UCI E-MTB WM 2021 – Fotostory vom Rennen: Goeldi und Gilloux siegen in Val di Sole, Italien

UCI E-MTB WM 2021 – Fotostory vom Rennen: Goeldi und Gilloux siegen in Val di Sole, Italien

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDgvdWNpLWUtbXRiLXdtLTIwMjEtdGl0ZWxiaWxkLmpwZw.jpg
Die UCI E-MTB WM 2021 fand am 27.08.2021 in Val di Sole / Italien statt. Nicole Goeldi (CH) siegt bei dem Damen, Jerome Gilloux (F) setzt sich bei den Männer durch. Hier gibt es die Fotostory und die Ergebnisse vom Finale.

Den vollständigen Artikel ansehen:
UCI E-MTB WM 2021 – Fotostory vom Rennen: Goeldi und Gilloux siegen in Val di Sole, Italien

Habt ihr die UCI E-MTB WM verfolgt? Welche Athlet*innen wären eure Favoriten gewesen?
 

Bikehapser

Bekanntes Mitglied
Gibt es irgendwo Videos vom eRennen? Find nix.

Leider auch bei uns im Schweizer Fernsehen nur eine kurze Zusammenfassung (aber zumindest etwas)
siehe auch die Kommentare unten stehend auf dieser website

sowie

Bin mir nicht sicher, ob sich die Videos ausserhalb der Schweiz abspielen lassen.
 

bluecat

Bekanntes Mitglied
Leider auch bei uns im Schweizer Fernsehen nur eine kurze Zusammenfassung (aber zumindest etwas)
siehe auch die Kommentare unten stehend auf dieser website


Immerhin, das "Loch" welches Nicole Göldi (auf einem S-Works Turbo Levo?) herausfahren konnte, liest sich auf Ride so:

Die E-Newcomerin kann trotzdem ein Zeitpolster rausfahren, bis in der letzten Runde der Motor ihres E-Mountainbikes ausgeht. «Ich schaltete denn Motor ganz ab und startete ihn wieder neu. Dieser Reset liess ihn wieder funktionieren, doch Charles konnte wieder aufschliessen.» Göldi macht kann aber erneut ihre Power nutzen und die Französin abermals abhängen – jetzt definitiv. Sie gewinnt mit 13 Sekunden Vorsprung die Goldmedaille

Weisst Du genau, was für ein E-MTB (Motor) sie gefahren hat?

1630150963745.png
 

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Bist du sicher?
Nathalie Schneitter sagt nach ihrem Titelgewinn bei der WM in Mont Saint-Anne u.a., es sei eine Kunst, etwa bei einem steilen Anstieg abzuschätzen, wie viel eigene Kraft eingesetzt und wie viel Motorenpower dazugeschaltet werden soll.
Die Profis trainieren genau auf trittfrequenz.
wenn die Renndauet absehbar ist, wird sogar nur mit kleinem Akku gefahren. Zum Beispiel wurden Tests gemacht, dass bei Bosch die beste trittfrequenz genau 72 sind. Darunter biste du in einem schlechten Wirkungsbereich, darüber der Motor.
wenn das Rennen natürlich über Max Distanz geht, muss Management betrieben werden.
mein nächstes rennen dauert ca 20 km bei knapp 55 min.
das fahre ich bestimmt ned mit 625 Wh rum. Sondern nur mit 500.
 

525Rainer

Bekanntes Mitglied
Glaub nicht das man bei dem technischen uphills in val di sole die tf präzise einhalten kann. Aber 75 ist angenehm ruhig zu fahren wenn viel kraft auf der kette liegt. Von der Traktion und technischen passagen her.
Ich fragte wegen dem modus ob die profis spezielle modis programmieren oder in den seriensetups fahren.
 

bluecat

Bekanntes Mitglied
Ist wohl ned dein Ernst dies zu fragen?
Nun, ich war ja nicht dabei und im Clip sah das aus wie ein S-Works Turbo Levo. Wenn ich mit der Info am Dienstag zu meinem Mech gehe, wird er Worte wie S-Mag oder Brose 2.2 wählen.

Nun kann ich mir aber vorstellen, dass Specialized ein spezielles Renn E-MTB aufgebaut hat, vielleicht mit anderen Motorkomponenten und eines angepassten Firmware.

Hälst Du das für Total abwägig?

punzonatura_mondiale-emtb-women-valdisole%20(12).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Nun, ich war ja nicht dabei und im Clip sah das aus wie ein S-Works Turbo Levo. Wenn ich mit der Info am Dienstag zu meinem Mech gehe, wird er Worte wie S-Mag oder Brose 2.2 wählen.

Nun kann ich mir aber vorstellen, dass Specialized ein spezielles Renn E-MTB aufgebaut hat, vielleicht mit anderen Motorkomponenten und eines angepassten Firmware.

Hälst Du das für Total abwägig?

punzonatura_mondiale-emtb-women-valdisole%20(12).jpg
Ne. Das ist schon org absolut Oberklasse.
der Fahrer ist immer noch der wichtigste Faktor.
 

bluecat

Bekanntes Mitglied
der Fahrer ist immer noch der wichtigste Faktor.

Voll einverstanden!

Daher erscheint es mir arg rückständig, wie weiter oben beschrieben, die Athletin dem Motor anzupassen.

Wer wirklichen Zugriff auf den Motor hat - und die Leute am Zugersee dürften den haben - der wird doch die innere Übersetzung und das Firmware-Leistungsprofil der Athletin anpassen.
 
Oben