Trailmaschine mit Einbaulift?

Dieses Thema im Forum "e-Mountainbike Kaufberatung" wurde erstellt von beutelfuchs, 14. Mai 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. beutelfuchs

    beutelfuchs Neues Mitglied

    Moin moin,

    ich liebaeugle damit einen Teil des letzten Jahresbonus fuer ein eMTB auf den Kopf zu schlagen, bin allerdings in der Modell- und Markenvielfalt etwas verloren.
    Vielleicht koennt ihr mir helfen.

    Was ich will:
    - Mit meinen Biobikes fahren, wann immer ich genug Zeit und Energie habe
    - An Tagen, an welchen ich ansonsten nur vor mich hin regenerieren wuerde und der Bikeparklift zu weit ist, waere ein eMTB vielleicht eine brauchbare Alternative.
    - Dh ich wuerde dann gern mit so wenig Kraftaufwand wie moeglich die Pisten hoch zum Traileinstieg kommen
    - 140...160mm Federweg, Geo lieber lang und flach als verspielt, hier ists steil und rumplig
    - Geo nahe an Bio-Enduro oder -Trailbikes
    - Alu, Carbon am eMTB halte ich fuer Geldverschwendung
    - Wechselbarer Akku waere schoen

    Was mir weniger wichtig ist
    - "Uphillflow" mit anstengen. Dafuer habe ich genuegend Bikes ohne Motor

    Was ich nicht gebrauchen kann:
    - Plusreiffen. Wenns schon sein muss, dann wenigstens nicht am Vorderrad
    - Verhunzte Geometrien (kurzer reach, ueberlange Kettenstreben, lange Sitzrohre,...)


    Was ich mir schon angeschaut habe:

    Turbo Levo: Wird ueberall gelobt, Reach leider etwas kurz. 3 Jahre alte Technik?, Waere lokal verfuehbar, allerdings wohl nur als fattie

    Canyon wuerde ich sofort nehmen, in Spanien leider noch nicht verfuegbar

    Ghost Hybrid AMR schaut nahezu ideal aus. Leider wohl noch nicht verfuegbar, in Alu gleich gar nicht :(

    Commencal: Bis auf das ewig lange Sitzrohr (49cm in L) perfekt, muesste ich kuerzen :(

    Merida E ONE SIXTY 800: Bis auf die Plusreiffen schauts super aus, waere lokal verfuegbar

    Ausgeschlossen wegen Geo, Preis oder mangelnder Eignung habe ich schon Rotwild, Ghost Kato, Radon, KTM, BH

    Was meint ihr?
    Das Sepzi oder Merida beim Haendler holen? Aufs Ghost AMR oder Canyon warten? Das Commencal blind bestellen? Was ganz anderes? Oder taugen dei aktullen eMTB eh nicht fuer das, was ich suche?
     
  2. eMTB-News.de Anzeige

  3. vio

    vio Bekanntes Mitglied

    Das wird sich nach den ersten Ausfahrten seeeehr schnell ändern. Kaufen, fahren und ganz schnell eines Besseren belehrt werden. Du wirst staunen wie schnell Du Deine Meinung ändern wirst. Macht nämlich mega Spaß plötzlich genau die Strecken rauf zu fahren, die man vorher runter geballert ist....:cool::cool::cool:
     
  4. Carsten

    Carsten Aktives Mitglied

    Ich würde das Merida nehmen:winkytongue:

    Wäre das letztes Jahr verfügbar gewesen, hätte ich auch eins :openedeyewink:
     
  5. Pro2k

    Pro2k Neues Mitglied

    Also ich suche aktuell genau das gleiche wie du, nur habe ich inzwischen auch technisches Uphill für mich entdeckt. Und wie oben schon geschrieben, wenn man mal ein emtb hat, wird man das vermutlich auch sehr schnell entdecken.
    Das Levo ist für mich auch raus gefallen, aufgrund der etwas kurzen Geo und günstigen Fahrwerkskomponenten, bei den Alu Versionen. Nur wegen Gabel und Dämpfer bin ich nicht bereit den Carbonaufschlag zu zahlen.
    Bin noch das Kenevo gefahren, ein wirklich feines Teil, aber vielleicht doch etwas zu viel des guten und Preislich an der Schmerzgrenze
    Auch das Canyon bin ich gefahren, leider eine Nummer zu klein und dadurch war ich nicht so zufrieden, wobei der Laufradmix auf mich nen stimmigen Eindruck gemacht hat.
    Inzwischen steht bei mir das Commencal hoch im Kurs, von den Geodaten dürfte es genau das sein, was ich suche, die Ausstattung ist sehr sinning.
    Das Merida würde mich als 900 am meisten interessieren, aber das Rot ist so garnicht meins
    Das Ghost Slamr X wäre auch noch weit oben auf der Liste aber wegen Carbon mit 6500€ einfach zu teuer

    Was du dir vielleicht noch anschauen kannst, aber keine Ahnung wie das die Verfügbarkeit in Spanien ist, ist das eWME von Conway.

