Überblick für Deutschland: Was bedeuten Ausgangssperren für Radfahrer und eBiker?

tib02

Bekanntes Mitglied
Ich dachte immer eMTB sind per se auch Radfahrer oder wird das in der Krise jetzt unterschieden.
 

bluecat

Aktives Mitglied
... wird das in der Krise jetzt unterschieden.
Für die Schlaumeier schon!

Mit dem Velo fährst Du zur Arbeit (sofern Du nicht ohne Lohn ausgsperrt bist), mit dem (e)MTB füllst Du deine Freizeit aus.

Bis jetzt haben wir in CH die "5 Personen - 2 Meter Regel" und alle Velomech haben geöffnet. Kommt Frühlingswetter und heavy traffic in den Wäldern, ist unschwer zu erahnen, welche Verfügung als nächstes erlassen wird.
 

Anhänge

tib02

Bekanntes Mitglied
Ich fahr nicht mit dem Rad zur Arbeit.... Ich fahr nur als Sport/Hobby. Mit einem eMTB Verbot könnte ich Leben, ein MTB Verbot wäre schmerzhafter, wobei ich noch laufen gehen könnte.
 

Achined

Aktives Mitglied
First world problems...
Hier in Spanien darf man nur noch zum Einkaufen raus, Sport oder spazieren draußen absolut verboten.
Wohl dem, der einen großen Garten hat, da fehlen wohl bald überall Bäume......
 

On07

Bekanntes Mitglied
In NRW gibts ja noch nix, außer Ansammlungen.
Hab da aber auch so meine Befürchtungen.

Nur warum soll man nicht mit EMTB zur Arbeit oder zurück fahren dürfen?
Werde mal mit der Bahn hin, die ist eh leer, abends dann 30km zurück.
Oder zum Einkaufen.
Warum sollte ich nicht aus meinem Dorf durch den Wald zu nem Laden fahren?
Wir sind ja nicht in China wo man in Blocks eingekesselt wird.

Mir bleibt auch wenns ganz krass kommt wenigstens der Hund.
 

Papa U

Neues Mitglied
...im Report von "bluecat" find ich Niederlande sehr bemerkenswert, die haben ja auch kaum Fahrräder x'D und der Virus macht bestimmt nen grossen Bogen drumrum...
 

ninet1200

Mitglied
Hier in Spanien darf man nur noch zum Einkaufen raus, Sport oder spazieren draußen absolut verboten.
Das ist höchst unangenehm und kaum nachvollziehbar. Ich hoffe Eure Regierung arbeitet noch dran.
Liegt vielleicht auch an der spanischen Geselligkeit ? Ein Schwätzchen abschlagen, wenn man sich trifft - unsoziales Verhalten?
Im Laufschritt zum Supermercado auch schon Straftat ??

Sämtliche Jogger heute morgen haben nicht einmal ein "5m Kopfnicken" erwiedert. Abstandsgebot funktioniert.
 

Bikehapser

Bekanntes Mitglied
@bluecat

kein Unterschied zwischen Biobike und E-Bike bei Freizeitaktivitäten.
Verboten ist allerdings Partner- und Teamsportart, es sei denn, Du betreibst mit der Person gemeinsam Sport, mit der Du zusammen wohnst


Bin die letzte Woche bei dem frühlingshaften Wetter jeden Tag zwischen drei und sechs Stunden mit dem Biobike unterwegs gewesen. Die Anzahl Wanderer, Spaziergänger oder Biker hätte man an einer Hand ablesen können.
 

Achined

Aktives Mitglied
Was ich absolut nicht kapiere, ist die neue "Nur eine Person im Auto" Regel hier in Spanien, paradox, wenn man selbst den Partner nicht mehr mitnehmen kann, mit dem man dann abends auf der Couch oder im Bett liegt,
Und Radfahren verboten ist auch nicht logisch, bei gemäßigter Gangart sicherlich nicht ungesund, oder eher noch Gesundheitsfördernd.
Und die Hunde meckern auch, weil wir nicht mehr an den Strand dürfen, zum Glück kompensiert durch großes Grundstück von 8000m2.

Hoffentlich bald überstanden......
 

