Shadow Plus aktiv, größtes Ritzel nicht nutzbar?

beaviz

Mitglied
Hi Zusammen,

seit ein paar Wochen habe ich nun mein neues Scott E-Genius 710.

Das hat in der Kassette 11-46 Zähne. Bei aktiven Shadow Plus kann ich nicht auf das größte Ritzel schalten.

Da mir das recht schnell auffiel war ich ein paar Tage nach kauf direkt bei meinem Händler weil noch paar Kleinigkeiten justiert werden sollten (unter anderem ShadowPlus).

Nachdem ich den Händler wieder verließ konnte ich auf das größte Ritzel (niedrigster Gang) schalten und freute mich zunächst.

Nun habe ich bemerkt dass die Werkstatt des Händlers da garnix gemacht hat, denn die hatten nur Shadow Plus deaktiviert womit ich auf das größte Ritzel komme.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen?

btw: Das das meine erste Schaltung mit Shadow Plus ist, bin ich mir auch unsicher wie ich das ggf. selber fixen kann
 

derbikeradler

Aktives Mitglied
also ich kann nur aus meiner Erfahrung her sagen dass bei mir am EBike mit auch 11/46 und Shadow Plus und Hebel auf aktiviert alles bestens funktioniert, somit reine Einstellungssache

Im Vergleich zu meinem Nicht E Bike mit 2x10 Antrieb war Shadow Plus ab Werk nicht aktiviert. Da die Schaltung im nicht aktivierten Zustand eingestellt wurde lief sie aktiviert nicht optimal weil viel mehr Spannung auf dem Schaltwerk ist und man somit nachjustieren musste

Das System ist nicht zum umstellen gemacht, entweder fährt man immer ohne und stellt die Schaltung so ein

oder man fährt immer mit, stellt sie so passend ein und deaktiviert nur noch wenn man das Hinterrad ausbauen möchte

Schaltung einstellen ist aber Kinderleicht

-Anschlagschraube oben einstellen
-Anschlagschraube unten einstellen
-Abstand im leichtesten Gang zwischen den Ritzeln einstellen
-sofern der Zug richtig montiert ist nur noch am Einstellrad so lange drehen bis es sauber schaltet

mal grob gesagt jetzt
 

beaviz

Mitglied
Also im Endeffekt ist es somit wie eine normale Schaltung durch die L & H-Schraube einzustellen? Nur eben bei aktiviertem Shadow-Plus?

-Abstand im leichtesten Gang zwischen den Ritzeln einstellen - ??? Wo stell ich das ein?
 

derbikeradler

Aktives Mitglied
bei mir funktioniert es nicht wenn man umschaltet, entweder oder, wenn beides gehen soll muss ich in beiden Modis Kompromissmäßig einstellen

Allerdings macht es auch keinen Sinn man braucht ja nicht umschalten außer beim Radwechsel
 

avau

Aktives Mitglied
bei mir funktioniert es nicht wenn man umschaltet, entweder oder, wenn beides gehen soll muss ich in beiden Modis Kompromissmäßig einstellen
Meistens funktioniert es ja. Ich hatte aber auch schon mal das mit aktiven S. plus es nicht klappte die Schaltung sauber eingestellt zu bekommen. Die Vorspannung ist wohl manchmal etwas zu stark. Nachdem ich die etwas verringerte schaltet es einwandfrei ob mit oder ohne.
 

derbikeradler

Aktives Mitglied
Also im Endeffekt ist es somit wie eine normale Schaltung durch die L & H-Schraube einzustellen? Nur eben bei aktiviertem Shadow-Plus?

-Abstand im leichtesten Gang zwischen den Ritzeln einstellen - ??? Wo stell ich das ein?
das ist der Abstand wenn man den leichtesten Gang eingelegt hat zwischen großem Ritzelblatt und dem oberen Kunststoffrad des Schaltwerks(10-15mm meine ich Abstand) Das stellt man an der kleinen Schraube in Schaltaugennähe ein

Würde man das im untersten kleinsten(schwersten) Gang einstellen und dann hoch schalten, fährt das schaltwerk direkt gegen die Kassette (Crash)
 

systemgewicht

Bekanntes Mitglied
Ich hätte eben mal vermutet dass die Kettenlänge nicht passt.

