Öhlins im MTB

Bembes

Mitglied
Hallo zusammen,

mir ist aufgefallen, dass die Firma Öhlins als absoluter Fahrwerksspezialist so gut wie keine Rolle spielt im MTB Bereich.

Ich komme eigentlich aus der Motorradecke und hier stellt Öhlins das „Nonplusultra" dar. Es ist ohne Probleme möglich 5-stellige Beträge nur in der Gabel zu versenken.

Da stellt sich mir die Frage, warum sind die Marktanteile im MTB Bereich so extrem klein?

Freue mich auf euren Input.
 

GG71

Bekanntes Mitglied
Öl ins Feuer:
Sind gerade DH Weltmeister geworden - Wie kommst Du auf keine Rolle?

Preise - wie auch bei Motorräder - hoch bis sehr hoch, dementsprechend der Kundenkreis\Verbreitung.
Kleine - und exklusive - Rolle.

Hier die News für 2020:
 
Zuletzt bearbeitet:

Bembes

Mitglied
Danke für dein Feedback.

Keine Rolle in dem Sinne, dass so gut wie kein Serienbike mit Öhlins ausgeliefert wird.

Ich habe noch nie eine in freier Wildbahn gesehen etc.

Bei den Mopeds steckt in den meisten Topmodellen ein Ö Fahrwerk.
 

Sammi ElPadre

Bekanntes Mitglied
Danke für dein Feedback.

Keine Rolle in dem Sinne, dass so gut wie kein Serienbike mit Öhlins ausgeliefert wird.

Ich habe noch nie eine in freier Wildbahn gesehen etc.

Bei den Mopeds steckt in den meisten Topmodellen ein Ö Fahrwerk.
Naja, das 2019er Kenevo hatte in der Expert-Variante nen Öhlins,
 

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Koni baut super Fahrwerke für Autos. Warum sehen wir die nicht an einem Fahrrad? Bilstein ebenfalls.
Könnte es sein, dass Motorrad fahrendoch anders ist, als MTB?!


Sascha
 

hna

Bekanntes Mitglied
Koni baut super Fahrwerke für Autos. Warum sehen wir die nicht an einem Fahrrad? Bilstein ebenfalls.
Könnte es sein, dass Motorrad fahrendoch anders ist, als MTB?!


Sascha
Ich vermute mal das RockShox und Fox ihre Dämpfer und Gabeln so billig an die Bikehersteller abgeben das höherwertige Produkte da keine Chance haben.
 

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Der Vergleich hinkt aber, denn Öhlins ist ja vertreten am MTB Markt.
Naja. Nur, weil Öhlins im MTB-Sektor vertreten ist und Erfahrungen in einem anderen ähnlichen/artverwandten Bereich hat, heißt es ja nicht gleich automatisch, dass sie gute Produkte bauen.
RS, Fox & Co. sind da schon ein wenig länger auf dem Markt.
Im Umkehrschluss könnte man ja sagen, dass RS auch Motorrad-Gabeln bauen kann und dann doch gleich Erstausrüster werden könnte.
Wenn Öhlins doch so viel Erfahrung im Enduro-Bereich hat, warum passiert ihnen denn so ein Fauxpas mit dem Topcap?! Das müsste doch das Einfachste für einen so erfahrenen Hersteller sein.
Nicht falsch verstehen. Ich finde die Öhlins Gabeln optisch nett, weil clean. Gerne würde ich mal eine fahren/testen. Aber ich würde dafür kein Geld ausgeben, da du die Gabel nur für Butter und Brot wieder los wirst.


Sascha
 

Bembes

Mitglied
Alles gut. Ich habe ja gefragt weil ich keine Ahnung habe.

Dass Öhlins noch nicht so lange am Markt ist wusste ich z.B. nicht.
 

Delete1985

Bekanntes Mitglied
Fox, RS, Marzocchi und Suntour sind seit min. 25 Jahren in der Fahrradbranche vertreten. Haben daher auch ein gut ausgebautes Händlernetzwerk, Portfolio und das Knowhow bei einem Gw. von um die 90Kg.

Und da gibt es leider auch noch ein paar unangenehme Zwischenfälle. Specialized z.B. hat einige Gabeln von Öhlins damals zurück gezogen, Montagefehler, die Kartusche konnte dir während der fahrt entgegenspringen. Natürlich hatte schon jeder andere Hersteller da auch mal so seine Probleme, nur ich habe den Namen Öhlins durch diesen Vorfall das erste mal gehört. Es prägt halt etwas :)
 

GG71

Bekanntes Mitglied
Nahezu alle Topversionen der SBKś. Egal ob Ducati, Aprilia, MV..
Die 3 zusammen machen, je nach dem wie man es rechnet, unter 5% - auf jeden Fall nur ein einstelligen % Bereich der Motorräder aus.
Selbst Husaberg und Huquarna, als es sie noch gab und sie aus Schweden kamen, waren nur über Zubehör mit Ö.
Yamaha hält Marktanteile an Ö, da kommt vllt. noch was in der Zukunft, nicht nur in der Moto GP.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bembes

Mitglied
Ich sprach ja auch von Topmodellen.

Welchen Anteil machen wohl die Fahrräder aus über die wir sprechen und die aktuell mit z.B. Fox Kashima ausgestattet sind?

Da dürften wir uns in ähnlichen Größenordnungen bewegen.
 

On07

Aktives Mitglied
Öhlins ist halt seid ewig in der Moppedsparte, gefühlt sogar eher aus der Geländeecke kommend, vielleicht weil wir damals mit 16 schon den Namen bei diversen Zubehöranbietern gehört haben.
Aber auch bei Autos kaum vertreten, obwohl die Technik eher hochwertiger als bekannte Deutsche Teile sein soll.

Schätze es sind einfach doch komplett andere Anforderungen, wo man auch andere Entwicklerteams braucht.
 

GG71

Bekanntes Mitglied
Ich sprach ja auch von Topmodellen.
Ja und? Nur die 3 haben Topmodelle?

BTW Yamaha:

MT-09 ist übrigens kein Topmodell. ;-)

BTW-2: Hier könnt Ihr euch bewerben
 

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Es haben sich schon einige Fahrwerkshersteller aus dem Motorradbereich im MTB-Bereich versucht.
Wirklich geblieben ist keiner. Scheint wohl doch andere Anforderungen zu sein. Oder aber, sie können nicht so „filigran“x'D


Sascha
 
Oben