Probleme mit Kette und Ritzel ?

F-Si

Bekanntes Mitglied
Ist zwar OT, aber darf ich fragen, wie du mit den ovalen Kettenblättern klarkommst?
Ich fahre am CC, XC und am Fatbike ovale Kettenblätter, man tritt damit leichter bergan und hat dabei eine bessere Traktion weil die Kurbelumdrehungen flüssiger vonstattengehen.
Beispiel: ein 24er rund und ein 26 oval.
UB4.jpg


Bei dem 26 oval tritt man im Totpunkt einen kleinen Radius (24T) in der Druckphase einen größeren Radius (28T).
Das 26er Oval ist natürlich schneller als das 24er, der Kraftaufwand bleibt aber gleich dem 24er.
Den Unterschied zum alten Biopace hat DR_Z01 ja schon erklärt.
 

Schnabelkatz

Bekanntes Mitglied
Das Funktionsprinzip ist soweit klar. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich dachte, die Biopaceblätter wären genau so wie die aktuellen, also kleinerer Durchmesser im OT. Hab mich damals, als die rauskamen auch nur rudimentär mit der Theorie befasst. Das ging eher so, dass Papa die Dinger von der Messe mitgebracht hat und die Teile direkt mal an unseren Rädern verbaut hat.
 

Schnabelkatz

Bekanntes Mitglied
Hab grad mal bei Wiki nachgelesen. Bin mal so frei und zitiere:
Die maximale Kraft wird im vorderen Quadranten des Trittkreises eingeleitet. Messdaten belegen, dass die maximale vortriebswirksame Kraft tatsächlich vor der 3 Uhr-Stellung und nach vorne-unten gerichtet aufgebracht wird, und dass dies aus physikalischen Gründen sinnvoll ist. Umgekehrt wird vom Fahrer nur ein vergleichsweise kleines Moment auf die Tretlagerwelle aufgebracht, wenn sie sich in der senkrechten Stellung, also im oberen bzw. unteren Totpunkt (OT bzw. UT), befindet.[1]

Bei Biopace wirkt in der 3-Uhr-Position ein verkleinerter Teilkreisdurchmesser, sodass man mit einem Gang mit kleinerer Übersetzung fährt.

Die Form eines Biopace-Kettenblattes entspricht annähernd einer Ellipse, wobei im montierten Zustand die größere der beiden Hauptachsen in etwa in Richtung der Tretkurbel liegt. Shimano selbst bezeichnete die Form als „punktsymmetrische eiförmige Krümmung“.

Demnach wäre das doch genau das Prinzip, dass bei aktuellen, ovalen Blättern wirkt, oder täusche ich mich?
Keine Ahnung, ob ich hier Bilder von fremden Webseiten einbinden darf, daher verlink ich einfach mal eins:
Biopace
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnabelkatz

Bekanntes Mitglied

Hier habe ich meine Weisheit her. Die Jungs von Roadcycling haben immer wieder gute Beiträge zu wesentlichen Zusammenhängen.
Danke schön, Denkfehler meinerseits erkannt. Das folgende Zitat hat es für mich gut verständlich aufgelöst:
Nur 90 Grad später erreicht der Trittzyklus den Totpunkt, in dem die Leistungsabgabe minimal ist. Auf dem Bild erkennt man gut, dass in dieser Phase ein kleinerer Hebel des Osymetric-Kettenblatts wirksam ist (Abstand der Tretlagerachse zu dem Punkt, an dem die Kette erstmals ins Kettenblatt greift, also rechts vom Umwerfer).

Irriger Weise dachte ich, die Kraftentfaltung zwischen Kettenblatt und Kette passiert quasi auf 3 Uhr. Völliger Käse meinerseits.
Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, wenn ich mir die ollen Biopace-Blätter anschaue, dass die eben auch nach dem selben Prizip verfahren.

Edit: Artikel fertiggelesen und gänzlich überzeugt. Dennoch lass ich meinen Murks als schlechtes Beispiel stehen:biggrin:
 
Zuletzt bearbeitet:

F-Si

Bekanntes Mitglied
Demnach wäre das doch genau das Prinzip, dass bei aktuellen, ovalen Blättern wirkt,
Vom Prinzip her ist das auch so, aber die Ovale sind anders geformt und um x-grad verdreht. Rotor geht da einen etwas anderen Weg in der Form bei Mtb/Rennrad und verfügt über div. Montagewinkel.
Die so oft weiterverbreitete 90° Drehung der heutigen Ovale gegenüber Biopace stimmt nicht, Shimano war auch damals nicht blöd.
Hier die Stellung von absolute BLACK am Fatbike.
OVAL Achsen.JPG


Und zum Vergleich Biopace.
Shimano-Biopace-MTB.jpg


Man erkennt die andere Formgebung und die Winkelverschiebung recht gut.

