Touren-Fully für eher unsportlichen Anfänger

Knickerbocker

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich lese schon eine ganze Weile in eurem Forum mit und habe auch bereits viele Threads durchgelesen in denen Forumsmitglieder ähnliche Fragestellungen wie ich in den Raum geworfen haben.

Meine Anforderungen haben sich durch viele konstruktive Beiträge von euch bereits im Vorfeld geändert, sodass ich nun hoffe meine Auswahl sinnvoll eingegrenzt zu haben.

Zu mir: ich bin 39 Jahre alt und komme aus'm Ruhrpott. :blushinghard:
Derzeit wiege ich (leider) 98 kg bei 183 cm Körpergröße und einer Schrittlänge von ungefähr 81 cm.

Im Jahr 2019 habe ich angefangen mit meinem Bio-Bike (Trek Hardtail) und dem Zug zur Arbeit zu pendeln.
Die zurückgelegte Radstrecke war seinerzeit knappe 12km. Im Jahr 2020 habe ich mir dann ein Rennrad (als Pedelec) zugelegt, da mich das Rennradfahren interessiert hat und ich das Risiko zwecks sehr günstigem Preis bewusst eingehen wollte und fahre damit sehr gerne (Cannondale Synapse NEO 2). Für meine Arbeitsstrecke habe ich dieses Bike dann exklusiv genutzt und auf den Zug verzichtet. Pro Strecke komme ich auf 24 km.

Da auf meiner Strecke viele schlechte Radwege, Schotterwege und Waldwege sind habe ich jedoch gemerkt, dass ein Rennrad (auch wenn es etwas breitere Reifen hat) nicht optimal ist und ich mir mittels Bike Leasing gerne ein weiteres Rad zulegen möchte.

Mein primärer Fokus liegt also auf Touren (durch meine Pendelei), jedoch würde ich perspektivisch auch gerne mehr mit dem Gefährt machen wollen und überlege an einem Fahrtraining für Trails teilzunehmen und mich mal daran zu tasten.

Meine derzeitigen Favoriten sind das Focus Thron² 6.8 und das Cube Stereo Hybrid 120 SL (jeweils in der Equipped Version).
Aufgrund meines Budgets (welches durch den Arbeitgeber bei Bike Leasing limitiert ist auf 4.500 EUR) musste ich andere Favoriten leider streichen bzw. müsste dann in die jeweils niedrigere Ausstattungsstufe gehen was ich als Laie aber nur für bedingt sinnvoll erachte (Beispiel: Stevens e-Inception AM 7.7. ist zu teuer weshalb ich auf die AM 6.6 gehen müsste).

Weiter unten findet ihr noch den ausgefüllten Fragebogen. Vielleicht ist das sinnvoll, weil ich eingangs schon wieder so viel geschrieben habe...

Bin ich mit meiner Auswahl gut unterwegs? Welches Bike würde aus eurer Erfahrung zu meinen Körperabmessungen passen?

Um Probefahrten bemühe ich mich in den kommenden Wochen noch einmal gezielt drum, aber bis dato war im Dortmunder Raum leider nichts zu finden.

Erwähnt sei noch, dass ich plane (auch mit Hilfe des Radfahrens) mind. 10 - 15 kg abzunehmen.
Ernährung habe ich bereits umgestellt, jetzt muss das mit Sport einhergehen. Bin 'ne faule Socke und muss da was ändern bzw. will da was ändern!

  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?
    max. 4.500 EUR
  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill
    Touren, Pendeln, Wald- und Schotterwege (perspektivisch Trails)
  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)?
    Flachland und leicht bergiges Land
  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?
    Greenhorn (also: blutiger Anfänger)
  5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)?
    Nein
  6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?
    25 km/h
  7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?
    Mittelmotor
  8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?
    Bosch Active Line Plus
  9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?
    Fully (gglfs. Hardtail)
  10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?
    für meinen Zweck eher 29" (ggfls. auch Mullet)
  11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?
    egal
  12. Muss der Akku entnehmbar sein?
    wäre mir am Liebsten
  13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?
    500wh ist ok, aber gerne auch mehr
  14. Schaltung an Tretlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)
    egal
  15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?
    lieber vom Händler, da ich überhaupt keine technische Begabung habe
  16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?
    Preis, Zuverlässigkeit und Vermittlung von Sicherheitsgefühl
  17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?
    Focus Thron², Cube Stereo Hybrid 120, Canyon Neuron:ON 9, Radon Render 8.0, Stevens e-Inception AM 6.6, Centurion Lhasa E 860i
  18. Welche davon bist du schon Probe gefahren?
    mangels Verfügbarkeit leider noch keines
Im Vorfeld schon einmal vielen Dank für eure Beiträge und Tipps.
 

