Specialized Levo - Erfahrungen mit neuem Softwareupdate

29erBiker

Bekanntes Mitglied
Ich habe in dieser Woche das neue Infiniti Tune Update durch meinen Händler auf mein Levo (2018) aufspielen lassen.
Vorher hatte ich die Einstellungen Eco 15%, Trail 30%, Turbo 60%, Motorstrom 100% und Beschleunigungssensibilität auf minimum.
Damit konnte ich je nach Nutzung der Stufen Trail und Turbo Strecken bis 118 km bei 2300 hm (Restakku 10%) zurücklegen.

Nach dem Update ist die prozentuale Einstellung was Eco-Turbo angeht unverändert. Den Hinweis von Specialized:

Zwischenablage01.jpg


verstehe ich so, dass je weniger Motorstrom um so weniger Akkuverbrauch und umso größer die Reichweite.
Bei ersten Tests erreichte ich bei ausschließlicher Nutzung des Eco-Modus (15%) und der werksseitigen Einstellung von 100% Spitzenleistung (vorher Motorstrom) im Ecomodus gerade einmal 84 km bei 1300 hm (Restakkukapazität 20%). Ein weiterer Test ergab gerade einmal 53 km und 1220 hm (Restakku 29%), hierbei hab ich ungefähr 10% der Strecke den Trail-Modus genutzt mit der Einstellung 30% und Spitzenleistung 50%.

Laut meinem Händler ist das Update eine Einbahnstraße und nicht rückgängig zu machen. Ich ärgere mich nun das ich es habe ausführen lassen.

Gibt es ähnliche Erfahrungen? Ich weiß das die Reichweiten verschiedener Fahrer nur schlecht miteinander vergleichbar sind, da ich meiner früheren Strecken aber aufgezeichnet hab, habe ich den direkten Vergleich und bin alles andere als zufrieden....
 
Zuletzt bearbeitet:

29erBiker

Bekanntes Mitglied
Ich weiß gar nicht wie ich das Gefühl beschreiben soll, es fühlt sich fast wie eine Motorbremse an. Hauptsächlich im Eco Modus, den ich mit 15% eingestellt hab und die Spitzenleistung auf 25% eingestellt hab. Hier will man ja wohl erreichen das man stärker ins Pedal tritt, allerdings ist es als ob das System bremst, ein anderes Fahrverhalten als vorher und lässt sich wohl leider nicht rückgängig machen. Ich hab Specialized angeschrieben und das Problem geschildert, Antwort wird wohl dauern...
 

Delete1985

Bekanntes Mitglied
Was mich ja auch interessieren würde, ob es nun immer noch diesen " 3 sec. Schub" nach dem Update manchmal gibt. Weißt du was ich meine?
 

29erBiker

Bekanntes Mitglied
Was mich ja auch interessieren würde, ob es nun immer noch diesen " 3 sec. Schub" nach dem Update manchmal gibt. Weißt du was ich meine?

Nein, weiß nicht was Du da meinst.

Dann teste doch mal die Einstellung, die du vor dem update hattest.
Das war 15/30/60, MS 100%.
Also alle Schieber auf 100%.
15% Leistung und 25% MS, wo soll da Leistung herkommen?

Das werd ich in jedem Fall nochmal probieren, aber wenn die Reichweite dadurch steigen würde wäre das Blödsinn was Specialized schreibt ;)
Ich fahre meine Touren fast ausschließlich im Eco 15% Modus, das und die Gewissheit einfach mehr Unterstützung zugeben zu können genügt mir....
 

Butch

Neues Mitglied
Hi Ho, das war wirklich nur als Frage gemeint.

Ich selbst fahre das neue Update nicht. Nachdem ACC aber wohl bei dem neuen Update auf Eco gedeckelt ist, denke ich nicht dass der Motor hier nachschiebt.

Aber es kommt bestimmt zeitnah Feedback von den Leuten die das neue Update fahren.
 

Delete1985

Bekanntes Mitglied
Also das Problem habe ich mit der alten Software. Ungefähr alle 200 Km tritt dieses Phänomen einmal kurz (2-3 Sek) bei mir auf. Der Motor schiebt dann ohne Tritt, aber richtig. Irgendwie finde ich das langsam echt seltsam das ich wohl der einzige bin mit diesem Phänomen.
 

29erBiker

Bekanntes Mitglied
Ich hatte ja Specialized angefragt. Die Antwort kam gestern, zum ersten, das Update lässt sich nicht rückgängig machen. Laut Auskunft von Specialized entspricht die Einstellung von 35% Spitzenleistung der alten vorherigen Einstellung. Wie es mit dem Trail und Turbomodus ist hab ich noch einmal nachgefragt weil das in der ersten Meil nicht mitgeteilt wurde. Ich werd das mal ausprobieren....
 

