Pathlite:ON 6.0 Schutzbleche

christiankr

Neues Mitglied
Hallo,

muss meine Aussagen aus meiner ersten Antwort etwas revidieren:
Ich habe heute an mein Rad eine Supernova Mini 2 Pro verbaut und es ging einfacher als gedacht!

Wie oben beschrieben habe ich an meinem Rad Wingees verbaut. Zur Montage auf den Wingees bietet Supernova eine eigene Halterung an die ich auch verwendet habe. Somit sitzt das Licht bei mir nun an der gleichen Position wie bei den größeren Pathlites, vorne am Schutzblech.

Für die Position vorne am Schutzblech ist das Kabel des mitgelieferten Fernlichttasters der Supernova leider nicht lang genug. Auf Anfrage bei Supernova gibt es aber ein längeres mit 700 mm für ca. 25€ (Kabel inkl. Taster).

Kabelführung im Rahmen ging ganz einfach, da der Großteil freigelegt ist wenn man den Akku entnimmt.
Motor muss nicht ausgebaut werden. Nur die untere Abdeckung, die mit 3 Torx Schrauben gesichert ist. Wenn man diese abschraubt, dann liegen die Anschlüsse frei.

Das Kabel wird bei diesem Canyon hinter dem Motor vorbei gelegt. Dies ging aber ganz gut mit einem Stück Draht zum Durchziehen.

So ... bei mir ist alles montiert und sieht sehr gut aus. Montag habe ich einen Termin bei einem Händler, der mir das 85 Nm Update aufspielt und in diesem Zuge den Lichtanschluss freischaltet. Da kommt man leider nicht dran vorbei da dieser von Haus aus deaktiviert ist beim Rad. Danach kann die dunkle Jahreszeit kommen!

Bilder reiche ich auf Wunsch gerne nach.

Als Rücklicht habe ich aktuell noch ein kleines Licht mit Akku. Wenn ich irgendwann mal wieder Muse zum Basteln habe, frage ich aber bei Supernova oder bei Herkelmann (Hersteller der Wingees) an, ob sie mir das Rücklicht für die Schutzblechintegration auch einzeln verkaufen. Das ist eine Sonderanfertigung, die es so leider nicht direkt zum Kaufen gibt.
 

pato

Aktives Mitglied
Danke für den Reminder, ich wollte eigentlich auch noch ein Licht Update schreiben :D
Habe die Busch&Müller IQ-X E für vorne und hinten 2C E gekauft, sowie je ein Bosch Lichtkabel für hinten und vorne (eines war von Lupine wegen Lieferbarkeit).
Einbau für hinten war ganz easy, ich habe das Kabel in Fahrtrichtung auf der rechten Seite entlang genommen, zusammen mit dem Kabel des Wechslers.
Einbau vorne war auch ziemlich easy, dort habe ich es oben durch das kleine Loch an der Rahmenunterseite durchgefädelt. Die Kleber hinter dem Akku waren bei mir schon vorhanden, ich habe dann einfach dort durchgewurstelt.
Zum Schluss noch zu einem nicht überlasteten Velo Mech mit Bosch Zertifikat gegangen, der hatte dann sogar noch ein Software Update, obwohl ich eigentlich schon die aktuellste Software hatte (zumindest hatte ich den EMTB Modus schon zur Verfügung und der Display zeigte auch 1.0.1 an) und danach konnte er den Lichtport einschalten. Ich empfahl ihm diesen auf 8 Watt zu konfigurieren (ist aber eigentlich nur für Deutschland wichtig, siehe Bosch Threads).
Hier noch ein paar Fotos wie das aussieht. Bilder sind leider nicht in der korrekten Reihenfolge (es gibt keine Sortierfunktion, oder?).
IMG_20200823_133720.jpgIMG_20200823_133715.jpgIMG_20200823_133708.jpgIMG_20200823_133658.jpgIMG_20200823_133649.jpgIMG_20200823_133644.jpgIMG_20200823_133545.jpgIMG_20200823_133535.jpg
 

christiankr

Neues Mitglied
Noch eine kleine Info von mir:
Ich hatte mir überlegt einen zweiten Akku anzuschaffen. Falls das jemand vor hat, dann kann man für den zweiten Akku eine zusätzliche Abdeckung für 29,90€ zzgl. Versand bei Canyon bestellen.
Geht nur über den Support über die Teile-Nummer: 20004686
 