Und ein Foto von außen am F-Si, ...auch absolute BLACK.
Carbon 3b absoluteBLACK oval.jpg
 

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Ist im Grunde ein Streit um des Kaiser Bart ob 60° oder 90° oder irgend etwas anderes.
Biopace ist gescheitert weil es nicht wirklich geholfen hat.
Man ist heute ein Stück weiter und ich habe die Schreckmomente fast nicht mehr, wenn ich im technischen Anstieg das Bike über eine Stufe rüber bringen muss und das Vorderrad noch eine Wurzel erwischt, was dann dazu führte, dass ich die Kurbel nicht über den Totpunkt gebracht habe.
Chris Fromme fährt auf der Straße auch oval und er tut das bestimmt nicht weil es ihm schadet.
Ich denke, wer mal was probieren möchte hat eine gute Chance damit einen Vorteil zu finden.
Ein Tausch macht aber nur Sinn wenn auch wirklich alles im Kettenstrang neu wird weil sonst Verschleißzustand an den Ritzeln und Kettenlängung wahescheinlich schon einen Teil oder sogar den kompletten positiven Effekt aufzehrt.
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Ist im Grunde ein Streit um des Kaiser Bart ob 60° oder 90° oder irgend etwas anderes.
Gibt keinen Streit, aber ob 60° oder 90° oder irgend etwas anderes ...macht den entscheidenden Unterschied.


Chris Fromme fährt auf der Straße auch oval und er tut das bestimmt nicht weil es ihm schadet.
Fromme fuhr Osymetric, die haben fürs RR nochmal eine ganz andere Formgebung.
Osymetric.JPG
 

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Bei mir gehts um die Perspektive - Oval ist wieder im Gespräch weil es sich vom untauglichen Biopace weiter entwickelt hat und nun auch verändert daher kommt.
Bei dir gehts wie immer um Besserwisserei, Haarspalterei und Recht haben.
Geht mir aber ab nun am A... vorbei.
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Bei dir gehts wie immer um Besserwisserei, Haarspalterei und Recht haben.
Ich wurde gefragt.
Und, bei mir geht es um korrekte Darstellung von Sachverhalten, sonst nichts.

Geht mir aber ab nun am A... vorbei.
Schlechtes Benehmen kannst du gut, ich könnte jetzt Seitenweise Zitate bringen in denen du rumpöbelst weil du dich im Stand des Wissens wähnst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnabelkatz

Bekanntes Mitglied
Ich komm jetzt langsam nicht mehr so ganz mit. Wo liegt jetzt nochmal das Problem mit dem ovalen Kettenblatt am E-Bike?
Das wäre jetzt das Thema, das ich als Nächstes ins Gespräch hätte bringen wollen. Leider lassen sich hier wieder einige Mitdiskutantenten zu einem weiteren persönlichen Kleinkrieg hinreißen. Ich find das einfach nur „gähn, nicht schon wieder, ist das jetzt die 7. oder eher die 28. Staffel von Walking Dead? Ich schalt mal um.“

Da wir hier sowieso völlig OT mit dem Thema sind, können wir zum Thema gerne einen weiteren Faden eröffnen, sofern Interesse besteht. Dann aber bitte mit mehr Gespächskultur.

Btw, ich find das Thema recht interessant, wär schade wenn wir das nicht weiterführen würden. Gerade hinsichtlich der Auswirkungen auf torsionsgesteuerte Motoren.
 

Schnabelkatz

Bekanntes Mitglied
Na ja, DR und du bekommt euch öfter in die Haare. Wer da anfängt und wer dagegen mauert ist doch sekundär. Ich wollte hier auch nicht mit dem virtuellen Finger auf Leute zeigen. Vielmehr finde ich, dass sachliche Diskussionen hier allzuoft auf eine persönliche Ebene gezogen werden und das gesamte Thema leidet darunter.

Euch beiden spreche ich eine hohe Kompetenz zu und habe von euch beiden schon viele nützliche Kommentare gelesen, aber dass immer wieder einer anfängt, unsachlich zu werden, find ich bedauerlich.

Ich persönlich versuche andere Forenmitglieder so zu behandeln, als säßen sie mir in einer Diskussion gegenüber. Persönliche Animositäten versuche ich außen vor zu lassen, das führt zu nix positivem.
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Ich persönlich versuche andere Forenmitglieder so zu behandeln, als säßen sie mir in einer Diskussion gegenüber.
Das handhabe ich auch so und habe dir sachbezogen -mit Fotos unterstützt- den Unterschied von Formgebung und Montagewinkel zwischen Biopace und absoluteBLACK aufgezeigt.
Auf persönliche Anwürfe dritter habe ich leider keinen Einfluss, ...aber auch dann werde ich nicht ausfallend.
 

