Verhältnis Körpergröße zu Rahmengeometrie

marty

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich komme gerade vom Fahrradhändler zurück und fühle mich dort leider nicht gut beraten, bzw. ich kann es nicht gut einschätzen. Daher möchte ich hier mal mein Anliegen vorbringen, und hoffe auf praktischen Erfahrungen von Fahrer(innen) hier im Forum.

Ich bin 160 cm hoch und würde mir gerne das Cube Sting Hybrid 140 SL 500 27.5 kaufen. Ich habe das kleinste Rad in 16 Zoll probegefahren. Es war so, dass wenn ich vom Sattel nach vorne absteige und das Oberrohr quasi zwischen den Beinen habe, dann ist da maximal 1 cm Platz zwischen Schritt und Oberrohr. Ist das okay oder stellt das ein Problem dar?
Und wenn ich den Sattel von der Höhe her eingestellt habe, dass ich gut pedalieren kann, komme ich mit den Füßen aus dem Stand nicht auf den Boden, ich muss also entweder ganz vom Sattel (nach vorne) absteigen oder eben das Rad zur Seite kippen.
Meine Schrittlänge sind 76 cm.

Jetzt weiß ich auch nicht... kann ich so ein Rad fahren oder werde ich damit unglücklich? Okay, das kann mir wahrscheinlich keine beantworten, aber vielleicht kann ich aus Erfahrungsberichten profitieren.

Ich könnte mir theoretisch noch das Trek Powerfly FS 5 Women's und das Haibike SDURO FullSeven Life 7.0 (oder alternativ das SDURO FullSeven Life LT 7.0) anschauen und probefahren, aber die können beim Preisl-Leistungsverhältnis meiner Meinung nach nicht mit dem Cube mithalten. Bspw. hat das Trek keine absenkbare Sattelstütze und keine XT-Schaltung (wie das Cube) sondern "nur" Deore. Kostet aber genau das gleiche wie Cube.
Daher tendiere ich schon zum Cube, bin mir aber unsicher, ob es Sinn macht, so ein Bike zu fahren. Beim Probefahren ansich, also wenn ich drauf saß und gefahren bin, hab ich mich nicht unwwohl gefühlt. Es war allerdings etwas gewöhnungsbedüftig auf so einem "Klotz" von Bike zu fahren, ich saß vorher noch nie auf einem Fully, und schon gar nicht in Kombination mit Elektromotor.

Das Cube ist auf jeden Fall schon der kleinste Rahmen, kleiner geht nicht. Der Kompromiss wäre höchstens, ein Trek oder Haibike zu nehmen (falls die von der Geometrie so wären, dass ich mehr Platz zum Oberrohr habe und/oder mit den Füßen auf dem Sattel sitzend zum Boden zu kommen), dafür ein schlechteres Preis-Leistungs-Verhältnis in kauf zu nehmen.

Was denkt ihr?

Viele Grüße, marty
 

hna

Bekanntes Mitglied
Und wenn ich den Sattel von der Höhe her eingestellt habe, dass ich gut pedalieren kann, komme ich mit den Füßen aus dem Stand nicht auf den Boden, ich muss also entweder ganz vom Sattel (nach vorne) absteigen oder eben das Rad zur Seite kippen.
Meine Schrittlänge sind 76 cm.

Jetzt weiß ich auch nicht... kann ich so ein Rad fahren oder werde ich damit unglücklich?
Alles in Ordnung, passt, ist Normal dass du mit den Füßen nicht auf den Boden kommst wenn der Sattel oben ist.
Kleinere Rahmengröße (14") würde ich wohl nicht holen weil nicht nur das Sattelrohr kleiner wird sondern auch das Oberrohr und je nachdem fühlst du dich dann eingeengt oder musst sehr aufrecht sitzen. musst du aber im Zweifelsfall probieren, da deine Schrittlänge für 1,60 relativ groß ist.
Und kauf dir, falls nicht schon verbaut, eine absenkbare Sattelstütze.
 

KalleAnka

Aktives Mitglied
Hallo Marty,

meine Frau ist auch 1,60m und fährt ein Cube in 16". Das funktioniert 1a. Kleiner würde ich auf keinem Fall nehmen. Handhaben können wirst Du auch ein Rad in 18" (also M), aber das ist nicht optimal. 16" passt!
 

systemgewicht

Bekanntes Mitglied
Das mit den Füßen nicht auf den Boden kommen ist auch bei mir so, und ich bin 35cm länger.

Der eine Zentimeter wäre mir bei einem HT zu wenig, bei einem Fully aber ist der Rahmen ja gefedert. Hast also im Zweifel noch den Federweg zusätzlich.

Also alles gut. Hält dich aber nichts davon ab trotzdem mal das Powerfly zu testen!
 

klemme

Mitglied
Die 16" sollten grundsätzlich schon passen. Den Fahreindruck, den du beim Probefahren hattest, ist normal. Lass dich dadurch nicht verunsichern. Mit Motor und Akku ist das schon was neues und ungewohntes, aber spätestens nach der zweiten oder dritten Fahrt fühlt es sich normal an.
 

