Shigura Umbau

luig

Neues Mitglied
Nach dem Fiasko in letzter Zeit mit den MT5 Hebeln werde ich SLX Hebel an die Bremse bauen. Man hört dass alle möglichen Varianten von Pins und Oliven passen oder auch wieder nicht, was ist derzeit der Stand der Dinge?
  • Leitung bleibt im MT5 Bremssattel, ist klar
  • Shimano Überwurfmutter, Olive und Pin am Bremshebel, auch wenn der Pin eine Spur zu klein ist für die Magura Leitung?
  • Shimano Überwurfmutter + Olive und Magura Pin?
  • Shimano Überwurfmutter, Magura Olive + Pin
  • oder alles Magura, wär am einfachsten weil schon dran, fürchte aber dass die Magura Überwurfmutter nicht zum SLX Hebel (BL-M7000) passt?
Wie habt ihr das gemacht bzw. was funktioniert und ist dicht?
 

joergpraefke

Aktives Mitglied
Ich habe bei mir folgendes verbaut:
Bremsleitung Magura, Shimano Überwurfmutter, Shimano Olive und Magura Pin. Bremssattel Magura MT 5 mit Trickstuff Bremsbelägen, Bremsgriff Shimano XTR BL-M9020 und Bremsscheiben Hope Floating Disc 203 mm. Den Sram GX Schalthebel mit WOLFTOOTH SRAM Matchmaker - Shimano I-SPEC II Adapter befestigt. Bremsflüssigkeit Putoline HPX R 2.5W.
Die Kombi war von Anfang an dicht und bremst hervorragend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pasfella

Aktives Mitglied
Im MTB News Forum ohne E, gibt es haufenweise ellenlange Freds mit erschöpfender Auskunft zu allen Fragen dieses Themas.
 

luig

Neues Mitglied
Hab's also wie folgt gemacht:
Magura Leitung bleibt im MT5 Bremssattel
Shimano Überwurfmutter, Olive und Pin am Bremshebel - soo leicht ist der Shimano Pin gar nicht in die Magura Leitung reingegangen, musste mit Kunststoffhammer klopfen?

Fazit:
Ich war mit dem Magura Serienbremshebel eigentlich zufrieden bis der Membrandeckel gebrochen ist. Danach ist auch noch ein Gewinde beim Montieren eines Hebels flöten gegangen, trotz eingestelltem Präzisions-Drehmomentschraubendreher. Das war dann das entgültige Aus für den Plastikschrott.
Zuvor noch HC1 Hebel getestet, mit mässigem Ergebnis - dass der Druckpunkt mit dem Hebel knackiger sein soll konnte ich nicht nachvollziehen, und wer dann noch behauptet mit dem kürzeren Hebel mehr Bremswirkung zu generieren sollte eigentlich noch mal zum Physikunterricht in die Grundschule.

Warum jetzt die SLX Hebel deutlich bessere Bremsleistung bieten kann ich mir nur mit anderer Hebel-Übersetzung erklären. Musste ich mit den Magura Hebeln auf langen und steilen Trails gelegentlich auf den Mittelfinger wechseln oder beide hernehmen, ist das mit den Shimano Hebeln kein Thema, selbst nach 1600hm nicht.
So gut die Zangen der MT5 und MT4 (hinten) sind, bei den Hebeln hat Magura offensichtlich großen Aufholbedarf.
 

criscross

Mitglied
Hab's also wie folgt gemacht:
Magura Leitung bleibt im MT5 Bremssattel
Shimano Überwurfmutter, Olive und Pin am Bremshebel - soo leicht ist der Shimano Pin gar nicht in die Magura Leitung reingegangen, musste mit Kunststoffhammer klopfen?
so fahre ich das schon seit über 3 Jahren, mit Saint Hebeln....
 

luig

Neues Mitglied
Die Stützhülse soll auch nicht leicht reingehen. Die Leitung wird mit einem Werkzeug festgehalten und die Hülse mit dem Schonhammer eingetrieben.
Ja eh, die meisten (inkl. Moderator) behaupten jedoch die Shimano Stützhülse wäre zu klein für die Magura Leitung und würde quasi reinfallen
 

Pasfella

Aktives Mitglied
Das war grundsätzlich gemeint. Wenn eine Stützhülse in die Leitung fällt, hast du unter Umständen später ein Problem mit der Dichtheit.
 

luig

Neues Mitglied
Das war grundsätzlich gemeint. Wenn eine Stützhülse in die Leitung fällt, hast du unter Umständen später ein Problem mit der Dichtheit.
Was heisst jetzt wieder grunsätzlich? Entweder ist sie zu klein und fällt von selber rein oder sie passt. Wenn ich sie mit einem Hammer einschlagen muss würde ich eher meinen sie passt. Für Dichtheit sorgt die Quetschhülse (Olive), die Stützhülse dient dabei als "Gegenlager" weil ja die Leitung aus Kunststoff ist und dadurch der Innendurchmesser mit gequetscht würde.
 