Knickerbocker

Neues Mitglied
Hallo zusammen. Da bisher noch kein Feedback zu meinem Post gekommen ist wollte ich einmal nachfragen, ob ich hier zu unspezifisch gewesen bin bzw. ob ihr es eventuell so sehr, dass das Thema schon so oft von euch durchgekaut wurde.
 

Joker007

Bekanntes Mitglied
Ganz viel kann ich Dir nicht helfen, aber Focus, Cube und Centurion sind meiner Meinung nach solide Hersteller, wo Du auf jeden Fall mit Deinem Budget fündig werden kannst.
Ansonsten vielleicht noch ein Giant Reign (Einstiegsmodell wegen des Budgets) mit dem von vielen gelobten Yamaha-Motor. Die neuen Modelle wurden gerade vorgestellt oder aber vielleicht ein 2021er im Abverkauf (mit viel Glück?).

4500,- Euro sind viel Geld, aber (wie Du vielleicht auch schon gelernt hast) nicht unbedingt bei einem E-Fully. Daher ist die Auswahl vielleicht gar nicht so groß.

In einer Aussage widersprichst Du Dir:
Pt 15: "lieber vom Händler, weil ich keine Ahnung habe"
Pt 17: "Radon + Canyon"
Beides (eher) Versender (es sei denn Du willst mit dem Radon immer nach Bonn). Und besonders Canyon scheint es mit dem Service nicht ganz so zügig zu händeln wie man im Schadensfall vielleicht hofft.
Daher würde ich an Deiner Stelle vielleicht von diesen beiden Modellen Abstand nehmen, auch wenn es bestimmt gute Bikes sind.
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Die Namen die hier gefallen sind sind ja die typischen großen u.a. gerade im Preisbereich der angesprochen wird.

Schon mal "Raymon" angesehen, gibt es u.a. bei Fahrrad XXL also vor Ort ( je nach dem) oder man läßt sich in eine
passende Filiale das Bike anliefern. Habe ich mit meinem Hardtrail gemacht. Ich denke das ist eine Marke die ein gutes Preis Leistung Verhältnis hat gerade wenn man nicht der Hardcore Biker ist, sein will. der Yamaha Motor
zumindest bei meinem war Top. Und die bieten ein große Spanne an Bikes.

 

Knickerbocker

Neues Mitglied
Ansonsten vielleicht noch ein Giant Reign (Einstiegsmodell wegen des Budgets) mit dem von vielen gelobten Yamaha-Motor. Die neuen Modelle wurden gerade vorgestellt oder aber vielleicht ein 2021er im Abverkauf (mit viel Glück?).

4500,- Euro sind viel Geld, aber (wie Du vielleicht auch schon gelernt hast) nicht unbedingt bei einem E-Fully. Daher ist die Auswahl vielleicht gar nicht so groß.

In einer Aussage widersprichst Du Dir:
Pt 15: "lieber vom Händler, weil ich keine Ahnung habe"
Pt 17: "Radon + Canyon"
Beides (eher) Versender (es sei denn Du willst mit dem Radon immer nach Bonn). Und besonders Canyon scheint es mit dem Service nicht ganz so zügig zu händeln wie man im Schadensfall vielleicht hofft.
Daher würde ich an Deiner Stelle vielleicht von diesen beiden Modellen Abstand nehmen, auch wenn es bestimmt gute Bikes sind.
Danke für deine Rückmeldung. Mit Giant habe ich mich bis dato nicht beschäftigt. Irgendwie hatte ich hier immer im Hinterkopf, dass die Motoren eher nicht so pralle waren, jedoch wird ja auch eher gemeckert als gelobt und ich war zu oberflächlich bei meiner Recherche. Werde mich mal intensiver mit Giant auseinandersetzen.

Die Aussage mit dem 4.500 EUR Budget stimmt leider. Wenn es nach meinen Präferenzen gehen würde so müsste ich locker 1.000 EUR mehr zahlen, aber vielleicht ist es auch gar nicht verkehrt erst einmal kleiner anzufangen und dann nach ein paar Jahren (meistens :relievedface: aufzustocken…

Der Widerspruch mit Radon / Canyon war eigentlich bewusst gewählt und sollte eher zeuge
meiner Unsicherheit sein. Ausstattungstechnisch und vom Preis her sind die Bikes top (imho). Ich habe eine nette Werkstatt im Umkreis von 10km, die auch mein jetziges Cannondale pflegt / wartet, obwohl ich dort nicht gekauft habe, daher meine Unschlüssigkeit.
Aber du hast Recht was den Service anbelangt: ein Freund von mir hatte schon direkt nach dem Kauf immense Probleme mit Canyon und hat Monate auf eine Lösung warten müssen (konnte so lange auch nicht fahren). Von Radon hab ich diesbezüglich noch nichts mitbekommen.
 

