Tatü Ta TUES im Eigenbau: Teenie flüchtet mit 60 km/h YT E-Bike vor Polizei

Tatü Ta TUES im Eigenbau: Teenie flüchtet mit 60 km/h YT E-Bike vor Polizei

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMTIvc2ljaGVyZ2VzdGVsbHRlc2ZhaHJyYWQtcXVlbGxlLXBvbGl6ZWktc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Den Slogan des Bikeherstellers YT Industries "Entfessle dein Young Talent" hat ein 17-jähriger wohl wörtlich genommen – und hat an sein normales YT-Tues Mountainbike einen E-Antrieb gebaut. Der Polizei ist er damit aufgefallen, beim Versuch einer Kontrolle zu entgehen lieferte er sich dann mit den Ordnungshütern eine Verfolgungsjagd, bei der es mit bis zu 60 km/h über den Asphalt ging. Alle Infos:

Den vollständigen Artikel ansehen:
Tatü Ta TUES im Eigenbau: Teenie flüchtet mit 60 km/h YT E-Bike vor Polizei
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Keine Ahnung, was für schlechten Shit du auf Insta über das letzte Jahrtausend gesehen hast, vielleicht hattest du heute auch nicht genug likes.
Aber die Opas unter uns können sogar noch Autos fahren, die keine Automatik haben, können Moped ohne Elektromotor fahren, haben den Kindergarten sogar ohne Helm überlebt und ja, die meisten von uns können ihren Namen NICHT tanzen.
Pass mal lieber auf, dass der nächste Stromausfall nicht 100% deiner sozialen Kontakte zerstört.
Selten so einen geistigen Tiefflug hier gelesen wie deine Posts
Wenn das dein Horizont ist, schön für dich. Ruh dich darauf aus.
Andere sind da weiter, aber nachvollziehbar, das da nicht jeder mitkommt.
 

Jorel

Bekanntes Mitglied

resuah.rapsak

Bekanntes Mitglied
Wenn das dein Horizont ist, schön für dich. Ruh dich darauf aus.
Andere sind da weiter, aber nachvollziehbar, das da nicht jeder mitkommt.
Nun, früher sagte man dazu „wenn deine Bildung aus der BILD kommt“. Das würde ich die nicht unterstellen, denn selbst das Bild Niveau dürfte wohl etwas ÜBER deinem Insta Niveau-Pöbel liegen. Ab auf die Ignore List
 

Jorel

Bekanntes Mitglied
Mit der eigenen Arroganz den "anderen" dieselbe unterstellen, großes Kino....
Keine Arroganz, nur Erfahrung aus 30 Jahren Berufsleben als Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Firmengründer, Geschäftsführer, internationaler Geschäftstätigkeit, Reisen, Leistungssport und sonst auch noch einiges.
Ich denke, in Deinen Augen dürfte ich als weitestgehend ahnungslos durchgehen, weil mir wohl die Infantilität fehlt.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Keine Arroganz, nur Erfahrung aus 30 Jahren Berufsleben als Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Firmengründer, Geschäftsführer, internationaler Geschäftstätigkeit, Reisen, Leistungssport und sonst auch noch einiges.
Das man diesen Lebensstil sonst keinem in Zukunft zugesteht oder zutraut, spricht für sich.
Wie hast du denn vor 30 Jahren angefangen?
Ich denke, in Deinen Augen dürfte ich als weitestgehend ahnungslos durchgehen, weil mir wohl die Infantilität fehlt.
Danke für diese Unterstellung.
 

Jorel

Bekanntes Mitglied

punkhead

Bekanntes Mitglied
Wo hast Du diese Behauptung her?

Der aktuellen Jugend gemein ist ein Mangel an angewandter Bildung, vereint mit einem arroganten Selbstbewusstsein, das auf keinerlei Grundlage fußt, außer dem Beweihräuchern seiner eigenen Generation.
Ob das Gedudel der Freitagsschwänzer wirklich wahr ist, wird die nächste Generation richten, ebenso, wie dieser PC-Unfug.
 

Jorel

Bekanntes Mitglied
@punkhead
Vermutlich erkennst Du in meiner Aussage etwas, das ich nicht erkennen kann.

Ich gönne von Herzen und wenn einer der Freitagsbrüller etwas Ordentliches aus seinem Leben macht, dann Chapeau!
Allerdings wird er etwas an seinem Wertekanon arbeiten müssen.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Ich gönne von Herzen und wenn einer der Freitagsbrüller etwas Ordentliches aus seinem Leben macht, dann Chapeau!
Allerdings wird er etwas an seinem Wertekanon arbeiten müssen.
Du meinst jeder aus deiner Generation hat es zu etwas gebracht?
Nur weil es heutzutage sichtbarer ist, was so in der Welt passiert, sollte man nicht voreilige Schlüsse ziehen.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
@punkhead : Was ist eigentlich genau dein Problem, ich habe irgendwie den Fokus verloren.
Ich habe kein Problem.
Ich finde Aussagen wie "früher war alles besser" und "die jugendlichen heutzutage sind nur noch idioten" einfach zu oberflächlich. Und das prangere ich an.
Zudem ein Punkt noch zu "verboten".
Die aktuelle Rechtsprechung ist eben von den "alten" gefestigt worden für die aktuelle Generation. Die ganzen Verbote sind dadurch entstanden, das man es wohl für "später" besser weis. Die Freiheiten für die aktuellen Jugendlichen sind eben von ihren Eltern und Großeltern beschnitten worden und gleichzeitig heißt es, die jungen gehen nicht mehr raus und machen den scheiß, den wir früher gemacht haben. Wie denn auch?
 

Jorel

Bekanntes Mitglied
Du meinst jeder aus deiner Generation hat es zu etwas gebracht?
Nur weil es heutzutage sichtbarer ist, was so in der Welt passiert, sollte man nicht voreilige Schlüsse ziehen.
Ich schlussfolgere nicht voreilig, ich spreche aus meiner eigenen Erfahrung heraus.
Ob die nun richtig oder falsch ist, werden wir hier im Forum eher nicht beantworten können.

Von meiner Seite aus wäre das Thema jetzt durch, also "back to topic" bitte.
 

Menace

Bekanntes Mitglied
Die Freiheiten für die aktuellen Jugendlichen sind eben von ihren Eltern und Großeltern beschnitten worden und gleichzeitig heißt es, die jungen gehen nicht mehr raus und machen den scheiß, den wir früher gemacht haben. Wie denn auch?
Nö, die Gesetze gab es schon immer, aber früher gab es eben nicht so viel Gutmenschen ein riesen Aufstand gemacht wenn sich jemand nicht genau dran gehalten hat.
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Mein Vater -73- sagt, dass es diese Leute schon immer gab, nur wären früher die Milieus stärker getrennt und somit Sozialstudien weitaus schwieriger zu betreiben gewesen ...als es heute im iNetz möglich ist.
Er will mir aber noch ein Buch aus den 1970er Jahren "zur Psychologie des proletarischen Kindes" anreichen, ...bestimmt interessant. 😁

 
Oben