    Für den gesuchten Einsatz halte ich den Shimano oder den Brose für die besten Antriebe. Bosch ist da bei mir raus, zu groß, zu viel Widerstand, blödes Bedienelement.

    Das schwerste ist einfach aktuell das Testen, wenn man nicht zu nem Testival kann, dann wird es wirklich schwierig bei Händlern ein Bike auch mal im Gelände zu testen. Und die Verfügbarkeit der Bikes ist jetzt auch nicht so grandios aktuell.
     
  6. beutelfuchs

    beutelfuchs Neues Mitglied

    Danke fuer eure Einschaetzungen!

    Ich stehe derweil zwischen https://www.merida-bikes.com.es/18-e-one-sixty-800 und https://www.commencal-store.de/meta-power-essential-650b-mango-2018-c2x23793371

    Beide kosten €4.5k

    Geo scheint mir nahezu identisch

    Commencal ist in L angeblich ab ende Mai verfuegbar.
    Da ich schwerer als der Durchschnitt bin braeuchte ich sicher eine haertere Feder. Fuer das Daempfermass (210x55) konnte ich in keinem der gaengigen Shops passende Federn finden. Das geht gut los...

    Ausstattungsmaessig nehmen sich beide nicht zu viel. Commencial hat die Lyrik vs. Yari bei Merida. Ich bin nicht gerade der Pro-Downhiller, ob ich den Unterschied merke...?

    Merida steht da zum abholen.

    Was tun? :)

    Aber warum??? :)
     
  7. Pro2k

    Pro2k Neues Mitglied

    Aber gerade wenn du etwas schwerer bist, würde ich zum Commencal tendieren aufgrund der wesentlich besseren Bremsen Sram Guide RE 4-Kolben (selbst die wären mir an nem EMTB noch zu wenig) vs. SLX 2-Kolben. Wenn man nicht nur Waldwege fährt haben 2 Kolben Bremsen nichts an nem EMTB zu suchen, meiner Meinung nach. Ich hab mir das Merida auch nochmal angesehen, aber bei wichtigen Teilen sind da einfach zu viele Abstriche zu machen. Erst das 900 fängt für mich an Sinn zu machen, aber dieses Rot :screamingfear:

    Hier gibt's übrigens die passenden Federn: https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=230781;menu=1000,2,119;mid[95]=1
     
  8. beutelfuchs

    beutelfuchs Neues Mitglied

    Stimmt, das Rot geht gar nicht :)
    Ich haette noch ein paar Saint (mit zu kurzer Leitung) liegen, die koennte ich sicher dran tuedeln. Mit den SLX hast natuerlich recht

    Nach den Federn hatte ich auch schon bei Bike24 gesucht, vergebens. Commencal schreibt "ROCK SHOX SUPER DELUXE COIL RCT, 210 x 55 mm". Die von dir verlinkte ist fuer 134mm Einbaulaenge. Die 210mm Variante ist nirgends zu finden. (Oder ich stehe auf dem Schlauch, hatte noch nie Stahlfeder...)
     
  9. Pro2k

    Pro2k Neues Mitglied

    Vorsicht, Federn haben nie die Maße des Dämpfers sondern sind kürzer und abhängig vom Hub des Dämpfers. 210mm ist die gesamtlänge des Dämpfers Auge bis Auge. 55mm ist der Hub und dafür ist diese Feder, die ich verlinkt habe, gedacht.
     
  10. ZeFlo

    ZeFlo Moderator

    Die andere Feder solltest du auch von commencal bekommen.
    Ne mail an den deutschen Support und gut. Sehr freundlicher und kompetenter Kontakt.
     
  11. Pro2k

    Pro2k Neues Mitglied

    Da hat er recht, wenn du direkt weißt, dass die Feder für dich zu schwach ist, würde ich das gleich bei der Bestellung angeben, dass sie dir gleich die passende Feder einbauen.
     
  12. beutelfuchs

    beutelfuchs Neues Mitglied

    Dank euch, sowas hatte ich gehofft. Damit wird es dann wohl das Orange commencal.

    Koenntest du mir noch verraten, wie ich die richtige Federlaenge selbst haette rausfinden koennen? Gibt es irgendein festes Verhaeltnis von Einbaulaenge zu Daempferhub oder so?
     
