Vergleich Eddy Current - Conti Mountain King - Maxxis Minion DHR II

hna

Bekanntes Mitglied
Letzten Herbst als der Eddy Current vorgestellt wurde dachte ich dass das der ultimative Reifen ist und gleich in der Dimension 27,5 x 2,8 am Hinterrad montiert.

Das Ergebnis war eher nüchtern. Er ist sehr robust, im Gelände naja, geht so, feuchte Wurzeln mag er nicht so, aber er sit ein richtiger Bremsanker, d.h. er rollt wirklich schlecht.

Im Frühjahr bin ich dan auf die Kombination DHR II vorn und Mountainking hinten gewechselt, beide in 2,6. Was für ein Unterschied. Der Mountainking läuft sehr leichtfüssig, man erzielt eine deutlich gesteigerte Reichweite und bergab eine höhere Geschwindigkeit.

Aber! Auf Waldwegen und Trails mit Schotter ist der Mountainking eine Katastrophe. Ich hatte ständig mit einem blockierenden Hinterrad zu kämpfen was mich auf steilen Trails mehrmals in unangenehme Situationen gebracht hat.

Nach 3 Monaten hatte ich genug und auch hinten den neuen Maxxis DHR II Exo+ montiert. Was für ein Unterschied und neues Sicherheitsgefühl, auf Schotter der perfekte Grip. Lediglich der Rollwiderstand hat sich etwas vergrößert, aber einen Tod muss man sterben.
 

Burschi

Aktives Mitglied
Hatte vorher die Maxxis Kombi, testhalber auf HD vorne und hinten.....top zufrieden passt!
Letztendlich entscheidet das eigene Fahrkönnen, da kann ein Reifen noch so gut oder besser sein.
 

hna

Bekanntes Mitglied
@hna, du bist aber auch ein Mann der extreme!? Von Eddy zum Mountain King... :coldsweat:
Man muss eben alles mal testen um sich eine Meinung bilden zu können. Und ich muss zugeben dass ich mir mit dem normalen MTB nie so Gedanken über die Reifen gemacht habe da ich wesentlich gemäßigter gefahren bin. Aber das E-MTB liegt halt so richtig satt auf dem Trail, das verführt eben zum schnell fahren.
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Man muss eben alles mal testen um sich eine Meinung bilden zu können. Und ich muss zugeben dass ich mir mit dem normalen MTB nie so Gedanken über die Reifen gemacht habe da ich wesentlich gemäßigter gefahren bin. Aber das E-MTB liegt halt so richtig satt auf dem Trail, das verführt eben zum schnell fahren.
Genau - alles mal testen 👍

Welchen Mountain King hattest du drauf ? Protection BlackChili oder den normalen ?

Den BlackChili habe ich aktuell auf dem BioBike. Ich finde den gar nicht so schlecht. Feuchtigkeit mag er nicht. Ist ja auch eher ein CC Reifen. Der Rollwiderstand ist halt top. Für die wilden Touren kommen die Laufräder mit Schwalbe HD und MM in Soft drauf.

Auf den Ebike fahre ich auch die Maxxis. Habe noch den Conti Trail King in BlackChili hier liegen. Den werde ich mal auf dem Ebike testen.
 

hna

Bekanntes Mitglied
Protection BlackChili super Rollwiderstand, super Verarbeitung, leider für meine Umgebung ungeeignet.
 

KalleAnka

Aktives Mitglied
Hat denn mal einer den Baron in 2.6 vorne wie hinten gefahren und kann etwas zum Vergleich mit den oben genannten sagen? Ich fahre den Baron seit Jahr und Tag und bin damit sehr zufrieden. Aber das Bessere ist ja bekanntlich der Feind des Guten.....

Beste Grüße,
KalleAnka
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Mit Conti überhaupt keine Erfahrungswerte.....nie gefahren, nur Maxxis und Schwalbe.....
Hatte auch noch nie Contis - deswegen habe ich mir die mal geholt.
Die waren bei BC im Abverkauf, weil 2018-er Modelle.
Den Mountain King habe ich für 10 € bekommen.
Den Trail King habe ich für 15 € bekommen.
Habe direkt von jeder Sorte 4 Stück gekauft.

