Test: Shimano Steps E8000 Antrieb im Stevens E-Sledge+ Prototyp

Test: Shimano Steps E8000 Antrieb im Stevens E-Sledge+ Prototyp

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTYvMDcvc2hpbWFuby0zLTgwMDAtdGVzdC1zdGV2ZW5zLWUtc2xlZGdlLS5qcGc.jpg
Shimano Steps E8000 im Test: bisher wurde der E-Bike-Markt von einigen wenigen Anbietern im Motoren- und Batteriensegment dominiert. Die meisten Bike-Hersteller mussten feststellen, dass das Hauptproblem darin besteht, dass Sie an die "idealen" Motor-Systeme gebunden sind, welche von den Produzenten vorgegeben werden. Mehr Wettbewerb auf diesem Markt würde mehr Innovation und Verbesserung für den Endverbraucher schaffen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Test: Shimano Steps E8000 Antrieb im Stevens E-Sledge+ Prototyp
 
Zuletzt bearbeitet:

joerghag

Bekanntes Mitglied
... Zudem wird Schwalbe auf den "Baron Project" von Conti reagieren müssen. Die Eurobike liefert hier vielleicht Aufklärung.

Na ja, der Baron Project 2.4 kommt aber schon an die normale MM 2.35 nicht wirklich dran. Weder von der Größe noch vom Grip. Rollt halt etwas leichter.
Fahre ihn z.Zt als Sommerkombi mit dem Mountain King.

Gruß Jörg
 
Zuletzt bearbeitet:

jokor

Mitglied
Da kann ich nicht mitreden. Ein Vergleich fehlt mir.
Bin seit meiner schlechten Erfahrung mit dem Hans Dampf nicht mehr auf Schwalbe unterwegs.
Seit 2 Monaten leistet mir der Baron Project prima Dienste.
 

duc-mo

Aktives Mitglied
Warum gibts beim Shimano Motor eigentlich nur drei Unterstützungsmodi?
Der Remote unten links ist doch eigentlich prädestiniert fürs schnelles Durchschalten ähnlich wie beim Schaltwerk oder dem ausrangierten Umwerfer. Damit könnte man die Abstufungen deutlich feiner wählen und auch relativ einfach mal zwei drei Stufen in einem Rutsch "durchschalten" wenns die Strecke erfordert...

In anderen Tests wurde ja schon bemängelt das der Schritt vom mittleren auf den höchsten Unterstützungsmodi etwas groß ausfällt... Insofern frage ich mich, warum Shimano diesen Weg gegangen ist?!?
 

duc-mo

Aktives Mitglied
Okay, wenn man die Unterstützung je Stufe und vielleicht sogar die Anzahl der Unterstützungsstufe ähnlich individuell einstellen kann wie die Di2, dann ist es ja okay. Ich frage mich trotzdem warum Shimano den Vorteil ihrer Trigger nicht voll nutzen will...
 

Schnipp

Bekanntes Mitglied
Sorry für den Einwurf.
Beim Testbike von Ebike-MTB hat der Redakteur dies nur als Vermutung eingestreut und ich hatte es falsch im Sinn.
Es kommt zwar was zum konfigurieren, aber das scheint sich wohl auf DI2 und Funktionen der Bedienelemente zu beschränken.

Welche Einstellungen können Softeware-mäßig vom Händler/Endkunden vorgenommen werden?

Verbraucher und Händler können mit der E-Tube-Software beispielsweise die Display-Einstellungen und die angezeigten Informationen verändern. Zudem können Verbraucher und Händler über E-Tube natürlich die Einstellungen ihrer elektronischen Di2-Schaltsysteme ändern, also beispielsweise die Funktionsbelegung der einzelnen Schalter oder die Multishift-Geschwindigkeit.
Quelle
 
Oben