Scott MTB Heater Gore-Tex: Knöchelhoher Schuh für Matsch, Nässe und Kälte

Scott MTB Heater Gore-Tex: Knöchelhoher Schuh für Matsch, Nässe und Kälte

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMTEvc2NvdHQtbXRiLWhlYXRlci1nb3JlLXRleC10aXRlbGJpbGQuanBn.jpg
Der Herbst bringt Regen und wenige Wochen später kommt auch noch Kälte dazu. Ideales Wetter um E-Bike zu fahren, vorausgesetzt, man hat die passenden Schuhe. Wie haltet ihr eure Füße in der kalten Jahreszeit trocken und warm? Wir haben uns den Scott MTB Heater Gore-Tex einmal genauer angesehen und möchten euch dieses knöchelhohen Winterschuh kurz vorstellen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Scott MTB Heater Gore-Tex: Knöchelhoher Schuh für Matsch, Nässe und Kälte
 

riCo

Chefredakteur
eMTB-News.de Redaktion
Kein Wort über die Griffigkeit auf glatten Steinen. Habe große Zweifel, dass die Kunststoffsohle das bei Kälte hergibt.
Hat der Schuh mal am Fuß im Wasser gestanden?
Wieder so ein halbherziger riCo-"Test", der eher nach Prospekt abgeschrieben riecht.
Jetzt pass mal auf, DR_Z01 – der, der nicht einmal seinen Namen nennt – dies ist kein Test und wurde auch nirgends so betitelt! Keine Ahnung, wo du das im Artikeltext gelesen hast, aber wenn du schon maulst, wie du es eigentlich immer tust, solltest du auch gründlich lesen. Ich schlage dir vor, meine Artikel einfach zu ignorieren.

Danke für die Aufmerksamkeit.
 

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Jetzt pass mal auf, DR_Z01 – der, der nicht einmal seinen Namen nennt – dies ist kein Test und wurde auch nirgends so betitelt! Keine Ahnung, wo du das im Artikeltext gelesen hast, aber wenn du schon maulst, wie du es eigentlich immer tust, solltest du auch gründlich lesen. Ich schlage dir vor, meine Artikel einfach zu ignorieren.

Danke für die Aufmerksamkeit.
Du machst es dir einfach. Wenn jemand deine unkritische Produktpräsentation nicht ausreichend informativ findet sondern sogar hochgejubelt, dann soll er sie nicht lesen. Du könntest aber auch mit deiner Erfahrungen allen, die deine Produktpräsentationen lesen, wertvolle Hinweise geben was am vorgestellten Produkt ggf eines Testes bedarf um seine Tauglichkeit für den Winter zu belegen.
Wenn du direkt in der Eröffnung schreibst:
Wir haben uns den Scott MTB Heater Gore-Tex einmal genauer angesehen
Dann ist das eine Aussage die genau das impliziert was ich erwarte aber es kommt nicht.
Wenn ich bei deiner Produkterfahrung mehr Tiefe erwarte, dann liefere sie doch einfach oder ist dir selbst nicht der Gedanke gekommen warum ein so teurer Schuh eine Kunststoffsohle hat und keine hochwertige Gummisohle.
Danke für deine Reaktion, so wird eventuell aus deinen Präsentationen eine für alle wertvolle Information, auch für den Hersteller.
P.S. Warum soll ich meinen Namen nennen? Wenn du ihn wissen möchtest, dann schreibe ich ihn dir gerne persönlich. Mein erstes Bike hieß so und deswegen trete ich hier unter DR_Z auf.
 

Zadath

Bekanntes Mitglied
Wenn jemand deine unkritische Produktpräsentation nicht ausreichend informativ findet sondern sogar hochgejubelt, dann soll er sie nicht lesen.
Wenn dir die Qualität des Artikels nicht ausreichend ist, greif doch zum hochwertigeren (anderes Forum/Magazin). So hat man das eigentlich schon immer geregelt.
Wenn es keine Alternativen gibt hast du eine Marktlücke entdeckt und kannst sie füllen. Wir sind gespannt.
 