Knickerbocker

Neues Mitglied
Schon mal "Raymon" angesehen, gibt es u.a. bei Fahrrad XXL also vor Ort ( je nach dem) oder man läßt sich in eine
passende Filiale das Bike anliefern. Habe ich mit meinem Hardtrail gemacht. Ich denke das ist eine Marke die ein gutes Preis Leistung Verhältnis hat gerade wenn man nicht der Hardcore Biker ist, sein will. der Yamaha Motor
zumindest bei meinem war Top. Und die bieten ein große Spanne an Bikes.

Hallo Boonzay und auch dir vielen Dank für deine Rückmeldung. Mit Raymon habe ich mich bis dato auch noch nicht beschäftigt, obwohl mir die Marke bekannt gewesen ist (durch die vielen Berichte, Tests und Forenbeiträge legt man ja leider alles in Schubladen ab).

Auf den ersten Blick hätte mir das FullRay E-Nine 9.0 gut gefallen können, welches aber mit knapp 300 EUR over budget ist. Das Ausstattungsgefälle zum 8.0 merkt man bei 700 EUR Differenz natürlich entsprechend.
Werde aber mal mit Fahrrad XXL in Gelsenkirchen in Kontakt treten und mal nach Optionen fragen. 🙂
Wie würde es bei den Bikes denn generell aussehen bezüglich meiner Körperdimensionen /-restriktionen? Hätte mich jetzt bei allen Rahmen in Richtung Größe L gesehen. Liege ich im Groben damit richtig?
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Bei der Größen Bewertung bin ich eher raus, da ich würde ich wie alle wahrscheinlich den Selbstversuch bei Probe- fahrt - sitzen herauszufinden wie wohl du dich fühlst.
Mein Bike in Größe S habe ich Blind gekauft, weil es kleiner ja fast nicht gibt ( als E-Fully) und die XS Größen meist im gleichen Rahmen spielen. hatte den Radstand mal so als Hauptgröße gesehen
und dann natürlich 27,5 Reifen denn sonst wird schon der erwähnte Radstand größer und somit das Bike.
 

Knickerbocker

Neues Mitglied
Da ich auch primär Pendeln möchte sind 27.5“ eher raus. Mullet wäre aber ggfls noch eine Alternative. Habe gestern mit einem Kollegen telefoniert, der mir das Specialized Turbo Levo als HT https://www.specialized.com/de/de/turbo-levo-hardtail-comp/p/184391?color=299720-184391 empfohlen hat. Er nutzt das auch, aber fährt den kleinsten Rahmen weshalb ich seins eher nicht Probefahren wollte.
Habe bisher immer einen Bogen um Brose Motoren gemacht, da man nichts Gutes liest, aber er war recht begeistert.
Haltet ihr das Bike für eine Alternative zu meine bisher präferierten Bikes? Ist es richtig, dass dort immer noch ein alter Brose Motor (1.:relievedface: verbaut ist?
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Da ich auch primär Pendeln möchte sind 27.5“ eher raus. Mullet wäre aber ggfls noch eine Alternative. Habe gestern mit einem Kollegen telefoniert, der mir das Specialized Turbo Levo als HT https://www.specialized.com/de/de/turbo-levo-hardtail-comp/p/184391?color=299720-184391 empfohlen hat. Er nutzt das auch, aber fährt den kleinsten Rahmen weshalb ich seins eher nicht Probefahren wollte.
Habe bisher immer einen Bogen um Brose Motoren gemacht, da man nichts Gutes liest, aber er war recht begeistert.
Haltet ihr das Bike für eine Alternative zu meine bisher präferierten Bikes? Ist es richtig, dass dort immer noch ein alter Brose Motor (1.:relievedface: verbaut ist?
Mal abgesehen das es sicherlich um ein Top Bike handelt, sollte klar sein das du hier eher etwas mehr für den Namen mit zahltst als bei einigen anderen Bikes. Bei der Thematik Motoren werden sich hier wohl auch die Geister scheiden.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Ich habe eine nette Werkstatt im Umkreis von 10km, die auch mein jetziges Cannondale pflegt / wartet, obwohl ich dort nicht gekauft habe, daher meine Unschlüssigkeit.
Dann spricht überhaupt nichts gegen einen Versender.

