Specialized Levo Gen3 2022 – Neuheit im Test: Mullet, Display, S-Sizing, 90 Nm – Check

Specialized Levo Gen3 2022 – Neuheit im Test: Mullet, Display, S-Sizing, 90 Nm – Check

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDMvc3BlY2lhbGl6ZWQtdHVyYm8tbGV2by1wcm8tdGl0ZWxmb3RvLmpwZw.jpg
Specialized haut mal wieder einen raus und veröffentlicht das flammneue Turbo Levo Gen3! Treu bleibt man dem Motor und dem Carbon-Rahmen, neu ist ein vollwertiges Display, Mullet-Wheels und die progressive Geometrie in S-Sizing mit 6 – in Buchstaben: S-E-C-H-S – Rahmengrößen. Wir haben alle Infos und Preise vom neuen Specialized Levo Gen3 und einen ersten Test.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Specialized Levo Gen3 2022 – Neuheit im Test: Mullet, Display, S-Sizing, 90 Nm – Check
 

HarryV

Aktives Mitglied
Ohne Brille kann ich kaum Displays am Lenker ablesen- mit dem auffem Oberrohr wird das gaaa nixx!
Lese auch, dass dieses Bike nicht so toll für Leute sein soll, die lange bequeme Touren fahren wollen- ergo also wieder eine Kiste für eine Nische! ( da ich ja schon etwas älter bin: ist das heute so, dass man heute 1 Rad auffen Berg bringen lässt,um dort dann auf das andere umzusteigen oder gibt's noch ein Bike "für allet"?)

Preis ist in keiner Weise gerechtfertigt!!
 

Papa U

Mitglied
>>Die Hersteller produzieren nur die bestellte Anzahl und bringen fürs nächste Jahr ein neues Modell. Kein Händler stellt sich ein paar mehr Räder in den Laden, denn die sind in der nächsten Saison veraltet und der Kunde möchte nur den aktuellen, heißen Scheiß.<<

...das stimmt doch so mal nicht. Kein Hersteller produziert auf Abfrage. Dazu müssten im Vorfeld zig-tausend Bestellungen eingehen. Macht keinen Sinn. Zumal der Eine Ausstattung "X" will, der Andere "Y".
Und heute würden sich Einige über die "veralteten" Bikes freuen, weil "billiger"!
Irgendwer hatte das Beispiel mit Apple in den Beiträgen geschrieben: und genau so ist das, immer schön Preise hochhalten und nur so viel zur Verfügung stellen, dass du in den "Zwang kommst" ich nehm's auch für diese Summe. Meine Meinung.

>>
Was den aktuellen Preis des hier gezeigten Spezi betrifft, sei darauf hingewiesen, dass es auch immer schon Fahrräder in ähnlicher Preiskategorie ohne Motor gab und gibt.
Und, dass jeder auch die Möglichkeit hat Fahrräder für deutlich weniger Euros zu erwerben, es besteht kein Kaufzwang.<<

...und hier hast du VOLLKOMMEN RECHT!! Es bleibt immer deine Entscheidung (oder die deiner Frau;))
 

HarryV

Aktives Mitglied
...zusätzlich noch ' ne Frage: Wenn ich mit nem 14k€- Teil unterwegs bin, habe ich dann immer zusätzlich ein 4- Kilo- Schloß dabei oder lasse ich die Kiste immer fahrbereit vor dem Biergarten stehen wenn ich- wann auch immer das wieder möglich ist- mal nachtanken will?
Wäre es nicht endlich mal angebracht, sowas wie eine elektronische Sperre zu installieren, damit nicht jeder sofort losdüsen kann?
 

Papa U

Mitglied
...zusätzlich noch ' ne Frage: Wenn ich mit nem 14k€- Teil unterwegs bin, habe ich dann immer zusätzlich ein 4- Kilo- Schloß dabei oder lasse ich die Kiste immer fahrbereit vor dem Biergarten stehen wenn ich- wann auch immer das wieder möglich ist- mal nachtanken will?
Wäre es nicht endlich mal angebracht, sowas wie eine elektronische Sperre zu installieren, damit nicht jeder sofort losdüsen kann?
...stell den Bock DRECKIG ab, dann will den Keiner...:p:p
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Der Durchschnitts-EMTB-Kunde zahlt rund 4-5k Euro für sein Bike.
Das High-End-S-Works Levo kostet rund 2.5-3 mal so viel.

Schauen wir nach anderen Produkten (Auto, Häuser, Uhren, Hifi-Anlage, Kaffeemaschine, Anzug etc), dann ist der Unterschied zwischen dem Gauss`schen Maximum (das, was der Durchschnittskunde für so ein Produkt zahlt) und dem Top-Preis für das teuerste Produkt (was sich die obersten 1-10% leisten können und wollen) um ein x-faches höher.
Gleiches für das Einkommen: würde die Elite nur 2.5-3 mal so viel dessen "verdienen", was das Durchschnittseinkommen ist, wir erlebten den realen Sozialismus.