29erBiker

Bekanntes Mitglied
Erneute Mitteilung von Specialized, anderer Sachbearbeiter: "Die Einstellung war vorher proportional, sprich in Deinem Fall die Spitzenleistung in Trail auf 30 und Turbo auf 60".

Jetzt war ich komplett verwirrt, bei 15 % Unterstützung soll ich die Spitzenleistung auf 35% stellen um die vor dem Update vorhandene Einstellung zu erhalten. Dann wieder sollte die Einstellung proportional sein? Wieso nur bei Trail und Turbo...?

Hab also gestern einen Test (2 x dieselbe Runde mit verschiedenen Einstellungen) gemacht:

1. Runde 13 km, 343 hm, komplett im Ecomodus gefahren mit 15% Unterstützung und 15% Spitzenleistung (also proportional)
Ergebnis: 48 min Fahrzeit, Akkuverbrauch 14%

2. Runde 13 km, 343 hm, komplett im Ecomodus gefahren mit 15% Unterstützung und 35% Spitenleistung
Ergebnis: 41 min Fahrzeit, Akkuverbrauch 19%

Nunmehr steht für mich fest, dass ich um die Einstellungen wie vor dem Update zu erhalten, einfach die Spitzenleistung jeweils proportional zur Unterstützung einstellen muss, dann klappts auch wieder mit der Reichweite.
Wenn man die km/hm hochrechnet stellt man also fest, dass man mit der Einstellung (1.Runde) auf jeden Fall weiter und höher kommt als mit der Einstellung in der 2. Runde. 5% auf 13 km ist schon ne Hausnummer...

Sind die Stufen denn jetzt mit der Einstellung gefühlt stärker?

Ich habe einen großen Unterschied gemerkt zwischen 15 und 35% Spitzenleistung. Man hat bei 35% deutlich die Unterstützung gemerkt sobald man stärker reingetreten hat. Wogegen bei 15% die Unterstützung ab einem gewissen Punkt nicht mehr fühlbar war, man das "schwere" Rad quasi nur noch mit Muskelkraft bewegt hat.

Dann teste doch mal die Einstellung, die du vor dem update hattest.
Das war 15/30/60, MS 100%.
Also alle Schieber auf 100%.

In allen Stufen die Spitzenleistung auf 100% hab ich gestern nicht probiert, ist wahrscheinlich auch nicht nötig, die 35% Einstellung ist echt optimal. Wahrscheinlich ist der Akkuverbrauch dann auch noch höher, ich werd es aber trotzdem bei Gelegenheit nochmal testen.
Für mich weiß ich jetzt dass ich bei längeren Touren die Einstellungen proportionla vornehme und wenn es nur ne Runde mit 50 km wird stell ich die 35% Spitzenleistung ein, das Fahrgefühl ist überragend.
 

blaubaer

Bekanntes Mitglied
für mich fühlt sich die neue Software viel runder an zum treten. der Nachlauf und auch das einsetzten vom Motor ist viel weicher.

bin von anfang an auf Eco mit 35% gefahren // Trail 55% // Turbo 95% wobei isch Turbo höchst selten, bis Nie, benutze.

Ich trauere der alten Software nicht nach, bin Froh dass ich die neue hab !!
 

29erBiker

Bekanntes Mitglied
für mich fühlt sich die neue Software viel runder an zum treten. der Nachlauf und auch das einsetzten vom Motor ist viel weicher.

bin von anfang an auf Eco mit 35% gefahren // Trail 55% // Turbo 95% wobei isch Turbo höchst selten, bis Nie, benutze.

Ich trauere der alten Software nicht nach, bin Froh dass ich die neue hab !!

Deine Prozente sind die Angaben für Unterstützung oder für Spitzenleistung oder für beides?
 

blaubaer

Bekanntes Mitglied
Reichweite kann ich noch nicht viel sagen, war erst 2mal unterwegs mit der Software.

für mich stimmt aber das ansprechen des Motor's
 

Delete1985

Bekanntes Mitglied
Heute war ich mal etwas mit dem neuen Update unterwegs.
Offiziell zu dem Update sagt Specie folgendes:
NEUE BATTERIE FIRMWARE X.23 LEVO / KENEVO
Logo_f%C3%BCr_Rider_Care.jpg

Christoph
27. Juli 2018 14:14
Folgen


Wir freuen uns, die Verfügbarkeit der neuen Batterie Firmware X.23 für alle Levo / Kenevo bekannt zu geben.

Hinweis: In der Mission Control App wird die Firmware Version dezimal angezeigt, in diesem Fall X.23. Im Update Tool der Specialized Händler wird die Firmware Version hexadezimal als X.17 angezeigt.



Welche Funktionen enthält die X.23 Firmware?

