automatisch ausgehen. Es gibt ja Unfälle mit mehr als einem Einschlag. Könnte es dir da nicht bei einem Frontaleinschlag den Helm durch den Kinnbügel ohne Polster teilweise so vom Kopf ziehen/drücken, dass der 2. Einschlag dann schlimmer ausfällt, als bei einer Halbschale? Könnte der Kinnbügel ohne Polster bei einem Einschlag vielleicht anders brechen als es designed wurde und dir das Gesicht erst recht verletzen?

Vermutlich hast du recht und er bietet immer noch mehr Schutz, aber ganz selbstverständlich ist es nicht..
 

e-rider

Neues Mitglied
Fahre in einer Gruppe mit 3 Bell Super 3R Mips Fahrern und alle sind mit dem Helm sehr zufrieden . Gewicht 780 Gramm in Gr. M.
Preis, Leistung und Handling sind aus unserer Sicht sehr gut.
 

PatrickJay

Mitglied
Kann den Bell Super DH empfehlen. Gefällt mir persönlich besser wie der Super 3r. Der Helm ist angenehm leicht, bequem und DH zertifiziert.
 

joerghag

Bekanntes Mitglied
Könnte der Kinnbügel ohne Polster bei einem Einschlag vielleicht anders brechen als es designed wurde und dir das Gesicht erst recht verletzen?
Nein, die Polster sind sowieso nur eingeklipst und haben keine statische Funktion. Dir haut es lediglich den Plasikbügel direkt gegen die Wange
und nicht noch etwas abgesoftet durch dünnes Schaumpolster.
 

AIR-MARKY

Aktives Mitglied
Ich habe den GIRO Swichblade (auch mit MIPS) mit abnehmbaren Kinnbügel und bin super zufrieden bis jetzt!
Ich wollte unbedingt einen mit abnehmbaren Bügel und nutzte das seit ich ihn habe auch fast auf jeder Tour mehrmals (hatte bis jetzt immer zwei Helme Fullface/Halbschale).
Mittlerweile bin ich schon so geübt darin zu wechseln, das ich sowohl beim wegklippsen, als auch beim wieder dranklippsen, den Helm auflassen kann, nur die Bikebrille muss ich abnehmen, da man das Kinnteil nach oben Richtung Nasenrücken/Augen klappen muss.
 

dets63

Neues Mitglied
@hna:
Falsch ausgedrückt! Der Verschluß wars nicht! Das ganze Gurtsystem inkl. Stellrad war ständig lose!( Steht sogar in irgendeinem Test so drin) Das Polster im Ohrbereich hat sich sehr schnell gelöst und dan ständig gedrückt! Nachträglichens ankleben hat nie gehalten! Fahr meistens mit Ohrhören wg Navi, war ne Katastrophe den Helm Kinnbügel aufzusetzten!
 
Oben