Der Trail King soll vergleichbar mit dem Hans Dampf sein.
Der Mountain King soll vergleichbar mit dem Nobby Nic sein.
 

manumunich

Neues Mitglied
Fahre inzwischen den zweiten Satz Barone und hatte vorher den Maxxis. Ich finde die 2,6er Dimension besser und mag den satten Griff des Contis sehr. Hält halt nicht so lange, da offenbar weicher, aber dafür ist er auch günstiger.

Ich bleibe bei dem, ist auch nicht so ein Stollenmonster wie der Eddy Current und rollt leichter. Das ist mir schon ein paar mal aufgefallen als ich neben einem Freund hergefahren bin, der den Eddy fährt.
 

Burschi

Aktives Mitglied
Also den passenden Grip zu haben ist ja immer ne feine Sache.
Aber so nen Stollenmonster ist bei mir (Mittelgebirge) kontraproduktiv......muss oftmals über Teer bzw Radwege......und da kleben die Scheissdinger ohne Motor mit Gegenwind.....danke nein.
Guter Kompromiss aus Grip und Leichtlauf......dann passts😉
Über evtl Verschleiß am E reg ich mich nicht auf.....wusste ich vorher schon.
Und im Vergleich zu anständigen Fattypellen......sind die Pneus nen Schnapper😂
 

joerghag

Bekanntes Mitglied
Hat denn mal einer den Baron in 2.6 vorne wie hinten gefahren und kann etwas zum Vergleich mit den oben genannten sagen?
Ich finde den Baron 2.6, der von den Abmessungen praktisch an einen 2.8 ran kommt, ziemlich gut.
Trotz des geringeren Profils fährt er sich, hier im Sauerland, auf Waldboden sehr gut. Der Grip auf nassen Wurzeln ist verglichen mit
MM, DHR/DHF/HRII nochmal besser. Dafür kommt er nach ein paar Tagen Regen nicht mehr ganz so gut klar, aber immer noch erstaunlich gut. Der Rollwiderstand ist durch die relativ weiche Gummimischung gerade hinten recht hoch.

Am Vorderrad bevorzuge ich nach einigen Versuchen trotzdem eher einen MM 2.8 in soft, finde den Baron 2.6 aber in allen Belangen besser als z.B. den HighRoller II 2.8.

Letztlich geben sich alle genannten Reifen aber nicht so arg viel. Ist eher Geschmackssache.
 
Zuletzt bearbeitet:

wurzelsau

Mitglied
Fahre ein Ghost hybrid slamr x EBike und in Finale hat's mir bei 1,6 bar hinten gleich den DHR II in 2,8" zerschossen. Da ich jetzt wieder nach Finale woll, bin ich auf Eddy Current vorn 2,6x29" und hinten 2,8x27,5" umgestiegen. Fahre bei 72kg 0,9 bar vorn und hinten und bin nur begeistert. Stravazeiten sind besser und Fahrgefühl sehr sicher. Freue mich schon auf Finale.
 

migges

Bekanntes Mitglied
Ich Fahr auch den Baron in 2,6 vorne u.Hinten Schlauchlos mit 1,8 hinten und 1,5 vorne.Kann nicht Klagen Rollt gut und hat hier im Spessart genügent Gripp.Ich hab jetzt knapp über 1000Km und der hält noch mal gute 500 wie es aussieht.
 

KalleAnka

Aktives Mitglied
Ich Fahr auch den Baron in 2,6 vorne u.Hinten Schlauchlos mit 1,8 hinten und 1,5 vorne.Kann nicht Klagen Rollt gut und hat hier im Spessart genügent Gripp.Ich hab jetzt knapp über 1000Km und der hält noch mal gute 500 wie es aussieht.
1.500km Laufleistung erscheint mit recht wenig. Fährst Du viel Asphalt? Ich schaffe mindestens das Doppelte mit dem Satz Baron. 1.3bar vorne wie hinten. Oder wie sind so die allgemeinen Laufleistungen?
 
Oben