Orbea Rise H 2022 – Test & Neuvorstellung: 19 kg leicht, bis zu 792 Wh und in Alu!

Orbea Rise H 2022 – Test & Neuvorstellung: 19 kg leicht, bis zu 792 Wh und in Alu!

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMTEvb3JiZWEtcmlzZS1hbHUtbmV1aGVpdC0yMDIyLXRpdGVsYmlsZC5qcGc.jpg
Orbea erweitert seine Palette der Light-E-MTBs und stellt das Orbea Rise H vor. Der Buchstabe „H“ steht für Hydro und signalisiert, dass wir es hier mit einem hydrogeformten Aluminium-Rahmen, der ein einzigartiges Design und eine gelungene Formensprache hat, zu tun haben. Angetrieben vom exklusiven Shimano EP8 RS-Motor, nebst intern verbautem Akku mit 540 Wh Kapazität bleibt das neue Orbea Rise H unterhalb der 20-Kilo-Schallmauer und stellt damit das leichteste E-MTB mit 140 mm Federweg und einer Akkukapazität von 540 Wh dar. Wir haben alle Infos und einen ersten Test vom Orbea Rise H.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Orbea Rise H 2022 – Test & Neuvorstellung: 19 kg leicht, bis zu 792 Wh und in Alu!

Wie gefällt euch das Orbea Rise Alu? Käme für euch ein Light-E-MTB mit Shimano EP8 RS infrage?
 

styriabeef

Bekanntes Mitglied
19,8kg beim H15 mit DPS und Standardbereifung
inkl. Vergleich mit dem RISE Carbon
Tatsächlich ist es das H10.
Mit FLOAT X wären es 20kg - um einen Vergleich zu haben.
Äpfel mit Äpfel:
H10 - 7100€ - 540Wh - 19.8kg
(2,4" Dissector+Rekon Reifen, DPS-Dämpfer, 4-Kolben Bremse, XT Ausstattung, Alu LRS)
+ Float X + Minions - + ca. 600g/100€
= 7200€ - 540Wh - ca. 20,4kg
vs.
M10 - geschätzte 8500€ - 360Wh - 18kg Konfiguration is so nicht erhältlich.
(2,4" DHR2+2,5" DHF Reifen, FloatX-Dämpfer, 4-Kolben Bremse, XTR-Bremse?, Fox Transfer Stütze, Carbon LRS)
+ REX 252Wh - 500€
= 9000€ - 612Wh - 19,5kg

Dh. 1kg für 1800€ + 72Wh, da würde ich auch zur Alu Version greifen.
 

AxelS

Mitglied
Hallo @all,

Ich bin absoluter EBike Neuling, aktuell fahre ich ein Bio Rennrad, Enduro,Trail HT. ich suche ein leichtes EMTB um meinen Horizont/Streckenauswahl zu erweitern. Ich würde gerne trails mitnehmen welche mit dem Bio bike zu weit weg sind bzw. Eine 4 Stunden Tour werden.

Zu meiner Frage, schafft das orbea eine Tour mit 50km und 1500 HM ? Hier möchte ich mich nicht vom Rad jeden Berg hochziehen lassen sondern selbst treten. Ich fahre immer von Trail zu Trail, somit kommen einige Höhenmeter teils auch sehr steil zusammen.
Wie schon erwähnt kann es hier keine seriösen Aussagen geben, da es mit 98%er Wahrscheinlichkeit keine gleichen Voraussetzungen gibt.

Meine Erfahrungen nach ca. 2000km
Alter Ü60, Gewicht (71kg Nackt ;o])
Durchschnittlich gute Kraft / Kondition, seit 30 Jahren mit MTB unterwegs
Rise M20 in Gr. M, ca. 18,6kg fahrfertig mit allem Gedöns
Veränderungen: DT SWISS XMC1501, Tubeless, Newmen Carbonriser, Ergon Sattel und Griffe, Race Face Pedale Chester.

Fahrtstrecken (alle ohne RE):
Im Harz (Mittelgebirge) ca. 60km / 1600Hm, gesunder Mix aus Waldautobahn und Trails (bis S2).
In den Dolomiten ca. 45km / 1500Hm, längere, steilere Anstiege und anspruchsvollere Trails

So, jetzt kannst Du mal die oben angegebenen Werte mit deinen ersetzen und Du wirst erkennen, dass mit Sicherheit ein anderes Ergebnis herauskommt.