Charly_Brown

Neues Mitglied
Ich habe mir für mein Pathlite die Wingees bestellt und bin jetzt auch dazu gekommen sie zu montieren.
.......

Ich bin aktuell sehr zufrieden!

Hier noch ein paar Bilder (... ja mein Rad war zu dem Zeitpunkt nicht geputzt ;))


Anhang anzeigen 17458

Halo Christian,

vielen Dank für deinen ausführlichen Berichte hier. Ich überlege auch, ob ich mir ein Pathlite:On kaufe. Und dann steht da noch die Frage, welche Variante. Bei den aktuellen Modellen 6 und 7 (ohne *.0) sind die Austattungen gleich, bis auf Stadt-Ausrüstung und die Gabel.

Das komplett schwarze Fahrrad, die 68 mm breiten passenden Schutzbleche und das komplette Rundum-Sorglos-Paket sprechen eigentlich für das 7er Modell. Theoretisch könnte man natürlich auch hier die Gabel wechseln, aber ob es nötig ist? Das Fahrrad soll als Pendler-Rad für den Herbst-Winter dienen. Dabei fahre ich meist auf einen geteerten Radweg und ab und zu bei trockenem Wetter mal über Feld- und Waldwege zurück.
Die bessere Federgabel spricht für das 6er Model, wenn da nicht die Problematik mit den Schutzblechen wäre. Das Licht könnte man auch am Lenker montieren, was ich etwas schicker finde, als auf dem Schutzblech.

@christiankr Wäre es möglich, dass du nochmal Photos von hinten machst, so dass man die Breite der Schutzbleche erkennt? Auf deinen Bildern wirken sie recht schmal (62 mm zu den 68 mm von Canyon). Was sagst du selbst zu der Breite? Sieht es nur so aus, oder hast du die Schutzbleche recht hoch über dem Reifen montiert?

Alternativ kämen noch die Pletscher R65 29" in Frage. Diese wären 65 mm breit, haben aber ein deutlich kürzeres vorderes Schutzblech (710 mm bei Pletscher und 920 mm bei Herkelmann Wingee). Dem könnte man mit einem Spritzschutzlappen abhlefen.

Ach, es gibt so viele Optionen...
 

christiankr

Neues Mitglied
Hallo,

hier zwei Fotos der Schutzbleche am Reifen:
IMG_20200910_180239_1.jpg
IMG_20200910_180249.jpg


Meiner Meinung nach ist die Überdeckung vollkommen ausreichend. Ich hatte auch schon Regenfahrten und kann bestätigen, dass die Schutzbleche gut "schützen". Zum direkten Testen kann man sich ja aber auch die Schablone vom Wingee ausdrucken und direkt an den Reifen halten.

Ja der Abstand bei mir ist durchaus gegeben. Wingee schreibt in der Anleitung von mindestens 5mm, ich dürfte irgendwas zwischen 5-10mm haben. Hat mir so gut gepasst. Falls es stört, dann liegen genügend Abstandshülsen dem Montagepaket bei, dass man das Schutzblech näher an den Reifen bringen kann.

Ich persönlich finde die Wahl der Wingees weiterhin super. Sehen gut aus und sind sehr stabil. Supernova Lampe vorne am Schutzblech befestigt ging auch super, es ist genug Platz um die Kabel zu verlegen und da wackelt nichts bei der Fahrt.