Papa U

Neues Mitglied
...hier ein Zitat zum Thema passend:
Stand 19.03.2020
Bundesministerium für Arbeit und Soziales empfiehlt Mobilität mit dem Fahrrad
„Wenn Sie können, dann nehmen Sie das Fahrrad zur Arbeit. Die Ansteckungsgefahr ist sehr, sehr gering und die Bewegung hält fit. Verzichten Sie auf öffentliche Verkehrsmittel – das schafft mehr Platz und Sicherheit für diejenigen, die darauf angewiesen sind.“

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales
 

bluecat

Aktives Mitglied
Und Radfahren verboten ist auch nicht logisch
Fachlich gesehen spricht nichts gegen das Velofahren - auch nicht gegen (e)MTB: Der Minimalabstand ist einfach einzuhalten wird erst beim gemeinsamen Abhängen nach dem Fahren wichtig.

Wenn Sie können, dann nehmen Sie das Fahrrad zur Arbeit. Die Ansteckungsgefahr ist sehr, sehr gering und die Bewegung hält fit. Verzichten Sie auf öffentliche Verkehrsmittel
So ist es, darum haben die Velomech weiter offen, nur deren Showroom ist zu.

Leider haben unsere Regierungen zu Hauptrisikogruppe über Wochen ungehindert und ungeschützt gelassen, so dass nun hystereiche Panikmassnahmen überhand nehmen. Obwohl rund 80% der Infektionen harmlos verlaufen, sind Kollektivstrafen zu befürchten. Es ist daher klüger, mit dem (e)MTB in den Wald zu fahren als mit den Kollegen ans Rheinbord zu sitzten!.
 

hna

Bekanntes Mitglied
Leider haben unsere Regierungen zu Hauptrisikogruppe über Wochen ungehindert und ungeschützt gelassen, so dass nun hystereiche Panikmassnahmen überhand nehmen.
Über Wochen? Vor 4 Wochen gab es in Deutschland gerade mal 16 bestätigte Fälle, erst vor 3 Wochen ging es richtig los.
1584874764507.png


Klar, hinterher ist man immer schlauer, und es ist nunmal die erste Pandemie in diesem Ausmaß. Natürlich hätte man schon eine Woche früher mit restriktiven Maßnahmen beginnen, aber man darf nicht nur der Regierung die Schuld geben sondern auch unvernünftigen Menschen die z.B vor 2 Wochen immer noch nach Ischgl gefahren sind.
 

hna

Bekanntes Mitglied
Die ernst gemeinte Frage ist: Können wir uns das überhaupt leisten oder wäre der Weg den Boris Johnson vorgeschlagen hat für ein Überleben der Gesellschaft nicht doch besser?
Nachdem es scheinbar in China fast keine Neuansteckungen mehr gibt bin ich optimistisch davon ausgegangen dass auch hier der Spuk in 4 Wochen vorbei ist.
Nun wird aber eine Szenario von einem Shutdown eventuell bis Anfang nächsten Jahres prophezeit. Ich denke wenn wir die Wirtschaft so lange runterfahren wird sie sich so schnell nicht mehr erholen und dann ist das Chaos komplett ausgebrochen.
 

Papa U

Neues Mitglied
...dazu noch mal anderes Zitat:
Experten zu Corona"Shutdown" bis Ostern empfohlen
Stand: 22.03.2020 10:45 Uhr
Die Nationale Akademie der Wissenschaft Leopoldina hat einen dreiwöchigen “Shutdown” empfohlen. Einkäufe und Spaziergänge mit Abstand sollten aber möglich bleiben. Das meinen auch andere Forscher.

Von Patrick Gensing, tagesschau.de
 

Sandheide

Aktives Mitglied
Können wir uns das überhaupt leisten oder wäre der Weg den Boris Johnson vorgeschlagen hat für ein Überleben der Gesellschaft nicht doch besser?
Wenn man sieht das sie da drüben gerade versuchen die Richtung zu ändern weil sie befürchten das ihr Gesundheitssystem zerbricht sehe ich unseren Weg als den besseren an.
Aber welcher Weg des beste ist ist mir persönlich ziemlich egal die Hauptsache ist das es so schnell wie möglich vorbei ist und ob wir dann die nächsten 5 Jahre wirtschaftlich kürzer treten müssen ist ein Risiko das ich gerne in Kauf nehme solange wir dadurch Leben retten.
 
Oben