Trek Powerfly 7 FS Plus .. oder?

Dieses Thema im Forum "e-Mountainbike Kaufberatung" wurde erstellt von forchi, 13. September 2018 um 17:45 Uhr.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. forchi

    forchi Neues Mitglied

    Erstmal Hallo beisammen :)

    da mich jetzt endgültig das emtb Fieber gepackt hat will ich mir eins zulegen.

    Kurz zu meiner Rad Geschichte: Ich Fahre eigentlich schon relativ lang kein MTB mehr bin aber mit bis 18 Jahren fast jeden Tag mit einem Hardtail im Wald Land oder Stadt unterwegs gewesen und wollte damals schon immer ein Fully.

    Jetzt erst mal der Fragenkatalog



    1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?
    4000€ lieber etwas weniger

    2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill),
    Ich denke eher Trail, oder im Wald, manchmal auch 26 km einfach in die Arbeit

    3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)
    90% im Jahr 350hm, 10% über 1000hm
    hügelig


    4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?
    Anfänger

    5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)?
    Nein

    6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?
    25km/h

    7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?
    Mittelmotor

    8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?
    Bosch CX / Yamaha

    9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?
    Fully

    10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?
    27,5+

    11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?
    bin mir unschlüssig wieviel ich wirklich brauche

    12. Muss der Akku entnehmbar sein?
    ja

    13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?
    ab 500wh

    14. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)
    egal

    15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?
    egal

    16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?


    Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?
    Haibike SDURO FullSeven 6.0 (das bisher von mir einzigste von mir gefahrene mit Yamaha Motor)
    Haibike SDURO FullSeven 9.0
    Trek Powerfly 7 FS Plus 2018 (rot)

    Mondreker (ich weiß leider nicht mehr welches, Verkäufer meinte Abfahrtsorientierter als das Trek Preis war eigentlich über meinem limit bei ca 5400€)


    Welche davon bist du schon Probe gefahren?
    alle oben genannten, jedoch nur eine kleine runde. (je ca. 15 min.)


    Vom Gefühl waren für mich das Trek und das Mondreker am Besten, wobei das letztere erstmal ausscheidet, da über dem Budget.
    Zum Trek Powerfly 7 FS Plus 2018 muss ich noch dazusagen das mir der Händler einen Preis von 3750€ angeboten hat.
    Die Haibike's zumindest die SDURO gefallen mir von der Geometrie irgendwie nicht so und Optisch find ich sie mittlerweile zu übertrieben.

    Und nun zu den Fragen:
    Wie findet ihr den Preis des Trek's und was meint ihr kann man max. mit dem Fahrwerk (RockShox Recon RL, RockShox Deluxe RL) 130mm anstellen?

    Welches eBike würdet ihr mir noch empfehlen mal probe zu fahren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2018 um 17:57 Uhr
  2. eMTB-News.de Anzeige

  3. Wirme

    Wirme Aktives Mitglied

    Die Recon hat meine Frau an ihrem Cube. Ich finde die nicht so prickelnd.

    Wenn du Trails mit Wurzeln, Steinen und kleinen Sprüngen fahren willst, solltest du die FOX 34 / 36 oder die Rock Shox Yari / Lyrik nehmen. Natürlich mit dem passenden Hinterbau Dämpfer.

    Von Preis ist das Cube Stereo Hybrid Race 140 oder 160 sehr interessant. Oder das Cube Stereo Hybrid 160 SL.

    Gruß Dirk
     
  4. CCC

    CCC Mitglied

    Wenn du nicht unbedingt auf die US-Marke „Trek“ eingestellt bist, wirst du bei den 2018er bzw. jetzt den 2019ern Modellen mit Bosch CX am „Cube Stereo Hybrid 140 oder 160“ nicht vorbei kommen.
    Preis/Leistung mit Abstand am besten.
    Super Ausstattung.
    Top Geometrie, extrem vielseitig.
    Super Design (vorallem die 19er)
    Perfektes Service/Händlernetz.