1.) Du kannst die "Infinite Tune" Funktion nutzen, die ein Teil der neuen Mission Control App-Version 1.2 ist. Nachdem sowohl die Mission Control App als auch die Batterie-Firmware aktualisiert wurden, bieten sich völlig neue Möglichkeiten bei der Motoranpassung. Infinite Tune wird in diesem Artikel genau erklärt.

2.) Kabelgebundene Lichtunterstützung von Drittanbietern wird aktiviert. Es liegt in der Verantwortung des Händlers und des Fahrers, die Funktion zu überprüfen (Specialized garantiert keine Funktion und Kompatibilität).Lichtport-Ausgangswerte:

  • Nur MY18 Levo-Rahmen sind für die interne Lichtkabelführung vorbereitet
  • Lupine bietet das 1200 mm lange 'Lightcable Brose' an, um eine Leuchte an den Motor anzuschließen
  • Der Lupine 'SL S Brose' Lampenkopf ist ein Produkt, das wir aufgrund von Tests empfehlen können.
  • Light & Motion bietet die Leuchten Seca 1800 und Nip / Tuck 800, die mit dem Brose 1.3 Motor funktionieren. Diese enthalten keinen Brose-spezifischen Motorstecker, daher obliegt es dem Fahrer und Händler, sich von seinem Rider Care-Team zu beraten und die Kabel richtig anzuschließen.
3.) Kleinere Fehlerbehebungen bei niedrigen RSOC-Werten (Relative State of Charge): verbesserte Leistung bei niedrigen Umgebungstemperaturen und geringer Restladung



Welche Batterien können / sollen aktualisiert werden?

Wir empfehlen, alle MY16-MY18 Turbo Levo / Kenevo-Batterien mit der neuen Firmware-Version zu aktualisieren, insbesondere für die Verwendung der hochwertigen Infinite Tune Funktion.

Bitte beachte, dass aufgrund eines neuen Kommunikationsprotokolls innerhalb des X.23-Akku-Updates Drittanbieter-Apps, die mit deinem Fahrrad verbunden sind, eventuell nicht kompatibel sind und ihre Verwendung nicht empfohlen wird.


Es wurde wesentlich mehr verändert wie von Speci beschrieben.
Real fällt nun sofort auf das die 25Kmh Grenze durch die Unterstützung wesentlich sensibler drosselt.
Zum Infinite Tune sage ich mal nichts, habe es schon eine weile durch die Blevo-App.
Die Watt die der Motor abgibt haben sich anscheinend echt verändert.

Aber hier mal ein vergleich der alten Version: im Turbo 100/100
Screenshot_2018-07-11_123408[1].jpg


Aber hier mal ein vergleich der neuen Version: im Turbo 100/100
Screenshot_2018-08-13-23-02-46[1].png


Die 559/571W sind keine Spitzenleistung sondern Dauerleistung.
Da hat sich also nicht viel getan.
Was sich aber verändert hat ist die Abgabe an Watt um auf die 570W zu kommen. Der Motor schiebt von vorne herein wesentlich mehr Leistung ab, das aber auch sehr kontrollierbar in kurzer Zeit. Daher kommt mir es auch spritziger vor.
Sieht man relativ gut in dem Video hier bei einer Steigung:
Und ja, ich muss mich erst einmal daran gewöhnen das ich früher Schalten kann ohne den Nachlauf des Motors zu haben :)



Bin vom Gefühl her sehr zufrieden mit dem Update. So wie einige hier schon schrieben ist das Ansprechverhalten des Motors verbessert worden. Das Problem das mein Motor sich manchmal selbstständig machte ist bisher nach 90Km noch nicht aufgetreten.
 
Zuletzt bearbeitet:

bekolu

Bekanntes Mitglied
Habe seit kurzem ein Levo Comp mit neuer Software, Einstellungen 15-40 / 25-60 und 60-100. Fährt sich super, ca. 95% alles in Eco fahrbar. Technisch anspruchsvolle trails bergauf dann in Trail oder Turbo. Hatte vorher als Testrad ein Levo mit alter Software, das neue ist nochmal harmonischer zu treten und der Turbo auch stärker. Hatte beim neuen Rad am Anfang in Eco 15-30 eingestellt, das war deutlich zäher zu fahren. Umstellung von MS auf 40% - und ein anderes Rad war da...:) Reichtweite ist OK: Hatte gestern eine Tour mit knapp 60km und knapp 1900 hm und kam mit 15% Restakku zurück. Typisches Mittelgebirge mit gutem Trailanteil auch bergauf - ca. 95% in Eco gefahren.

Komme von einem Haibike Allmtn mit Yamaha PW Motor. Und hier merkt man die Umstellung extrem - das Levo fährt sich viel harmonischer, viel näher am Bio MTB. Einfach genial. Was wirklich gut am Yamaha ist: Der Verbrauch in Eco+ ist genial niedrig!
 
Oben