  13. eMTB-News.de Anzeige

  14. Pro2k

    Pro2k Neues Mitglied

    Keine Ahnung, ob es da ein festes Verhältnis gibt, ist vermutlich dämpferabhängig, ich habe einfach nach Federn für diesen Dämpfer gesucht und bin dann bei der Beschreibung drüber gestolpert, dass der dazugehörige Hub angegeben war. Bei anderen Federn, für andere Dämpfer ist aber auch manchmal angegeben, für welche Dämpferlänge sie gedacht sind. Das macht die Suche natürlich nicht wirklich einfacher. Bei Coil bin ich auch nicht so drin, habe bisher nur Luftdämpfer genutzt.
     
  15. beutelfuchs

    beutelfuchs Neues Mitglied

    Dank dir.

    Gerade ist mir noch aufgefallen, dass Commencial 10% Rabatt bei Selbstabholung in Andorra gibt. Da ich nur knapp 3h Anfahrt habe ist das perfekt und damit springen neben den besseren Komponenten im Verleich zum Merida auch fast noch ein Zweitakku raus.
    Damit ist die Sache wohl entschieden :)
    Danke an alle!
     
    ZeFlo und vio gefällt das.
  16. Pro2k

    Pro2k Neues Mitglied

    Hab ich auch schon gesehen, bei 14-15h Anfahrt für mich, leider keine Option. Aber an deiner Stelle würd ich es auch so machen und dann gleich mal auf den Trails dort vor Ort testen.
     
  17. vio

    vio Bekanntes Mitglied

    Ach komm schon, Cowboys sind auch durch die Prärie geschlichen für ihre Mustangs...:p:p:p
     
    Thomas gefällt das.
  18. Pro2k

    Pro2k Neues Mitglied

    Hätte ich die Zeit dazu, würd ich es vermutlich sogar machen.
     
  19. Herr der Ritzel

    Herr der Ritzel Mitglied

    Ich habe das Commencal auch "blind" bestellt und es bisher nicht bereut. Wie ist denn deine Schrittlänge? Bei ca 82/83cm passt das noch gut mit dem Sitzrohr.

    Grüße
    Chris
     
  20. Pro2k

    Pro2k Neues Mitglied

    Kannst du noch mehr über das Bike berichten? Würde mich über persönliche Meinungen freuen, allzu viele scheinen ja nicht mit dem Bike unterwegs zu sein. Für mich wäre es auch ein Blindkuf, aber aufgrund meiner bisherigen Testfahrten, kenne ich schon mal den Motor und die Geo ist vergleichbar mit dem Spectral:On, sollte damit auch alles ganz gut passen. Wie schlägt sich das Bike z.B. technischen Uphill? Wie fährt es sich Bergab. Gibt es Dinge die du als störend empfindest?
     
  21. Herr der Ritzel

    Herr der Ritzel Mitglied

    Hallo,

    ich habe in folgendem Thread schon mal meine ersten Eindrücke zusammengeschrieben (Ich stelle es hier auch noch mal rein, s.u.):
    https://www.emtb-news.de/forum/threads/commencal-meta-power-im-test.804/

    Da findest du auch noch ein paar andere Erfahrungsberichte, falls du den Thread noch nicht kennst.
    Zum Thema Uphill: Ich hätte es nicht für möglich gehalten, wo man mit dem Rad überall hoch fahren kann! Das ist wirklich beeindruckend und diesbezüglich wirst du nicht enttäuscht werden.

    Das einzige, was mich ein wenig störend finde ist, dass der Motor akkustisch doch immer recht präsent ist. Ich bin aber den Shimano Motor aber auch vorher nicht Probe gefahren, du weißt ja schon was auf dich zukommt.

    Canyon habe ich natürlich auch in Betracht gezogen, allerdings finde ich das Commencal 1) schöner 2) war es sofort verfügbar und :relievedface: möchte ich kein 29er Vorderrad.


     
  22. Pro2k

    Pro2k Neues Mitglied

    Danke für deine Eindrücke an dieser Stelle, den Thread werde ich mir definitiv noch zu Gemüte führen, denn der ging komplett an mir vorbei. Ja, den Shimano hört man durchaus, speziell im vergleich zum Brose, aber trotzdem ein großartiger Motor. Wenn ich das so rauslese hast du aber nicht das Race? Ich muss allerdings sagen, von meinem Test mit dem Canyon, dass der Mix mit dem 29er durchaus Sinn macht, denn er rollt einfach überall drüber, und ich hatte nicht so das gefühl, gerade wenn es langsamer und technischer runter ging irgendwo doch damit dum stecken/hängen zu bleiben.