Hätte mich jetzt bei allen Rahmen in Richtung Größe L gesehen. Liege ich im Groben damit richtig?
R Raymon fällt schon eher groß aus. Wir waren letztens noch in GE im XXL und da gibt es noch einige Rymons zum Probesitzen. Probiere es lieber mal aus.

Haltet ihr das Bike für eine Alternative zu meine bisher präferierten Bikes?
Nein, wenn Du dir ein HT kaufen möchtest, bekommst du woanders (unter anderem bei den von dir erwähnten Herstellern) viel mehr fürs Geld. Spezi ist super, keine frage. Aber mMn trifft das nicht auf die Einstiegsmodelle zu.

Von Focus würde ich dir ebenfalls abraten, weil du das zGg überschreitest.


Von den von Dir genannten Bikes, würde ich persönlich am ehesten zum Neuron greifen. Das hatte ich in der Bioversion und war sehr zufrieden. So lange du Dir sicher bist, dass dein Freundlicher sich um den Service kümmert.
 

Knickerbocker

Neues Mitglied
Beim Thron meine ich gelesen zu haben, dass ab 2021 das zGg auf 135 erhöht wurde. Beim Jam und Sam ist es m. W. bei 120kg geblieben. Mag aber auch sein, dass ich mich hier täusche.
 

Knickerbocker

Neues Mitglied
Von den von Dir genannten Bikes, würde ich persönlich am ehesten zum Neuron greifen. Das hatte ich in der Bioversion und war sehr zufrieden. So lange du Dir sicher bist, dass dein Freundlicher sich um den Service kümmert.
Ich habe mir heute noch einmal alles genau durchgelesen bei Bike Leasing und leider festgestellt, dass nur beim Fachhandel gekauft werden darf. Die Versender kooperieren exklusiv mit Jobrad und sind leider für mich raus 😔.

werde auf jeden Fall mal ein Raymon probereiten oder zumindest sitzen. Bei Focus, Cube und Giant werde ich auch mal schauen.
 

E-Heizer

Bekanntes Mitglied
Wollte kurz was zum Spezialized Levo HT sagen ... da ich das (vermutlich als einziger hier?) selber fahre und kenne.
Hab innerhalb der letzten 15 Monate 11.000 km runter ohne nennenswerte Probleme. Motor absolut zuverlässig. Auch wenn nicht die hochwertigsten Komponenten (Gabel/Bremsen/Schaltung) verbaut sind ... für meine Zwecke (Alltag/Waldautobahn/Feldwege/ ab und an mal nen Trail) reichen die mehr als! Weiß echt nicht, was beispielsweise eine andere Schaltgruppe besser können sollte!? Auch die BR-MT200 lässt bei meinem Einsatzprofil keinerlei Wünsche offen ;)
Bislang einziger Kritikpunkt: die Felgen ... die sind doch etwas empfindlich und zeigten nach ca. 6000 km bereits Risse ... habe die dann mit DT-Swiss Laufrädern ersetzt, die doch einiges robuster sind (und besser aussehen).
Ansonsten kann ich das Bike nur wärmstens empfehlen. Klasse aussehen tut es auch (Skinwall-Reifen vorausgesetzt) ... freue mich jeden Tag, wenn ich es sehe und werde auch oft drauf angesprochen.
Für mich das schönste HT.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knickerbocker

Neues Mitglied
Für mich das schönste HT.
Das unterschreibe ich gerne sofort. Hab es mir live angesehen und finde es todchic.
Ich werde aber wohl doch eher auf ein Fully gehen, da ich mehr Sicherheit und Komfort am Heck haben möchte.

Mittlerweile bin ich ein Giant Dirt E+ 2 von einem Kumpel gefahren um mal einen Yamaha Motor auszuprobieren. Hat mir gut gefallen vom Verhalten und vom Support.

Dennoch ist mein Favorit noch immer Cube, obwohl ich es noch nicht fahren konnte. Optisch und ausstattungstechnisch gefällt es mir irgendwie am Besten, wobei ich dort auch zwischen Stereo Hybrid 120 SL und 140 Race hin und her gerissen bin. Nur bekomme ich keins gepackt für eine Probefahrt…
Hat jemand von euch Erfahrungen mit Centurion? Das Lhasa E oder No Pogo wären ja durchaus auch interessant.
 
Oben