Jetzt suche ich gerade nur noch ein passendes Rücklich, welches ich an die Schutzbleche hinten anbringen kann. Bisher sind aber alle Lichter mit Schutzblechmontage nur 6V und daher ungeeignet.
Das originale Supernova Taillight für Wingees will man mir leider nicht extra verkaufen obwohl das mein Favorit wäre.
 

Charly_Brown

Neues Mitglied
Hallo Christian,

riesigen Dank. Sieht für mich auch so aus, als würde es gut reichen. Vielen Dank für den Tipp mit dem Rücklicht, dann werde ich wohl in den sauren Apfel beißen und es "ab Werk" direkt von Herkelmann mitbestellen.

Grüße
André
 

Charly_Brown

Neues Mitglied
......

Jetzt suche ich gerade nur noch ein passendes Rücklich, welches ich an die Schutzbleche hinten anbringen kann. Bisher sind aber alle Lichter mit Schutzblechmontage nur 6V und daher ungeeignet.
Das originale Supernova Taillight für Wingees will man mir leider nicht extra verkaufen obwohl das mein Favorit wäre.

Man könnte sichlicher mit einem 3D Drucker für die verfügbaren Supernova E3 Tail Light 2 (Sattelstützenmontage) ein Teil drucken, mit dem man es am Schutzblech montieren kann.
 

christiankr

Neues Mitglied
Hallo juriman,

das ist die Halterung vom Römer Jockey Comfort. Bei mir passt die Kombi sehr gut mit Rahmen in Größe L.
Evtl. die Höhe der Halterung etwas anpassen?

Wenn du willst mache ich dir gerne ein paar Bilder. Gebe nur Bescheid in welcher Position der Sitz sein soll.
 

juriman

Neues Mitglied
Dank Christian für deine schnelle Antwort. Mein Problem hat sich erledigt. Musste den Halter nur "gegen die Fahrtrichtung" drehen.

Habe meine Frage gelöscht bevor ich deine Antwort gesehen habe. :coldsweat:
 

Charly_Brown

Neues Mitglied
Moin in die Runde,
ich habe endlich zugeschlagen. Es ist ein Pathlite:ON 5.0 aus dem Outlet geworden. Eigentlich hätte ich ja gerne die 12-fach Schaltung gehabt, aber ich musste feststellen, dass die 11-fach Schaltung für meinen Zweck (Pendeln zur Arbeit in S-H) vollkommen ausreicht. Die MT200 Bremsen sind kein Highlight, aber für meinen Zweck auch ok. Die Gabel ist im Vergleich zu meiner 2011er Fox F-Series natürlich sehr dürftig, aber was solls.

Nun steht die Nachrüstung von Licht, Schutzblechen und Ständer an. Hier fiel mir bei meinem Besuch bei Canyon auf, dass die Schutzbleche wenig sorgfältig montiert sind und der verbaute Ständer (kein Hebie!) klappert.

Schutzbleche:
Hier hab ich mich für die Herkelmann Wingee entschieden. Diese werde ich schön sauber montieren, so dass Rad und Schutzblech eine "Einheit" bilden. (Leider sind die gerade nicht lieferbar.)

Rücklicht:
Hier hab ich nur das Busch&Müller mü und die Supernova E3 Taillight Rückleuchte gefunden, die kompakt und schick sind. Die mü-Leuchte wirkt mir ihrem Halter allerdings wie ein "Pickel" am Schutzblech und kommt mir daher nicht ans Schuzblech. Sie ist aber sehr hell und man sieht sie fast in einem 180° Winkel!
Nun wird es die sündhaft teure Supernova E3 Taillight, die es für die Schutzblech Montage ja leider nur direkt ab Werk gibt.