So gesehen sind die EMTB-Preise, inklusive dem neuen Levo SL, als durchaus "volksnah" zu bewerten.
Natürlich kocht Speci und die anderen High-End-Hersteller auch nur mit Wasser und verbaut die Top-Liga der Standard-Teile.
Aber ein Porsche Turbo besteht auch nicht aus Sternenstaub und ein Designersakko, eine Luxusuhr oder sonstwas legitimiert seltenst deren realen Wert.

Wer so ein Bike wirklich will, wird es sich auch leisten können.
Ich kenne genug Leute, die kaufen so was aus der Portokasse. Alle anderen müssen sich uU etwas mehr strecken, sparen, auf andere Verlockungen verzichten, aber es ist machbar.

Wer es nicht will, ich gehöre aus og Gründen aber nicht wegen des Preises auch dazu, sollte zumindest versuchen, sein Urteil nicht nur auf den für ihn momentan vielleicht zu hohen Preis reduzieren.
 

HPL

Bekanntes Mitglied
Nicht alles, was hinkt, ist schon ein Vergleich... ;)
Habe mehrere hochwertige Uhren. Meine meist getragene hat vor mehr als 12 Jahren ca. den Preis eines der neuen hochwertigen Levos gekostet. Heute ist sie um einiges mehr wert.
Was bekommt man in 12 Jahre für so ein Levo? Pardon, was wird man zahlen müssen, dass jemand die Leiche entsorgt. :anguished:
 

bluecat

Bekanntes Mitglied
Die Ausstattung sagt mir leider überhaupt nicht zu, ich würde fast alle Teile tauschen wollen 🤣
Aber Aufgrund der völlig bekloppten Preise, der fehlenden Innovationen und dem klobigen Design im Bereich des Tretlagers (Motors) stellt sich die Frage nach einem Kauf ja auch nicht. Mir hat das Levo aber auch noch nie gefallen und den Hype kann ich auch nicht nachvollziehen.

Ganz Deiner Meinung!

Das ganze Velo ist völlig fasch Konstruiert, die Komponenten sind völlig fasch ausgewählt und natürlich ist es auch völlig falsch zusammengebaut!

Kurzum, die Typen am Zugesee schauen immer nur auf das Aplenpanorama und haben von eMTB keinen Schimmer. Du solltest Dich dort bewerden, damit die endlich was Richtiges bauen (und BTW: Der Kt. ZG ist steurgünstig).
 

Papa U

Mitglied
Das letzte Hemd hat keine Taschen.
Wer es sich leisten kann und es schön findet soll es kaufen .
...das ist soweit korrekt.
die Frage die sich hier wohl Jeder stellt, ist es die Kiste wert? Nicht nur das es Zukaufteile hat, die quasi an Allen Bikes verbaut werden, ist der Hype gerechtfertigt? Ich fahr mit meiner Kiste sicherlich nicht "schlechter" durch die Taiga! Hat die "Hälfte" gekostet und macht brutal Spass. Wie will mich den Specialized überzeugen, das Produkt zu wechseln? Ein Preisnachlass von 40% :p, Okay bin dabei!
Ansonsten einfach mal die Kirche im Dorf lassen... (meine Meinung)
 

prodigy

Bekanntes Mitglied
So ein S-Works ist halt ein Statement, dass man es sich leisten kann.
Die Hochpreisstrategie von Specialized ist doch dafür perfekt, da man dann damit ein Alleinstellungsmerkmal besitzt. Wobei letzten Sommer war ich im Bikeurlaub in Livigno, da waren so viele mit einem Levo S-Works unterwegs, das war schon genauso normal wie Lamborghinis, Ferraris etc. in Monaco.
Wie orange69 schon geschrieben hat, es gibt genug Leute, die sich ohne groß überlegen so etwas leisten können und auch keine Vergleiche zu Motorrädern, Uhren oder sonst etwas ziehen.
 

walkingsucks

Bekanntes Mitglied
Nicht alles, was hinkt, ist schon ein Vergleich... ;)
Habe mehrere hochwertige Uhren. Meine meist getragene hat vor mehr als 12 Jahren ca. den Preis eines der neuen hochwertigen Levos gekostet. Heute ist sie um einiges mehr wert.
Was bekommt man in 12 Jahre für so ein Levo? Pardon, was wird man zahlen müssen, dass jemand die Leiche entsorgt. :anguished:
so siehts aus, bei autos, häusern, etc ist auch wertsteigerung möglich bzw. erwartbar - in 5 jahren nen ersatzakku, motor etc. zu bekommen könnte schwierig bis unmöglich werden und dann kannst das teure rad entsorgen, was auch nochmal kostet - na danke
 
Oben