HuFri49

Neues Mitglied
Wurde der Scott MTB Heater Gore-Tex bereits bei unter 10 GradC über eine längere Strecke probegefahren? Ich frage daher, weil ich bereits mehrere ähnliche Winterschuhe von 45NRTH und Five Ten im Gebrauch habe. Mit beiden Fabrikaten bekomme ich trotz 800er Woolpower Socken kalte Zehen.
 

riCo

Chefredakteur
eMTB-News.de Redaktion
@HuFri49 Nein, die Schuhe wurden noch nicht über eine längere Strecke bei unter 10 Grad gefahren, da es schlicht noch nicht so kalt war. Wir werden sie aber den Winter über fahren und können danach mehr dazu sagen. Kälteempfinden ist aber sehr unterschiedlich. Auch beim Einsatz unterscheidet sich die empfundene Kälte enorm. Auf dem Rennrad friere ich immer viel mehr als auf dem MTB und brauche da auch dickere Kleidung, bzw. mehr Schichten. Auch bei den Schuhe ist dies spürbar. Wenn ich auf dem Rennrad schon dicke Neopren-Überschuhe trage, habe ich auf dem MTB mitunter noch nicht einmal dicke Socken an.
 

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Die wärmsten Schuhe bei mir in der Sammlung sind von Lake. Sind sehr teuer und aus Leder und deswegen sehr pflegeintensiv. Hatte ich mangels richtiger Kälte schon lange nicht mehr an. Ich friere allerdings auch nicht so schnell. Darin ist auch eine spezielle Einlegesohle um den Cleat zu isolieren. Es gibt auch eine elektrisch beheizte Einlegesohle. Gut, wenn man schnell friert.
 

riCo

Chefredakteur
eMTB-News.de Redaktion
Die wärmsten Schuhe bei mir in der Sammlung sind von Lake. Sind sehr teuer und aus Leder und deswegen sehr pflegeintensiv. Hatte ich mangels richtiger Kälte schon lange nicht mehr an. Ich friere allerdings auch nicht so schnell. Darin ist auch eine spezielle Einlegesohle um den Cleat zu isolieren. Es gibt auch eine elektrisch beheizte Einlegesohle. Gut, wenn man schnell friert.
Stimmt, beheizbare Innensohlen machen total Sinn, wenn man kalte Füße vermeiden möchte. Nutze ich auch, wenn es mal richtig, richtig kalt wird.
 

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Die Lidl sind bei den Preiswerten sicher die besten weil da direkt die Lithium-Akkus dabei sind.
Das Problem ist immer die Akkubefestigung am Schuh oder mit einer Gamasche am Unterschenkel.
Mit Gamasche unter der langen Hose ist bei Salz/Matschwetter sicher besser als außen am Schuh.
Denis hat die Sohlen getestet. Bericht in seinem Blog ;
Leider muss man das Glück haben dass sie zum richtigen Zeitpunkt angeboten werden ;-)
Sonst gibt es natürlich mit steigendem Preis:
Sohlen von Themrup oder therm-ic, die in unterschiedlichen Paketen sogar mit bluetooth für die Wärmeeinstellung angeboten werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Danke für die Infos Männer, aber das ist mir dann doch zu viel Aufwand. An die Akkupacks habe ich natürlich nicht gedacht. Da fahre ich dann doch lieber kürzere Touren oder nehme im aller größten Notfall die Einmaldinger.

Beste Grüße,
KalleAnka
 

o_bgl

Bekanntes Mitglied
Der Reißverschluss schließt nur die äußere Hülle. Darunter befindet sich eine Schnürung mit Zipper, der die Schuhzunge, sofern man davon reden kann, da alles komplett geschlossen ist, an den Fußspann anpasst.

Man steht also in einer komplett geschlossenen Schale, in die höchstwahrscheinlich komplett die GoreTex-Membran eingearbeitet ist, genau so wie bei hochwertigen Bergstiefeln.
Bin bis jetzt noch nicht in einen Bach gestanden, aber ich gehe mal von einem wasserdichten Schuh aus.

Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Schuh. Bin mal gespannt, bei welchen Temperaturen es ungemütlich wird.

Noch ein Vorteil des Modells gegenüber so manchem Mitbewerber: Man kann den Schuh leicht an- und ausziehen und der Fersenhalt ist, zumindest bei mir, sehr gut.
Hatte auch Schuhe von Northwave und Shimano zur Anprobe. Die möchte ich aber nicht jeden Tag anziehen müssen und Fersenhalt war auch schlecht.

Hab dafür vor einigen Wochen weit weniger als die UVP bezahlt.
 
Oben