Rotwild RE+ 2019 als Überbrückung?

Sporty67

Aktives Mitglied
Hallo zusammen,

da mein bestelltes neues Rad sich in der Lieferung deutlich verzögert (Feb/März 2020) muss ein Plan B her.
Ich habe die Möglichkeit ein Rotwilld RX- Pro in absolutem Neuzustand mit 400 km aus Juli 2019 für ca. 1500-1700 unter NP zu bekommen.
Guter Plan oder schlechter Plan?

Sporty
 
Zuletzt bearbeitet:

AF360

Aktives Mitglied
Meiner Meinung nach ein guter Plan, ist ein gutes Rad!
Denk aber daran, dass Rotwild die Garantie nur dem Erstbesitzer gewährt und auch die Gewährleistung seitens des Händlers nur gegenüber dem Erstkäufer geleistet wird.
Dafür erhältst Du vom Verkäufer einen ordentlichen Abschlag, der sollte wenn’s geht vielleicht schon eher Richtung 2K€ gehen...
 

Sporty67

Aktives Mitglied
Meiner Meinung nach ein guter Plan, ist ein gutes Rad!
Denk aber daran, dass Rotwild die Garantie nur dem Erstbesitzer gewährt und auch die Gewährleistung seitens des Händlers nur gegenüber dem Erstkäufer geleistet wird.
Dafür erhältst Du vom Verkäufer einen ordentlichen Abschlag, der sollte wenn’s geht vielleicht schon eher Richtung 2K€ gehen...
Dankefürden Tipp. Mögliche Garantieangelegenheiten laufen weiter über den 1.besitzer....... :cool:
 

AF360

Aktives Mitglied
Schön, wenn der Verkäufer das macht! Und idealerweise wohnt ihr auch nah beieinander.
Nee, falsch, idealerweise hast Du erst gar keinen Schaden/Defekt mit dem Rad!🤞
 

Bit

Bekanntes Mitglied
für 3-4 Monate extra ein neues Rad kaufen, kann man machen wenn man genug Kohle zur Verfügung hat. Mir wäre es zu mühsam wenn ich dann das Bike wieder verkaufen müsste und nicht behalten kann. Macht kein Spass solche Räder zu verkaufen, man braucht da einiges an Glück.
 

Sporty67

Aktives Mitglied
für 3-4 Monate extra ein neues Rad kaufen, kann man machen wenn man genug Kohle zur Verfügung hat. Mir wäre es zu mühsam wenn ich dann das Bike wieder verkaufen müsste und nicht behalten kann. Macht kein Spass solche Räder zu verkaufen, man braucht da einiges an Glück.
Verletzungsbedingt konnte ich seit August nicht fahren und eigentlich sollte das neue Rad in KW 47 kommen. Jetzt noch mal 4 Monate warten ist keine Option. Und ein Freund Hat auch ein neues Rad (Rotwild) bestellt und kommt bis dahin nicht wirklich zum fahren und somit könnte ich das quasi als Übergang nutzen....und wenn der Preis stimmt bekommt man das denke ich auch wieder los.....
 

aXXit

Aktives Mitglied
Wenn es finanziell kein Problem ist, dann würde ich es auf jeden Fall machen. Bike kannst ja dann nebenher inseriert lassen, verkaufen kannst du das Rotwild immer wieder - kommt halt drauf an, ob du bereit bist ein wenig was abzulegen.
Aber bevor du jetzt noch lange warten musst, befriedige lieber die Sucht und gönn dir.
 

Sporty67

Aktives Mitglied
Das Reign von Giant.....hatte vorher das Giant Trance SX und war sehr sehr zufrieden.....
ich bin das Rotwildnoch nicht gefahren........aber das Giant hat ne variable Akkulösung.....170/160 Federweg und der Yamaha Motorist ziemlich gut......undvor allem150 kg Systemgewicht.....dieses Wochenende sindausgiebige Ausfahrten geplant....dann weißman mehr
 

Sporty67

Aktives Mitglied
Halo AF 360,

absolut ungeeignet für meine Bedürfnisse.....LEIDER! Am Samstag ne lockere Runde über breite Wege und Forstautobahnen gedreht....alles schick. Am Sonntag eine mir bekannte Trailrunde mit knackigen Abfahrten, da gings dann ans eingemachte.....6 setzen.
Grotten schlechte Bremse ( das die Bremse falsch rum verbaut war da kann das Rad nix für ) Reifen völlig ungeeignet....also richtiger Müll. Aber das gravierendste war das Fahrwerk. Das hat für mich mit 150 mm einfach zu wenig Federweg. Liegt aber an meinem Gewicht ( 104 kg ) ich bin mir sicher das ein Fahrer mit 75 kg das völlig anders sieht, dann auch zu recht. Aber für mich persönlich war das einfach unfahrbar.

Sporty
 

AF360

Aktives Mitglied
Hi Sporty,
hm, Bremsen und Reifen lassen sich leicht und kostengünstig wechseln.
Hm, 150mm Federweg sind ja erst einmal nicht wg. 104kg Gewicht unfahrbar.
War das einigermassen richtig auf Dich eingestellt vom Druck & Rebound her?
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass da z.B. 160mm ein game-changer wäre.
Aber egal, wenn's für Dich halt nicht passt, passt es nicht. Schade, denn so musst Du länger warten.
 

Sporty67

Aktives Mitglied
Hi Sporty,
hm, Bremsen und Reifen lassen sich leicht und kostengünstig wechseln.
Hm, 150mm Federweg sind ja erst einmal nicht wg. 104kg Gewicht unfahrbar.
War das einigermassen richtig auf Dich eingestellt vom Druck & Rebound her?
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass da z.B. 160mm ein game-changer wäre.
Aber egal, wenn's für Dich halt nicht passt, passt es nicht. Schade, denn so musst Du länger warten.
Also sagen wir mal so, natürlich kann man das ein oder andere mit etwas finanziellem Input verbessern.....allerdings für 3 M-4 Monate ist es mir das nicht wert. Das 160 mm Fahrwerk an meinem Trance war erste Sahne und nach dem selben Schema eingestellt wie jetzt das 150 mm. Ich muss dazu sagen das ich es gerne etwas weicher vorne mag so das es fluffig über Wurzelteppiche geht. Ich Springe nicht mit dem Rad und baller auch nicht blind gegen Steinkanten oder ähnliches. Da wo das 160er sauber drüber gegleitet ist war das hier nur stockig am stempeln....und hat trotzdem den ganzen Federweg genutzt. Würde ich noch weicher wäre ich mit dem Federweg schnell am Ende....ist halt so. Hatte ja auch n Grund weshalb ich von dem 160mm auf 170 mm wechlen möchte......weils einfach geil ist.....lach

Sporty
 
Oben