Tatü Ta TUES im Eigenbau: Teenie flüchtet mit 60 km/h YT E-Bike vor Polizei

Tatü Ta TUES im Eigenbau: Teenie flüchtet mit 60 km/h YT E-Bike vor Polizei

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMTIvc2ljaGVyZ2VzdGVsbHRlc2ZhaHJyYWQtcXVlbGxlLXBvbGl6ZWktc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Den Slogan des Bikeherstellers YT Industries "Entfessle dein Young Talent" hat ein 17-jähriger wohl wörtlich genommen – und hat an sein normales YT-Tues Mountainbike einen E-Antrieb gebaut. Der Polizei ist er damit aufgefallen, beim Versuch einer Kontrolle zu entgehen lieferte er sich dann mit den Ordnungshütern eine Verfolgungsjagd, bei der es mit bis zu 60 km/h über den Asphalt ging. Alle Infos:

Den vollständigen Artikel ansehen:
Tatü Ta TUES im Eigenbau: Teenie flüchtet mit 60 km/h YT E-Bike vor Polizei
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Haha, cooler Typ.

Kann man nur hoffen, dass der Richter das als Jugendsünde einstuft und der Jung nur ein paar Sozialstunden machen muss. Nicht das der Kerl noch lange darauf warten muss seinen Lappen machen zu dürfen.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Respekt wird mal ein genialer
E Bike Tüftler :)
Belehrung und gut is...
Lol
Von mir 0 Respekt, weil das Dummheit ist.
Ein fertiges Motor kit an ein bike schrauben, dafür braucht es kein können. Man sollte nur nicht grob motorisch sein.
Respekt verdient es vllt das er sich damit nicht umgebraucht hat, sowohl bei 60kmh auf dem hobel, als auch beim zusammen schustern.
Vllt wär's aber auch nur Glück. Das ist ja oft mit den dummen, heißt es....
 

E-Heizer

Bekanntes Mitglied
Keine Ahnung, ob der Junge ein Tüftler ist ... jedenfalls ein nettes, kleines Abenteuer ... 1000 mal besser, als den ganzen Tag Pixel vorm Bildschim zu verschieben 👍 - als Vater wäre ich (trotz des Risikos der Aktion) ein bissl stolz auf ihn.
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Interessante Statements ...angesichts dieser Faktenlage.

In der Nacht zu Donnerstag (2. Dezember) haben Polizisten einen 17-Jährigen nach einer Verfolgungsfahrt durch Kerpen-Horrem an der Adenauerstraße gestellt. Der Jugendliche war mit seinem zum E-Bike umgebauten Fahrrad unterwegs und wollte sich der Polizeikontrolle entziehen. Dabei hat er laut derzeitigem Sachstand Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h erreicht, obwohl er einige Straßen befuhr, die als Tempo-30-Zonen ausgewiesen sind.
 

SigiK

Bekanntes Mitglied
Ich hatte mal einen jungen Mitarbeiter, der hat mit einem "Spass" seinen Freund lebenslänglich in den Rollstuhl gebracht. Danach fand er das nicht mehr ganz so lustig.
Wenn jemand nur seine eigene Hohlbirne gefährdet, darf er unbegrenzt Spass haben.
Dort, wo andere Menschen gefährdet werden, ist es für mich kein Spass mehr.
Leider ist das Wort "Rücksichtnahme" für viele im Fremdwörterlexikon veschwunden.
Ich war bei der Aktion nicht dabei: wenn keine Menschen unterwegs waren ... so what, ich halte ihn trotzdem für einen Dummkopf. Wenn er aber Menschen gefährdet hat, würde ich nicht mit einer Ermahnung davonkommen lassen.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Ja ... Spaß ist heute, lustige YouTube - Pranks anzuschauen ... ich weiß ... is halt Geschmackssache ;)
Würde mich ernsthaft interessieren, wie ein Jugendrichter damit umgeht, glaub kaum, das so eine Aktion als Spaß tetuliert wird und mit salopper Ermahnung endet.
Geschweige denn, welches Vorbild man selbst abgibt, wenn man solche Aktionen als Spaß deklariert.
Im gleichen Verhältnis kann man ja den Auto Tuning Jungs keinen Vorwurf machen, die wollen ja alle nur Spaß im öffentlichen Straßenverkehr. Passt scho...
 

E-Heizer

Bekanntes Mitglied
Sorry ... aber ich würde das schon mal zu Ende denken ... unglaublich viele Dinge, die Spaß machen, gefährden Leben oder Gesundheit Dritter. Sei es Motorradfahren (auch wenn man vorsichtig fährt), Feuer im Freien machen, Pfeil und Bogen bauen und damit schießen ... etc. Klar ... kann man sicherlich alles verbieten ... in eurer Welt halt - in meiner dürfen die Kinder das. Ich halte das für richtig und sehr lebenswert.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Sorry ... aber ich würde das schon mal zu Ende denken ... unglaublich viele Dinge, die Spaß machen, gefährden Leben oder Gesundheit Dritter. Sei es Motorradfahren (auch wenn man vorsichtig fährt), Feuer im Freien machen, Pfeil und Bogen bauen und damit schießen ... etc. Klar ... kann man sicherlich alles verbieten ... in eurer Welt halt - in meiner dürfen die Kinder das. Ich halte das für richtig und sehr lebenswert.
Ja, geb ich dir recht, am "zu ende denken" hängt es wohl.
17 Jahre ist kein Kind mehr.
Ums verbieten geht's ja auch gar nicht, sondern um den Umgang.
Vor der Polizei flüchten ist ein Spaß, interessant....
Stimmt ja, gibt ja so ein Kinderspiel, Räuber und Gendarm. Sollte man nächstes mal der Polizei vorher erklären, ist ja alles Kinderkram....
 
Oben