Polizei stoppt Diebe an der Grenze: E-Bikes im Wert von über 70.000 € sichergestellt

vio

Bekanntes Mitglied
Was passiert eigentlich in so einem Fall, wenn der Shop schon Geld von der Versicherung bekommen hat/hätte. "Muß" er die Räder zurücknehmen und das ausbezahlte Geld wieder zurückgeben? Was wenn die Räder doch schon "beschädigt" sind uns somit nicht den angedachten Erlös erzielen?
 

Arospe

Mitglied
Dies wird in den Versicherungsbedingungen geregelt! Z.B. hier:


§ 10 Wiederaufgefundene und ersetzte Sachen

(1) Wird der Verbleib abhanden gekommener Sachen ermittelt, so hat der Versicherungsnehmer nach Kenntniserlangung dies dem Versicherer unverzüglich schriftlich anzuzeigen.

(2) Hat der Versicherungsnehmer den Besitz einer abhanden Sache zurückerlangt, nachdem für diese Sache eine Entschädigung gezahlt/geleistet wurde, so hat er die Entschädigung zurück zu zahlen oder die Sache dem Versicherer zur Verfügung zu stellen. Der Versicherungsnehmer hat dieses Wahlrecht innerhalb eines Monats nach Empfang einer schriftlichen Aufforderung des Versicherers auszuüben. Nach fruchtlosem Ablauf dieser Frist geht das Wahlrecht auf den Versicherer über.

Wurde gemäß des gewählten Schutzes teilweise oder komplett ein Ersatz geleistet, so geht das ersetzte Teil oder Objekt in den Besitz des Versicherers über. Der Versicherer behält sich vor, dieses vom E-Bike-/ Fahrradfachhändler zusenden zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcus

Bekanntes Mitglied
Teammitglied
eMTB-News.de Redaktion
Was wenn die Räder doch schon "beschädigt" sind

… wie zum Beispiel durch das auf-den-Kopf-stellen auf Beton wie auf dem Bild zu sehen. Sattel + diverse Lenkeranbauteile stehen da ja nicht so drauf.

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5lbXRiLW5ld3MuZGUvdjMvMC8xNi8xNjg0NS1zc2Y0bnNyc3VvNjAtYmlsZHNjaGlybWZvdG9fMjAxOV8wMV8yMl91bV8xM18zN18zMV8xLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg
 

vio

Bekanntes Mitglied
Auch wenn 's nur 56,789% Kaufpreis sind? ;-)
Naja, ich gehe eigentlich schon davon aus, daß der Händler seinen EK bekommt. Jedenfalls solange die Ware "verschwunden" ist. Wenn sie wieder auftaucht, wobei da sicher der Zeitpunkt eine Rolle spielt, hat er doch die Wahl, jedenfalls steht es so doch zu lesen.... Aber ich bin weder Jurist noch Versicherungsexperte......
 

Delete1985

Bekanntes Mitglied
… wie zum Beispiel durch das auf-den-Kopf-stellen auf Beton wie auf dem Bild zu sehen. Sattel + diverse Lenkeranbauteile stehen da ja nicht so drauf.

Ich hätte die Räder auch lieber schön mit dem Hinterrad ans Polizeiauto der reihe nach angelehnt, aber leider ist nicht jeder so wie wir :)
Gut das ich nicht einer der Polizisten war, mich hätte man den ganzen Tag nur testen sehen :D
 

bluecat

Bekanntes Mitglied
Geklaut wird, was verkauft werden kann!

Ein paar Komponenten in der Schule an "Kollegen" oder an der Teilebörse verkaufen, vielleicht auch im Internet. Das klappt auch mit kompletten Bikes. Es gibt sogar Berichte, dass im Einzelfall mit einer haarsträubenden Geschichte, aber auch ab Lieferwagen als "aus einer Konkursmasse" den Fachhändlern angeboten werden. Die berüchtigten Lieferwagen gibt es auch bei uns, ja sogar den 40ft Container:

upload_2019-1-26_13-58-56.png


Der Container wurde dank der Anti-Diebstahl-GPS Funktion eines ST2s gefunden. Um einen grossen Strafrabatt zu bekommen, gab der Dieb eine superkleine Deliktsumme an.

Aktuell im legalen Angebot ist ein Container mit gemischert Veloladung:

upload_2019-1-26_14-3-10.png


Es handelt sich hier um Velos aus einem Überangebot aus den USA, die in grosser Stückzahl abgenommen werden müssen. Die jeweilige Ladung der Container ist durchmischt und nicht bestimmbar.
 

stormcloud

Bekanntes Mitglied
Wirklich guter Job der Polizei! :cool:

Ich finde es so ätzend, dass man seine Bikes nicht aus den Augen lassen darf, wenn man in einer Stadt unterwegs ist...
Selbst alte Möhren werden gerne geklaut oder fallen dem Vandalismus zum Opfer. Das mussten zwei meiner Kollegen schon mehrfach erfahren. Traurig, dass es immer wieder Menschen gibt, die nicht die Finger von anderer Leute Sachen lassen können.
 
Oben