Twix

Mitglied
Finde das genau richtig. Ich habe zwar eine andere Größe und habe auch nur ca 1cm Platz bis zum Oberrohr. Sehe da gar kein Problem.
 

avau

Aktives Mitglied
falls die von der Geometrie so wären, dass ich mehr Platz zum Oberrohr habe und/oder mit den Füßen auf dem Sattel sitzend zum Boden zu kommen),
Das wird bei allen Fullys mehr oder weniger der Fall sein. Aber um im Sitzen stehen zu bleiben ist eine absenkbare Sattelstütze Gold wert.
Übrigens, die extra Frauenräder unterscheiden sich zu den anderen in der Geo allenfalls im mm Bereich, wenn überhaupt. So zumindest bei Cube und bei Haibike meine ich auch. Also ruhig auch nach den anderen schauen.
 

Garx0815

Neues Mitglied
Meine Freundin stand diese Woche vor dem gleichen Problem. (158cm, Schrittlänge 74cm) Beim Absteigen vom 16" Cube saß Sie direkt auf dem Oberrohr. Bei anderen Herstellern war es ähnlich. Wir waren bei ca. 5 Händlern und die Meinungen der Mitarbeiter gingen leider weit auseinander was die Größe angeht. Beim Bulls E-stream & E-core (41) hatte sie 1-2 cm Platz, fühlte sich aber trotzdem unsicher.
Außreichend Sicherheit hatte Sie gestern auf dem LIV Intrigue E+ in XS. Wir haben uns dann für das Embolden E+1 (gleiche Geo) entschieden, bei dem wir noch eine Sattelstütze nachrüsten werden.
 

hna

Bekanntes Mitglied
LIV Intrigue E+ in XS
Bei dem kurzen Radstand musst du ja aufpassen dass beim Lenken dein Fuß nicht am Vorderrad streift.

Und das war kein Witz, ist bei meiner frau ihrem Rad in XS so, ist echt schei.... werde wenn ich mal Zeit habe kürzere Kurbeln und bin gerade auf der Suche nach einem gebrauchten Satz 26" Räder, möglichst schon komplett damit ich nicht noch viel umschrauben muss .
 
Zuletzt bearbeitet:

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
Durch die großen Räder, andere Geometrie und höheres Tretlager kommt man Körpergrößenunabhängig heute nicht mehr einfach so mit den Füßen auf den Boden

Vorteil bringt da wenn einem schräges Absteigen oder auf den Sattel hüpfen zu lästig ist eine absenkbare Sattelstütze viel Vorteil.
 

marty

Neues Mitglied
Hey Leute, vielen Dank für eure Antworten!
Das macht mir Mut, mir das Bike doch zuzulegen. Wenn ich nochmal genau drüber nachdenke, ist es zwar so, dass wahrscheinlich nicht mal 1 cm Luft zwischen mir und dem Oberrohr vorhanden ist, heißt, ich stoße eigentlich leicht an. Aber am Ende denke ich wohl auch, wird das den Kohl auch nicht mehr fett machen. Ein Zentimeter hin oder her wird wahrscheinlich nicht über Schmerz vs. kein Schmerz entscheiden, im entscheidenden Moment. ;)
Das Cube hat (im Gegensatz zum Trek) auf jeden Fall die absenkbare Sattelstütze. Stimmt eigentlich, damit sollte man im Stadverkehr zu Not auch zurecht kommen. Hoffe ich jedenfalls.
Ich muss jetzt nochmal in mich gehen und werde dann über das Ergebnis berichten. :)
 

marty

Neues Mitglied
Ergebnisbericht: Ich habe gerade das Bike beim Händler gekauft! :)
Wie schön, dass jetzt, wo ich gerade heim komme, ein neuer Bosch Motor auf der Startseite von emtb-news angekündigt wird. 👍
Wenn ich was drauf hab, dan Timing... 🙄
Dennoch: Vielen Dank für eure Kommentare, ich hoffe, ich werde mit dem Bike Spaß haben...
 

klemme

Mitglied
Was ist es geworden ? Und das ein neuer Bosch-Motor kommt, war schon länger bekannt. Es wird eigentlich jedes Jahr von den Marken was neues angeboten.
 

avau

Aktives Mitglied
Was neues, anderes kommt doch ständig raus. Und wenn ein neuer Bosch wirklich dieses Jahr vorgestellt wird, wird es sicher bis nächstes Jahr um diese Zeit dauern bis du dein neues Rad hättest.

Also viel Spaß damit jetzt schon, marty.
 

Frankonia

Bekanntes Mitglied
Ich bin 160 cm hoch und würde mir gerne das Cube Sting Hybrid 140 SL 500 27.5 kaufen. Ich habe das kleinste Rad in 16 Zoll probegefahren. Es war so, dass wenn ich vom Sattel nach vorne absteige und das Oberrohr quasi zwischen den Beinen habe, dann ist da maximal 1 cm Platz zwischen Schritt und Oberrohr. Ist das okay oder stellt das ein Problem dar?
Man steigt nicht nach vorne zwischen Lenker und Sattel über dem Oberrohr ab. Das ist eine der Todsünden beim MTB fahren. Man steigt nach Hinten oder zur Seite ab.
 
Oben