    Das 2018er Trek 7.0 fs :
    Kein vollintegrierter Akku !
    Der Motor hängt unten dran wie ein „Hängebauchschwein“
    Für die Preislage (5000,-) sehr einfaches Fahrwerk (Gabel ist Mist),
    Schlechte und billige Bremse.
    Wird deshalb aktuell überall auch mit 20% Rabatt angeboten.

    Im Vergleich zum „Cube Stereo Hybrid 160 SL“ !!!
    Das kostet unterm Strich ähnlich, sind aber Welten bei der Ausstattung.
    Und sieht noch besser aus.

    Und zu guter Letzt:
    US-Bike (Trump) gegen „Made in Germany“ :cool:
     
  5. forchi

    forchi Neues Mitglied

    Danke euch erstmal dann werd ich mir die mal Cube‘s mal genauer ansehen.

    Mit dem letzem Argument hast du auch irgendwie recht ;)
     
  6. CCC

    CCC Mitglied

    Schau dir mal das neue 2019er Cube Stereo Hybrid 140 Race für 3799,- oder das 140 SL für 3999,- an.
    Gibts beide in verschiedene Farben.
    Sehen super aus !
    Und wenn mehr schweres Gelände oder Enduro fährst kannst auch die 160er in Betracht ziehen.

    Bin selber vor 3 Monaten auf ein Cube Stereo Hybrid 160 umgestiegen und völlig begeistert.
     
  7. Sandheide

    Sandheide Neues Mitglied

    Wenn du einfach nur noch schreiben würdest alles ausser cube ist scheiße würdest du dir viel Zeit spare ...

    Keine Ahnung was an der bremse schlecht sein soll? Habe die selbe an meinem und hat mich schon die ein oder anderen Meter in den Bergen nach untergebracht und das ohne Probleme .. Fahrwerk ist durch den mirror link wohl mit das beste was auf dem markt ist . Federung kann immer besser sein da gebe ich dir teilweise recht.
    Meine Frau hat das Fs7 für 3300 bekommen ... Das lt8 bekommste schon für 4000 da haste ach gleich bessere federung drinne.

    Gruß
     
    raptora gefällt das.
  8. raptora

    raptora Bekanntes Mitglied

    Ich hatte mir damals auch das FS 7 gekauft weil da eigentlich dran ist was man braucht,
    die Bremse ist absolut OK wenn sie richtig eingebremst ist.

    Gabel wäre das einzige was ich tauschen würde (hab ich damals direkt gemacht)
    Ich hab mir das 7er nur wegen dem geilen rot gekauft, das 8er gefiel mir nicht so gut :biggrin:

    Ein Rad besteht übrigens nicht nur aus Anbauteilen, der Rahmen ist wahnsinnig gut verarbeitet und funktioniert bei jeder Gewichtsklasse.

    Beim Cube kann man das nicht behaupten, schwere Fahrer können den Dämpfer direkt mit Volumenspacern zukloppen,
    ansonsten ist das Ding gar nicht zu fahren.

    Ist aber nix neues, war schon seit meinem seeligen 160er AT so.
     
  9. Wirme

    Wirme Aktives Mitglied

    Es gibt viele schöne Bikes auf dem Markt.
    Jeder hat da einen anderen Favorit.

    Wichtig ist, dass die Geometrie und die verbauten Komponenten zu deiner Anforderung passen.
    Motor, Fahrwerk und Bremse kommen da an erster Stelle.
    Welcher Hersteller ist dann eine Frage des Preises, der Optik und des Händlers.
     
  10. CCC

    CCC Mitglied


    Stimmt da hast du recht !
     
