Schwerer Winzer sucht erstes E-MTB

JoeNo1

Neues Mitglied
Hallo zusammen

ich bin auf der Suche nach meinem ersten E-MTB. Ich habe keinerlei Erfahrung mit Mountainbikes, denke nur das ich eines benötige, da ich als Winzer sehr oft im wiedrigen Gelände unterwegs bin. Ich möchte außerdem Kontrollfahrten durch die Weinbergszeilen unternehmen und ein wenig Arbeitsgerät mit in den Weinberg transportieren, wie Hammer, Zange, Draht, Anbindematerial etc.
Momentan unternehme ich auch kurze Fahrten im Ort ausschließlich mit dem Auto und möchte mich gerne nachhaltiger fortbewegen. Also ein Gepäckträger und Zuladung ab 20kg sollte dabei sein.
Die letzten Tage habe ich außerdem probiert im Netz zu informieren, bin aber von der Informations und Meinungsflut völlig überfordert und möchte mich eigentlich auch nicht so Tief in die Materie reinfuchsen. Außerdem habe ich das Gefühl, dass die meisten Testseiten etc. wie billige, bezahlte Werbungen wirken und die fundierten Testberichte sind meisten außerhalb dessen, was ich zu zahlen bereit wäre. Daher meine Anmeldung hier mit der Hoffnungs von euch Experten einen guten Rat zu bekommen :)

Ich selbst bin 27 Jahre alt, 1,86m groß und ca. 105kg schwer.

Ich würde das Fahrrad gerne mit 0% finanzieren oder leasen und über das Weingut kaufen.


  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben? Bis 3000 Euro, am liebsten günstiger. kann auch gebraucht oder refurbished sein. Wie oben geschrieben soll das Bike finanziert werden über das Unternehmen.
  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben? Mischung zwischen Straße und Weinberg. Ich möchte kurze Wege im Dorf zurücklegen und in die Weinberge fahren. Da ich Winzer bin, würde ich auch gerne zur Kontrolle der Reben durch die Weinbergszeilen fahren. Diese haben öfter Grundschollen und Begrünung.
  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen? Hügelig, nicht bergig. Mischung Straße - Gelände.
  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken? Keine
  5. Selbstaufbau? Ich bin handwerklich begabt und denke dass ich einen Selbstbau hinbekomme wenn man dadurch GEld sparen kann.

  6. Wie viel Unterstützung? Gerne viel

  7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart? Jeder sagt: "Wenn dann Mittelmotor" - also, Mittelmotor.

  8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen? Verschiedene Riese und Müller Lastenräder mit Bosch Motor. Da ich keine anderen Referenzen gefahren bin, habe ich auch keine Bevorzugungen.
  9. Welche Art von Mountainbike? Hardtail oder Fully wenn es ein gutes in dieser Preisklasse gibt. Denke aber am meisten Sinn wird ein Hardtail mit Sattelstütze machen, da günstiger.

  10. Welche Reifengröße? Egal, da ich den Unterscheid nicht kenne, habe nur gelesen das 29 gut sein soll

  11. Wie viel Federweg? Egal

  12. Muss der Akku entnehmbar sein? Egal

  13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)? Die Strecken werden wohl um die 2-10km liegen, Höhenmeter um die 100. Denke der Akku kann entsprechend klein sein.

  14. Schaltung an Tretlager vorne [Umwerfer]? Egal, da keine Ahnung.

  15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf? Egal, da wo es verfügbar und günstig ist.

  16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ? Preis > Optik > Gewicht. Gewicht ist mir völlig egal, was bringen 2kg beim Fahrrad zu sparen wenn ich selbst über 100kg wiege... Optik sollte schlicht sein, am liebsten Schwarz/Grau ohne Schnickschnack.

  17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut? Viele im Netz, bin aber von der Flut an Informationen, Werbung und Meinungen erschlagen.
  18. Welche davon bist du schon Probe gefahren? Keines
 
Zuletzt bearbeitet:

h00bi

Bekanntes Mitglied
Ein Cube Allroad mit 500Wh und kräftigem Bosch Motor gibt's schon für etwas über 2500€.

Für den genannten Einsatzbereich voll ausreichend. Mit Cube Ri-Link Gepäckträger bis 25kg und ggf. einer absenkbaren Sattelstütze für mehr Sicherheit auf kurzen, steilen bergab Stücken bist du dann irgendwo zwischen 2600 und 2800€.

Wenn du längere Abfahrten am Stück hast evtl. auf größere Bremsscheiben achten zur besseren Hitzeabfuhr.

Die 135kg wären dann bei voller Beladung überschritten.
Bikes mit 150kg Systemgewicht unter 3000€ kenn ich neu keins.
 

bardenberger

Aktives Mitglied
Riese und Müller hätte da diverse geeignete Modelle im Angebot … leider alle deutlich über Budget. Knapp über dem Budget wäre z.B. das Giant Fathom E+ EX, voll ausgestattet und maximales Gewicht von 156 kg … da geht einiges an Zuladung und ausreichend geländegängig sollte es für den Anwendungsbereich auch sein. Ansonsten einfach mal nach sogenannten SUV's Ausschau halten … allerdings wird die Auswahl mit hoher Zuladung und Preis < 3.000 € eher gering.

Leasing bzw. Finanzierung wird wohl eher nur mit Neurädern möglich sein.
 

Steffmann

Bekanntes Mitglied
@JoeNo1
So, wie Du es beschreibst, haben meine Vorredner vollkommen Recht. Allerdings weiss ich aus eigener Erfahrung, dass man sehr schnell angefixt sein kann, und dann mehr will. Dann hängst Du 3 Jahre in deinem Leasingvertrag und träumst von einem potenteren Bike.

Deswegen mein dringender Ratschlag an Dich: Überdenke, ob es wirklich dabei bleibt. Am besten mal eine Mountainbike- Tour mitfahren. Falls ja, alles Gut. Falls Zweifel und Du Dich danach getriggert fühlst, investiere lieber einmal mehr, als zweimal.
 

rogerdubois

Bekanntes Mitglied
Ich lass mal den Tipp da, bei e.bike manufaktur zu schauen. Da gibts Modelle mit 170kg Systemgewicht und passender Ausstattung.

Preislich schwierig, da muss man vergangene Jahre ansehen. Gibt im Netz auch Angebote <3k.

Giant müsste auch was passendes haben mehr im MTB Format. 156 kg Systemgewicht.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Ob da n ebike das richtige Gerät ist, weiß nicht. Vllt eher ein kleines Mopped mit e Antrieb.
Da sind 3k jetzt auch nicht ausreichend, aber hört sich für mich erstmal erfolgversprechender an, als zu versuchen das ganze mit einem ebike zu realisieren. 🤷‍♂️
 
Oben