Scheinwerfer:
Hier standen drei Kandidaten zur Auswahl: Supernova Mini 2 Pro High Beam, Busch& Müller IQ-XM und die Busch&Müller IQ-XE.
Hier meine subjektiven Eindrücke. Alle Scheinwerfer wurden "Side-by-Side" gestestet und auf die gleiche Distanz ausgerichtet (Entfernung Hell-Dunkel-Grenze des Abblendlichts auf ca. 18 m)

Supernova Mini 2 Pro High Beam:
Die Lampe ist in Sachen Verarbeitung und Design mit Abstand der Gewinner. Klein, leicht und edel. Die Stromaufnahme von nur 4,5 W ist auch ein Argument. Das Licht kann nicht überzeugen. Der Kegel vom Abblendlicht ist relativ schmal und die Helligkeit ist auch nur "ok". Das Fernlicht leuchtet sehr breit und weit, allerdings auch nur mit mäßiger Helligkeit.

Busch&Müller IQ-XM:
Der Lampenkopf der IQ-XM (und auch IQ-XE) ist deutlich größer als der von der Supernova. Sie werden im Betrieb allerdings auch nicht so warm. Die Verarbeitung ist ok. Ich fahre seit Jahren BUMM Lampen und sie erfüllen Ihren Zweck. Bei Problemen war BUMM immer extrem kulant. Der Lichtkegel des Abblendlichtes ist deutlich breiter (geschätzt 6 m Breite gegenüber 3-4 m bei der Supernova). Die Helligkeit lässt einen sehr gut gucken. Das Fernlicht ist dann wirklich der Hammer! Breit, weit und HELL. Wer wenig Gegenverkehr hat oder abseits von Straßen unterwegs ist, der bekommt mit dieser Lampe wirklich viel Licht für´s Geld (ich habe sie für 116 Euro gekauft). Ein großer Nachteil ist die Leistungsaufnahme von 18 W (!!!). Das sind bei 12 V ganze 1,5 A. Ich hatte für den Test nur ein feines Kabel montiert und das ist direkt mal durchgebrannt...

Busch& Müller IQ-XE:
Hier gilt allgemein das Gleiche wie beim IQ-XM. Der Scheinwerfer hat nur Abblendlicht. Der Kegel ist sehr ähnlich zum IQ-XM nur noch einen guten Tick heller. Die Leistungsaufnahme liegt mit 7,5 W deutlich niedriger als bei der IQ-XM. Da ich mein eBike (Pedelec) zu 90 % zum Pendeln benutzte und dabei parallel zu einer Straße fahre, habe ich mich für die IQ-XE entschieden. Diese ist mit 90 Euro auch noch die günstigste Lampe in meinem Testfeld.

Ständer:
Hier habe ich den Hebie 664 efix 40 gewählt. Dieser klappert nicht und klappt automatisch ein. Diese Funktion finde ich allerdings gar nicht so gut.

Sobald die Schutzbleche demnächst geliefert werden, stelle ich nochmal ein paar Bilder ein.
 

pato

Aktives Mitglied
@Charly_Brown Bezüglich der IQ-X E, die hat auch zwei Helligkeitsstufen, schaltet aber selbständig abhängig von der Umgebungshelligkeit um. Ich nutze die bei mir am Pathlite ON. Einziger Nachteil von der, sie hat einen relativ schmalen Lichtkegel, also in einer kommenden 90° Kurve beim Waldweg siehst du absolut nichts. Habe mir deshalb letzte Woche noch eine Helmlampe gekauft.
 

Charly_Brown

Neues Mitglied
@pato Vielen Danke für den Hinweis. Richtig, die zwei Helligkeitsstufen stellen ja aber Tagfahr- und Nachlicht dar. Im Vergleich zur Supernova Mini 2 Pro finde ich den Lichtkegel schon sehr breit. Aber klaro, er ist sehr scharf begrenzt.

Aktuell nutze ich auch noch eine China-Helmlampe am Lenker montiert. Die hat zwar kein "TÜV", aber sie macht gut Licht. Hab ich schon überlegt, diese einfach mit einem Stepdown-Spannungswandler einzusetzen.
 

Renquist

Neues Mitglied
Oben