Natürlich ist das Shadow Plus zum Umstellen gedacht, das ist ja sogar genau der einzige Zweck davon.
 

derbikeradler

Aktives Mitglied
also beim EMTB ist es bei mir permanent an und ich kann nicht sagen dass es schwerer schaltet. Allerdings ist es doch extrem nervig wenn man vor ner Abfahrt oder mehreren kleineren dauernd umschaltet oder umschalten muss

Und ob die Kette mit dauerhaft eingeschalet schneller verschleiß zeigt oder nicht lässt sich so und so nicht testen weil es wie vieles von zu viel Faktoren abhängt und selbst wenn es nacher 100km weniger Haltbarkeit wären so überwiegt der Vorteil mit Einschaltung doch enorm indem der Antrieb leise ist, nichts gegen den Rahmen schlägt und sauber knackig schaltet
 

jr_hebboch

Neues Mitglied
das ist der Abstand wenn man den leichtesten Gang eingelegt hat zwischen großem Ritzelblatt und dem oberen Kunststoffrad des Schaltwerks(10-15mm meine ich Abstand) Das stellt man an der kleinen Schraube in Schaltaugennähe ein

Würde man das im untersten kleinsten(schwersten) Gang einstellen und dann hoch schalten, fährt das schaltwerk direkt gegen die Kassette (Crash)
Du meines die Umschlingung
 

Schmutzel

Aktives Mitglied
Das ist der große Vorteil von 2x 10fach. Hinten eine günstige 11-36 CS-HG50 Kassette und vorne 24/40. Mit einem Giant Syncdrive Pro ist so jede Steigung fahrbar. Schaltet mit Deore XT butterweich auch unter Last und kostet beim Antriebsstrangwechsel (alle 2000 Km, Kassette, Kette, 2x Zahnrad) 100,00 €. Egal ob mit oder ohne Kettenvorspannung.
 

derbikeradler

Aktives Mitglied
Das ist der große Vorteil von 2x 10fach. Hinten eine günstige 11-36 CS-HG50 Kassette und vorne 24/40. Mit einem Giant Syncdrive Pro ist so jede Steigung fahrbar. Schaltet mit Deore XT butterweich auch unter Last und kostet beim Antriebsstrangwechsel (alle 2000 Km, Kassette, Kette, 2x Zahnrad) 100,00 €. Egal ob mit oder ohne Kettenvorspannung.
was soll das aussagen? es ist mit 1x11 auch jede Steigung fahrbar und man hat den ollen Umwerfer vorn nicht und Ritzel halten bei normalem Kettentausch lange genug

Kassette und Kette bei 1x11 kostet auch nur ca.70-80€ plus ggf. irgendwann mal das Kettenblatt vorn wobei das ewig hält
 

Schmutzel

Aktives Mitglied
was soll das aussagen? es ist mit 1x11 auch jede Steigung fahrbar und man hat den ollen Umwerfer vorn nicht und Ritzel halten bei normalem Kettentausch lange genug

Kassette und Kette bei 1x11 kostet auch nur ca.70-80€ plus ggf. irgendwann mal das Kettenblatt vorn wobei das ewig hält
Das soll aussagen das Ihr Probleme mit dem Schalten habt. Nicht mehr und nicht weniger. Aber jeder ist sein eigener Jeck ;-) Nur so aus eigener Erfahrung.

Oder widersprichst du mir das der Gangwechsel von 11-36 gegen 10-51 langsamer ist?

956EBC72-9972-46DB-9F4F-9A96A9C8A678.jpeg

3B8EDF75-D1B3-4700-849E-68894EBBDEF7.jpeg

Von welcher 11 fach reden wir?
 
Zuletzt bearbeitet:

derbikeradler

Aktives Mitglied
ich hab keine Probleme mit meinen Shimanoschaltungen

Was soll denn zwischen 10fach und 11 fach länger oder kürzer dauern? ich klicke und sofort haut es hinten den Gang rein, da gibts keinen Unterschied bei meiner 2x10 und 1x11

Ich hab ne 11/46 Kassette SLX
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Durch den Hebel wird nicht die Spannung oder der Zug des Schaltwerkes erhöht. Es wird die Reibung erhöht. Durch die erhöhte Reibung ergibt sich eine höhere Dämpfung. Das Schaltwerk schwingt sich nicht mehr so schnell auf.

Deswegen gibt es keinen nachvollziehbaren Grund, warum der Antrieb mit dem Hebel auf ON schneller verschleißen soll.
 

Frankonia

Bekanntes Mitglied
Shadow Plus auf ON verhindert nur dass das Schaltwerk gegen die Kettenstrebe knallt wenns Gelände mal rauher wird. Hat weder Einfluss auf Verschleiss noch auf Schaltperfomance.
 
Oben