  11. CCC

    CCC Mitglied

    Die Frage von forchi war :
    1. wie findet ihr den Preis von Trek ?
    ...finde ich persönlich zu hoch.
    2. welches ebike könnt ihr noch empfehlen ? ...meine antwort „cube“
     
  12. systemgewicht

    systemgewicht Aktives Mitglied

    Faktencheck:
    • Trek hat Trump bestimmt nicht gewählt.
    • Trek hat sogar eine deutsche Fahrradfabrik (https://www.diamantrad.com/)
    • Trek Powerfly und Cube kommen allerdings beide aus Fernost. (Ich schätze bei Trek aus Korea)
     
  13. eMTB-News.de Anzeige

  14. CCC

    CCC Mitglied

    Fast alle Alu-Rahmen werden im Auftrag in Fernost geschweisst.

    Mir ging es eigentlich um den Unternehmenssitz !
    (Steuern, Arbeitsplätze, Strafzölle,...)


    Trek ist ein US-Unternehmen mit Sitz in Wisconsin.
    Die bezahlen da ihre Steuern und haben da ihre meisten Arbeitsplätze.
    Cube sitzt in Waltershofen (Bayern) und bezahlen hier ihre Steuern.
    (und das nicht wenig bei den fetten Gewinnen mit Ebikes)
     
  15. forchi

    forchi Neues Mitglied

    Ich hätte noch eine Frage bezüglich der Reifen der Cube‘s.
    Mir ist aufgefallen das sehr viele eMTB‘s eine Plus Bereifung haben aber die Cubes eher weniger.
    Inwiefern macht sich so eine Bereifung bemerkbar.

    Und nochmal wegen der verschiedenen Varianten von Race zu SL. Wenn ich das richtig gesehen habe haben die SL höherwertige Komponenten verbaut oder?
     
  16. CCC

    CCC Mitglied

    SL ist eine Stufe besser ausgestattet wie Race bei den 2019ern
    (Letzlich eine Preisfrage)

    Reifen sind 2,6er montiert.
    Sind eigentlich auch Plusreifen !
    Finde ich persönlich die perfekte Reifenbreite !!!

    Viele Hersteller gehen mittlerweile auf 2,6er !
    Das ist wohl die goldene Mitte.
    Bei den Cubes sind bei den SL meines Wissenstandes sogar die ganz teuren in der Extra verstärkten Gravity Ausführung montiert. Also noch pannensicherer.

    Und am besten beim Händler gleich auf „tubeless“ (schlauchlos) umrüsten lassen.
     
  17. forchi

    forchi Neues Mitglied

    Vielen Dank erstmal. :)
     
  18. C_dale

    C_dale Neues Mitglied

    Obwohl ich zwei Treks - FS 7 und FS 9 von 2016 und 2017 gekauft habe, muss ich feststellen, dass die Ausstattung mehr für das vorgeschlagene Cube als für dein aktuelles Trek-Modell spricht. Wie einer der Vorredner schon äußerte, die Recon-Forke ist nicht der Burner. Für das Trek spricht die lebenslange Rahmen-Garantie, saubere Verarbeitung und evtl. die Optik. Aber dir muss das Rädchen auch gefallen...
     
  19. Sandheide

    Sandheide Neues Mitglied

    Mal so ne Frage an die Runde was fahrt ihr für Strecken wo die Gabel an ihr Limit kommt? Oder geht es hier nur um um den Komfort?
     
  20. systemgewicht

    systemgewicht Aktives Mitglied

    Es geht wohl eher um das Ansprechverhalten. Also macht die Gabel Ihren Job auch wirklich schon bei kleineren Unebenheiten.
     
  21. raptora

    raptora Bekanntes Mitglied

    Wenn es dir um beste Ausstattung zu besten Preis geht führt kaum ein Weg am 2019er 160mm Race vorbei.

    Da ist sogar die neue 12-fach Sram mit hinten 11-50 verbaut und das für 3.799 €
     
  22. Sandheide

    Sandheide Neues Mitglied

    Das habe ich mir auch gedacht das es darum geht.. Trotzdem würde mich interessieren was hier von den Leute so gefahren wird wo man die hier oft im Forum erwähnten Komponenten benötigt und die “schlechten billigen usw.“ nicht dafür “geeignet“ sind.