Neues Transition Relay Light-E-MTB: Erstes E-Enduro mit neuem Fazua Ride 60

Neues Transition Relay Light-E-MTB: Erstes E-Enduro mit neuem Fazua Ride 60

Als Fazua Ende Mai sein neues und hochinteressantes Ride 60 Antriebssystem vorgestellt hatte, war zunächst nicht klar, in welchem Serien-E-MTB es denn zuerst Verwendung finden würde. Soeben haben Transition mit dem Relay das allererste Serien-E-MTB mit dem leichten Fazua angekündigt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Transition Relay Light-E-MTB: Erstes E-Enduro mit neuem Fazua Ride 60

Welches wäre Euer Traum-Light-E-MTB mit dem Fazua Ride 60?
 

RidingForALivin

Bekanntes Mitglied
In der kleinsten Unterstützungsstufe kompensiert man dann aber mehr oder weniger nur das nennen wir es Mehrgewicht welches ja nicht zu vernachlässigen ist.
Wenn so eine Kiste statt 13kg 18-20kg wiegt ist das halt schon ein Unterschied wenn man nur 15kg haben könnte. Mit 15 könnte man noch geschmeidig ohne Unterstützung fast alle Anstiege hochkurbeln und wenns dann doch mal recht zäh wird kurz Hilfe hinzuschalten.

Mit 18kg und mehr Kiste wird das nix über längere Zeit. Das ist unnötige künstlich erzeugte Energieverschwendung.

Das ist ungefähr so wie Aufzug fahren wenn es ein Treppenhaus gibt. Nur wenige kommen auf die Idee letzteres zu nutzen (Herdentrieb). Protipp, wenn man in Etage 7 muss es aber nur bis 5 schafft, auf 5 hält der Aufzug auch.
Lasse die 4-5kg mehr Gesamtgewicht etwa 5% mehr Leistung bedeuten. Das bedeutet, dass du anstatt 150W etwa 158W treten musst, um gleich schnell aufwärts fahren zu können. Die niedrigste Unterstützungsstufe liefert etwa 100W. Also ein Vielfaches von den +8W
 

Dreinulleins

Bekanntes Mitglied
Lasse die 4-5kg mehr Gesamtgewicht etwa 5% mehr Leistung bedeuten. Das bedeutet, dass du anstatt 150W etwa 158W treten musst, um gleich schnell aufwärts fahren zu können. Die niedrigste Unterstützungsstufe liefert etwa 100W. Also ein Vielfaches von den +8W
Unterstützt mich der Fazua dann auch beim tragen von den 4-5kg mehr? 😅
Wäre doch ein leichtes für euch für das 50 System einen leichteren Motor mit weniger Nm zu kredenzen sowie einen 160Wh Flaschenakku. Dann wäre z. B. das Nox eine gute Basis.

Achso, ich vergaß, ihr seid nun ja die Sklaven von Porsche. 😜
 
Zuletzt bearbeitet:

Menace

Bekanntes Mitglied
Wäre doch ein leichtes für euch für das 50 System einen leichteren Motor mit weniger Nm zu kredenzen sowie einen 160Wh Flaschenakku. Dann wäre z. B. das Nox eine gute Basis.

Achso, ich vergaß, ihr seid nun ja die Sklaven von Porsche. 😜
Vielleicht wollen sie auch nur mehr als einen Motor verkaufen. Das was du dir wünscht will/braucht doch ausser dir niemand
 

RidingForALivin

Bekanntes Mitglied
Unterstützt mich der Fazua dann auch beim tragen von den 4-5kg mehr? 😅
Wäre doch ein leichtes für euch für das 50 System einen leichteren Motor mit weniger Nm zu kredenzen sowie einen 160Wh Flaschenakku. Dann wäre z. B. das Nox eine gute Basis.
Das ist dann aber ein kompromissbehaftetes EMTB, das aber auch verhältnismäßig top als MTB verwendbar ist. Die Mehrheit will dann halt aber doch ein kompromissloses EMTB, meinst nicht?
Für "Sonderlinge" (also dich 🤪) wäre so ein System mit super leichter Bottom Bracket, entnehmbarem schwachem und leichtem Motor sowie Batterie im Rahmendreick ne feine Sache. Aber wahrscheinlich hast du dann am End doch 3 kompromisslose Bikes für jeden Einsatzbereich im Keller stehen, anstatt ein Convertible EMTB.
Achso, ich vergaß, ihr seid nun ja die Sklaven von Porsche. 😜
🤪 Ich würde nix entwickeln, hinter dem ich nicht stehe. Hier ein Screenshot aus dem Fazua Hausbesuch Video.
Screenshot_20220707-164950_YouTube.jpg

Man sieht hier das A-Muster des Ride 60. Es war sehr leicht. Deutlich leichter als Ride 50 und auch stärker. Ich fand die Entscheidung aber gut, dass man sich für das kompakte System entschieden hat. Auch, wenn ich nochmal alles umkonstruierem musste. Es hat einfach viele Vorteile...
 

Dreinulleins

Bekanntes Mitglied
Aber wahrscheinlich hast du dann am End doch 3 kompromisslose Bikes für jeden Einsatzbereich im Keller stehen, anstatt ein Convertible EMTB.
Ich fahre immer das selbe Rad, also nichts durchwechseln. Will ja kein Museum eröffnen.

Habe 2 Räder, ein 301 MK11 das demnächst durch ein MK15.3 ersetzt wird und ein Rennrad.

So ein super minimal E könnte daneben gut Platz finden und den Platz des MK15 übernehmen. Dazu muss es aber dieses eben vollwertig ersetzen.

🙂

Man sollte auch die Sonderlinge wie mich bedienen. 🙂

Wenn ich ein vollwertiges emtb will dann hohl ich mir ein 301 CE. 4kg hin oder her völlig irrelevant. Das ersetzt dann aber nichts oder nur die kalte Jahreszeit.

Ps.: bist Du das auf dem Bild? Warst beim Friseur? 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

Menace

Bekanntes Mitglied
Hier ein Screenshot aus dem Fazua Hausbesuch Video.
Und wo bist du zu sehen?
Ich fand die Entscheidung aber gut, dass man sich für das kompakte System entschieden hat. Auch, wenn ich nochmal alles umkonstruieren musste. Es hat einfach viele Vorteile...
Ach was, nein.....Fazua hat doch wohl nicht gemerkt dass eigentlich niemand ohne Drive Unit rumfährt und der ganze Aufwand unnötig ist? Hat aber lange gedauert.
 
Oben