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Ich persönlich versuche andere Forenmitglieder so zu behandeln, als säßen sie mir in einer Diskussion gegenüber. Persönliche Animositäten versuche ich außen vor zu lassen, das führt zu nix positivem.
Großen Respekt, wenn du das immer so hin bekommst.
Diskussion kann ich gut, wenn man sich versucht in einem Thema weiter zu entwickeln.
Aber egozentrisches und oft genug am Thema vorbei präsentiertes Proklamieren hat mit Diskussion und Entwicklung wenig zu tun und dabei verliere ich schon mal die Geduld.
Ich bin auch der Meinung, dass man an einem bestimmten Punkt im Thread mit einem bestimmten User Schluss machen kann. Hätte mich gar nicht darauf einlassen sollen weil ich ja weiß wie es immer endet.
Kann auch hier versprechen, dass es mir nicht mehr passiert :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnabelkatz

Bekanntes Mitglied
Das handhabe ich auch so und habe dir sachbezogen -mit Fotos unterstützt- den Unterschied von Formgebung und Montagewinkel zwischen Biopace und absoluteBLACK aufgezeigt.
Auf persönliche Anwürfe dritter habe ich leider keinen Einfluss, ...aber auch dann werde ich nicht ausfallend.
Deine Beiträge hierzu, insbesondere die vergleichenden Bilder waren definitiv fürs Verstehen absolut hilfreich. Dafür bin ich sehr dankbar.
Großen Respekt, wenn du das immer so hin bekommst.
Diskussion kann ich gut, wenn man sich versucht in einem Thema weiter zu entwickeln.
Aber egozentrisches und oft genug am Thema vorbei präsentiertes Proklamieren hat mit Diskussion und Entwicklung wenig zu tun und dabei verliere ich schon mal die Geduld.
Ich bin auch der Meinung, dass man an einem bestimmten Punkt im Thread mit einem bestimmten User Schluss machen kann. Hätte mich gar nicht darauf einlassen sollen weil ich ja weiß wie es immer endet.
Kann auch hier versprechen, dass es mir nicht mehr passiert :rolleyes:
Dass ich das immer hinbekomme kann ich auch nicht versprechen. Die Betonung liegt auf Versuchen. Ich entdecke bei mir immer wieder Verbesserungspotential, in allen Belangen, sei es auf technischer oder sozialer Ebene. Ich stelle auch bei mir immer mal wieder fest, das ich emotional werde, wenn man mir unsachliche Dinge an den Kopf wirft. Oft hilft da der Blick von außen (da sorgt meine liebe Frau ab und an dafür).

Ich wollte euch auch keineswegs auf die Füße treten, fand es nur schade, dass wieder ein Thread durch unsachliche oder persönlich angreifende Beiträge ausartet.

Zurück zum Thema (wobei wir den Thread ja eigentlich ziemlich mit OT gekapert haben). Hat schon jemand Erfahrungen mit ovalen Kettenblättern an Pedelecs? Könnte mir vorstellen, das die modernen Motorsteuerungen Probleme machen, wenn sie mit einem nahezu gleichförmigen Drehmoment, zu welchem ja solche Blätter führen sollen, geriggert werden. An einem Nabenmotor der mittels Magnete am Kettenblatt angesteuert wird, würde sowas bestimmt funktionieren. Käme mal auf nen Versuch an.
 

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Die schnellen Jungs auf der Straße sind ja immer auf der Suche nach höchstmöglicher Effizienz bei der Umsetzung von Kurbelbewegung in Rotationsbewegung. Da gehts nur um den besten Speed.
Bei den MTBikern ist die fahrtechnische Komponente nicht zu unterschätzen. Ungleichförmige Antriebskräfte am Hinterrad machen das Vorderrad impulsförmig leicht oder bringen das Hinterrad bei schwierigen Gripverhältnissen zum Durchdrehen oder Wegrutschen. Der möglichst runde Tritt bringt dabei Vorteile.
Diese Probleme lassen sich bei einem eMTB aber am besten durch die Regeltechnik im Motorantrieb lösen. Es wird ja jetzt schon ein Mittelwert aus dem eingeleiteten Drehmoment an der Kurbelwelle gebildet und abhängig von dem gewählten Unterstützungsfaktor eine unterstützendes Drehmoment generiert.
Der Regelalgorithmus ist das Geheimnis eines jeden Motorherstellers.
Das passende Drehmoment und dann auch noch möglichst gleichförmig ist das Motto. Allerdings darf die Glättung nicht zu weit getrieben werden. Jeder kennt das Dilemma mit der glatten Wurzel im Anstieg. Da muss schon mal für 1/10 sek das Hinterrad nur rollen weil sonst das Bike abschmiert.
Lange Rede kurzer Sinn: Am eMTB werden wir kein ovales Kettenrad sehen.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Zurück zum Ursprung.
Vllt wäre im allgemeinen eine technische FAQ im Forum denkbar.
Die gleichen Fragen ploppen doch jeden Monat neu auf....
Und dann werden die Themen sowieso OT und der Ersteller ward nie wieder gesehen. 😉
 
Oben