Letztendlich ist mir die Reichweite nicht ganz so wichtig, da das Rise erst einmal richtig geil fährt und bei dem Gewicht brauche ich keine Angst vor einem leeren Akku zu haben, da Du es auch so noch nach Hause treten kannst.
 

xlacherx

Bekanntes Mitglied

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
@riCo: Konntest du bei deinen Testrunden das oft bemängelte klappern des EP8 Motors bei Abfahrten ohne Last im ruppigen Terrain feststellen?
Dieses Klappern hat der Shimano EP8 immer ein wenig, egal in welchem Modell er verbaut ist.
Bei manchem Rahmen hört man es lauter, bei anderen wieder fast gar nicht.
Auch im Orbea Rise H ist ein leises Klappern zu hören.
 

crank

Mitglied
Habe noch ein paar noob fragen.

Wenn man mit RE fährt, zieht der Motor dann erst den RE leer oder woher nimmt er sich den Strom? Würde für die Zubringer Wege gerne den RE nutzen und dann für die Hauptrunde z.B. Miltenberg 1 den Hauptakku nutzen und eine Flasche am bike.

Kann der RE den hauptakku laden in der Mittagspause z.B.

Der Akku ist ja fest verbaut, kann er im Laden dennoch gewechselt werden oder muss der für immer drin bleiben ?
 

Roman441

Bekanntes Mitglied
Habe noch ein paar noob fragen.

Wenn man mit RE fährt, zieht der Motor dann erst den RE leer oder woher nimmt er sich den Strom? Würde für die Zubringer Wege gerne den RE nutzen und dann für die Hauptrunde z.B. Miltenberg 1 den Hauptakku nutzen und eine Flasche am bike.

Kann der RE den hauptakku laden in der Mittagspause z.B.

Der Akku ist ja fest verbaut, kann er im Laden dennoch gewechselt werden oder muss der für immer drin bleiben ?
Also beim Rise M welches ja aber einen anderen RE hat, ist es so dass immer zuerst der RE leer gefahren wird wenn er angeschlossen ist. Hauptakku mit dem RE aufladen geht nicht. Aber das kannst du sicherlich auch im Blue papper zum Rise H nachlesen
 

Axel22k

Neues Mitglied
Hatte heute meine erste Probefahrt mit einem Rise und bin nun unschlüssig wegen der Farbe.
Auf den Bildern hat mir das grau-blaue Alu Rise echt gut gefallen, als ich es dann live gesehen habe kam ich ein bisschen ins Zweifeln… ich glaube die matte Oberfläche ist anfällig für Kratzer und Das Blau war schon ein sehr kräftiges Baby blau 😄
Bin nun am überlegen, ob es nicht das glänzende anthrazit schwarze Rise werden soll. Das hat mein Händler aber nicht da gehabt, konnte ich also nicht live sehen.

Daher die Frage in die Runde: hat es irgend jemand schon mal live gesehen und kann vielleicht sogar noch weitere Bilder bereitstellen?

Mein Händler meinte, das wird wohl das gleiche Anthrazit sein wie auch schon beim Occam.
Auf den Bildern auf Vital MTB schaut es teilweise aber sehr „gesprenkelt“ aus:
 

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
Hatte heute meine erste Probefahrt mit einem Rise und bin nun unschlüssig wegen der Farbe.
Auf den Bildern hat mir das grau-blaue Alu Rise echt gut gefallen, als ich es dann live gesehen habe kam ich ein bisschen ins Zweifeln… ich glaube die matte Oberfläche ist anfällig für Kratzer und Das Blau war schon ein sehr kräftiges Baby blau 😄
Bin nun am überlegen, ob es nicht das glänzende anthrazit schwarze Rise werden soll. Das hat mein Händler aber nicht da gehabt, konnte ich also nicht live sehen.

Daher die Frage in die Runde: hat es irgend jemand schon mal live gesehen und kann vielleicht sogar noch weitere Bilder bereitstellen?

Mein Händler meinte, das wird wohl das gleiche Anthrazit sein wie auch schon beim Occam.
Auf den Bildern auf Vital MTB schaut es teilweise aber sehr „gesprenkelt“ aus:
Du meinst die Farbkombi, die ich hier im Test und Artikel habe? Also wenn du das meinst, dann ja, hab ich schon live gesehen. ;)
 

Axel22k

Neues Mitglied
@riCo: Wenn du es schon live gesehen hast und es im Test die finale Lackierung war —> Ist der Lack „gesprenkelt“? Warum wirkt er auf manchen Bildern fast wie Silber, auf anderen Bildern wie ein dunkles Anthrazit?
 

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
@riCo: Wenn du es schon live gesehen hast und es im Test die finale Lackierung war —> Ist der Lack „gesprenkelt“? Warum wirkt er auf manchen Bildern fast wie Silber, auf anderen Bildern wie ein dunkles Anthrazit?
„Gesprenkelt“ ist der Lack nicht. Ich würde es als gedecktes dunkles Silber bezeichnen. Auf den Fotos kann es wegen dem unterschiedlichen Licht unterschiedlich wirken.
 
Oben