Pasfella

Aktives Mitglied
Du hast deine Hausaufgaben gemacht. Warst ja auch im IBC unterwegs.
Wenn du sie mit leichten Hammerschlägen eintreiben musst, passt sie.
Sitzt sie zu locker, kann die Quetschhülse sie unter Umständen nicht umfassend auf die Stützhülse pressen und das kann zur Undichtigkeit führen.
Ich hatte Shigura auch einmal vor, war an einem neuen Rad einer Bekannten, hab das dann aus Gewährleistungsgründen aber nicht durchgeführt. Ich kann mich jedoch nicht mehr erinnern, dass der Shimano Pin in die Magura Leitung gefallen wäre.
Wenn ich dazu komme, Messe ich beide Pins. Irgendwo hab ich noch welche rumliegen. Interessiert mich jetzt. Ich mag es nicht, wenn ich was nicht weiß.
 

luig

Neues Mitglied
Du hast deine Hausaufgaben gemacht. Warst ja auch im IBC unterwegs.
Wenn du sie mit leichten Hammerschlägen eintreiben musst, passt sie.
Sitzt sie zu locker, kann die Quetschhülse sie unter Umständen nicht umfassend auf die Stützhülse pressen und das kann zur Undichtigkeit führen.
Ich hatte Shigura auch einmal vor, war an einem neuen Rad einer Bekannten, hab das dann aus Gewährleistungsgründen aber nicht durchgeführt. Ich kann mich jedoch nicht mehr erinnern, dass der Shimano Pin in die Magura Leitung gefallen wäre.
Wenn ich dazu komme, Messe ich beide Pins. Irgendwo hab ich noch welche rumliegen. Interessiert mich jetzt. Ich mag es nicht, wenn ich was nicht weiß.
Ich hab sie leider auch nicht gemessen, bin aber sicher dass die Magura Pins etwas dicker sind. Die Magura Leitungen sind angeblich auch eine Spur größer im Innen-DM. Magura Pins zum messen hab ich noch rumliegen da ich ja die Shimano verwendet hab.
Da anscheinend sehr viele mit der Magura/Shimano Kombi fahren, nicht verwunderlich da sie ja deutlich mehr Performance bietet, sollte man den Umbau standardisieren. Klar dass beide Hersteller das nicht gutheißen und von ihrer Garantie/Gewährleistung ausnehmen, das spielt für den User aber kaum eine Rolle. Ist wahrscheinlich bei den Schalt-Kombis genauso.
Ich meine damit einfach in div. Foren oben anpinnen was passt und was nicht. Pins scheinen in jedem Fall beide zu passen und deshalb sind Aussagen wie "Shimano Pin fällt in die Magura Leitung rein" wenig hilfreich, genauso wie das "Weil zu klein halt zu klein ist" vom Moderator in der ersten Antwort oben. Er ist zwar minimal kleiner als der Magura Pin, passt aber trotz alledem genauso! Das hab anscheinend nicht nur nicht sondern viele andere auch festgestellt.
 

Pasfella

Aktives Mitglied
Das ist mal eine fundierte Aussage. 👍👍👍
Ich halte mich ebenfalls strikte an Fakten und wenn ich was nicht weiß, recherchiere oder probiere ich das vorher oder halte mich eben raus.
"Weil zu klein halt zu klein ist" vom Moderator...
Bringt echt keinen weiter.

Dass die Hersteller das nicht wollen, ist einerseits der Produkthaftung geschuldet, andererseits aber auch kurzsichtig. Magura hat Probleme mit den Plastehebeln, Shimano mit Druckpunktwandern und das schon seit Jahren. Aber weder der eine noch der andere sind bereit, das zu ändern. Ich persönlich finde das eine Frechheit und ein Armutszeugnis obendrein, wenn Anwender eines Produktes dem Hersteller sagen müssen, wie es geht. Da muss man sich nicht wundern, wenn die Kunden ihr eigenes Ding machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben