Scott Patron eRIDE 2022 im Test: Heiße Nächte in Palermo

Scott Patron eRIDE 2022 im Test: Heiße Nächte in Palermo

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDkvc2NvdHQtcGF0cm9uLWVyaWRlLTIwMjItdGVzdC10aXRlbC5qcGc.jpg
Scott stellt das neue Patron eRide vor, definiert hiermit das Thema Integration vollkommen neu und hebt das Design moderner E-Bikes auf ein neues Level! Neben Performance und Zuverlässigkeit stand das Thema System-Integration ganz weit oben im Lastenheft für das neue E-MTB. Neben Akku verschwindet auch der Dämpfer im Rahmen. Wir haben alle Infos zum neuen Scott Patron eRide.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Scott Patron eRIDE 2022 im Test: Heiße Nächte in Palermo

Scott definiert mit dem Scott Patron eRide Design und Integration vollkommen neu. Wie gefällt dir das neue Scott Patron eRide?
 

vogtp

Neues Mitglied
volle Integration aller Komponenten und Leitungen aber dann Leitungen am Lenker mittels Klebsockel montiert.
Schade, dass doch nicht bis ins letzte Detail integriert wurde oder zumindest eine professionellere Lösung gesucht wurde
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich volle Integration an einem "normalen Bike" begrüße, denn der Punkt unter Contra, dass es nicht Servicefreundlich ist, ist schon ein wichtiger.

Als voll integriert würde ich ein Bike erst bezeichnen, wenn das Bike komplett Kabellos und vor allem dann auch akkulos (natürlich der Hauptakku ausgenommen) ist. Sprich wenn man alle elektronischen Spielereien (Sattelstütze, Schaltung, Fahrwerk), die es bereits gibt verbaut und der Strom dafür aus dem Hauptakku kommt. Fehlt nur noch ne Funkbremse und dann kann man sich alle Kabel sparen.
Ne Kleine CPU in den Rahmen integrieren, die das alles steuert und zack hätte man ein voll integriertes Fahrrad.
Möglich ist das sicher und auch nur eine Frage der zeit, bis das kommt.
Ich glaube man wehrt sich auf Seiten der Radindustrie noch gegen eine komplette Modernisierung.
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich volle Integration an einem "normalen Bike" begrüße, denn der Punkt unter Contra, dass es nicht Servicefreundlich ist, ist schon ein wichtiger.

Als voll integriert würde ich ein Bike erst bezeichnen, wenn das Bike komplett Kabellos und vor allem dann auch akkulos (natürlich der Hauptakku ausgenommen) ist. Sprich wenn man alle elektronischen Spielereien, die es bereits gibt verbaut und der Strom dafür aus dem Hauptakku kommt. Fehlt nur noch ne Funkbremse und dann kann man sich alle Kabel sparen.
Ne Kleine CPU in den Rahmen integrieren, die das alles steuert und zack hätte man ein voll integriertes Fahrrad.
Möglich ist das sicher und auch nur eine Frage der zeit, bis das kommt.
Ich glaube man wehrt sich auf Seiten der Radindustrie noch gegen eine komplette Modernisierung.
Einfach mal ne Bewerbung schreiben. :cool:
 

vogtp

Neues Mitglied
Funkbremse wird wahrscheinlich rein sicherheitstechnisch nie kommen, zumindest nicht auf den Markt....
leerer Akku, Verbindungsprobleme oder Hacker und du warst das letzte Mal auf dem Bike :)
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Funkbremse wird wahrscheinlich rein sicherheitstechnisch nie kommen, zumindest nicht auf den Markt....
leerer Akku, Verbindungsprobleme oder Hacker und du warst das letzte Mal auf dem Bike :)
Ob die Wahrscheinlichkeit dafür größer ist als das die Bremszüge reißen sei mal dahingestellt.

Aber ich nehme den Punkt gern an. Dann hat man halt "nur noch" zwei Kabel.
 

Felson

Bekanntes Mitglied
Colani hätte bei dem Bike wahrscheinlich seinem
Azubi in den Hintern getreten, wenn er so ein" innovatives Design" abgeliefert hätte..

m.M. ist der riesige Accu nicht zeitgemäß, schwer zu integrieren und der falsche Weg.
dann doch lieber einen schmalen Hauptaccu mit 500w und noch einen schmalen zusatzaccu
mit meinetwegen 300 w auf den Flaschenhalter, dafür aber einen besse integrierten Motor

Der linke Lenker schaut aus wie die Tragfläche eines Flugzeugs, und rechts dann Funk?!?

der Motor ist wie bei den ersten Haibikes aus 2012 verbaut, was ist da Innovativ
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Also in anthrazit mit dem umgedrehten Motor könnte mir das gefallen.
Eleganter wäre wirklich noch das mit einem 630ziger Akku und eine Ausrüstung ohne das Twinlock Gedöns. ...... und der Rahmenaufkleber "Ricco Haase" sollte auch wechselbar sein....:cool:
 

RazorCrest

Mitglied
1. Frage: Wie bekommt man den Matsch und den Dreck aus den Lüftungslöchern am Motor wieder raus?
2. Frage: Die ganzen Schalter und Hebel am Lenker sind wahrscheinlich dafür da hinterher seine dreckige Wäsche aufzuhängen? Wenn es unterwegs rumpelig wird, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass ich überhaupt den richtigen/gewünschten Hebel treffen würde.

Persönlich finde ich es eines der hässlichsten Bikes, die ich je gesehen habe. Und dadurch das alles verbaut wird, auch noch umständlich in Pflege und Wartung.
 

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
Frage: Die ganzen Schalter und Hebel am Lenker sind wahrscheinlich dafür da hinterher seine dreckige Wäsche aufzuhängen? Wenn es unterwegs rumpelig wird, glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass ich überhaupt den richtigen/gewünschten Hebel treffen würde.
Dachte ich am Anfang auch, aber nach kurzer Eingewöhnung habe ich mich eigentlich nie vergriffen. Durch die unterschiedlichen Längen der Hebel trifft man eigentlich immer den richtigen. Schwieriger ist es, nach dem Uphill dran zu denken, das Fahrwerk wieder auf volle 160 mm zu stellen. Da muss man, zumindest am Anfang, schon ziemlich bewußt dran denken.
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Hab ich noch nie vergessen, Twinlock ist klasse.
Reizvoll finde ich die neue Bosch-Technik, das Design spricht mich zumindest auf den Bildern weniger an.
Dauert noch einen Moment, bis mir mein Scott-Händler eines zur Probefahrt leiht.
Schwach werde ich wohl trotzdem nicht, dafür mag ich mein Genius zu sehr und der "Mehrwert" bleibt für mich sehr überschaubar.
 

aloisius

Bekanntes Mitglied
Bitte noch einen kurzen Dauertest im verblockten steinigen Gelände. Anschließend bitte Foto vom Rahmenbereich unterm Motor vorher/nachherx'D
Für mich eine nicht nachvollziehbare Konstruktion, auf dem ganzen mit Baggern gebauten Zeugs wirds schon funktionieren..woanders....(oder ich bin zu blöd materialschonend zu fahren:biggrin:)
 
Oben