Neues Santa Cruz Heckler 2022 – Test: 726 Wh und VPP – olé, olé!

Neues Santa Cruz Heckler 2022 – Test: 726 Wh und VPP – olé, olé!

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjIvMDEvc2FudGEtY3J1ei1oZWNrbGVyLTIwMjItdGVzdC10aXRlbGJpbGQuanBn.jpg
Santa Cruz Heckler 2022 – das bekannte E-MTB bekommt in der jüngsten Evolutionsstufe einige umfangreiche Updates. Es kommt in 29" oder in MX (Mullet) und in zwei Qualitäten der Carbonfaser, nämlich CC und C. Dazu spendiert der Hersteller dem Shimano EP8 einen neuen Akku, der ein kompaktes Einbauvolumen mit 726-Wh-Kapazität verbindet. Wir hatten das neue Santa Cruz Heckler 2022 bereits vorab im Test und haben alle Informationen zum neuen Heckler von Santa Cruz im Artikel und Video.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Santa Cruz Heckler 2022 – Test: 726 Wh und VPP – olé, olé!

Wie gefällt euch das neue Santa Cruz Heckler? Habt ihr bereits Erfahrungen mit E-Bikes der Kultmarke Santa Cruz?
 

BillyWK

Bekanntes Mitglied
Wow, sehr schick. EP8 und endlich großer Akku, die Variante in grau finde ich top. Das in M als Mullet merke ich mir mal als Nachfolger vor, wenn das diese Preise nicht wären... Naja, Jobrad regelt das dann :)
 

madre

Bekanntes Mitglied
Spannendes Bike mit guten Updates.

Bzgl Preis ist spannend für was das Bike wirklich über den Ladentisch geht. Früher war da bei Santa immer noch gut Verhandlungspotential, wie das in der aktuellen Verfügbarkeitssituation dann aussieht muss man mal schauen.
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Ich glaube nicht das ich es wie für mein 2020er Modell Preis im April 21 bekommen würde?
Daher passe ich weiter auf wie auf meine Augapfel. :cool:
Der Radstand ist etwas gewachsen beim 27,5 u. Größe S.
 

-oli-

Bekanntes Mitglied
bei anderen Tests wird ab und an der Ladeport, im speziellen dessen Positionierung und Abdeckung angesprochen. Ich find die Lösung jetzt nicht so prall, aber im Test wird kein Wort drüber verloren.
Schaut man sich die anderen Reviews an sind da auch ein paar kritische Stimmen zu finden.

Aber ansonsten cooles Bike das schon einen gewissen haben wollen Faktor auslöst
 

UdoinFranken

Aktives Mitglied
Tolles Rad. Aber:"wodurch auch günstigere Preispunkte gesetzt werden können. So kommt beispielsweise das Einstiegsmodell für 7.999" Ja, richtig gelesen ca. 8000 Euro für das Einsteiger Modell! Die Marke, der Fahrrad Boom und Corona machen solche Phantasie Preise zur Zeit möglich und natürlich der Endkunde, der dann auch gerne bis zu. 13.000 Euro für so ein Bike zahlt...
Zum Glück gibt es genügend Alternativen. Trotzdem, ein schönes teueres Rad.
Der Hersteller und dem Händler wird es freuen. Wie bereits geschrieben, nicht "ganz" billig eben...
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
bei anderen Tests wird ab und an der Ladeport, im speziellen dessen Positionierung und Abdeckung angesprochen. Ich find die Lösung jetzt nicht so prall, aber im Test wird kein Wort drüber verloren.
Schaut man sich die anderen Reviews an sind da auch ein paar kritische Stimmen zu finden.

Aber ansonsten cooles Bike das schon einen gewissen haben wollen Faktor auslöst
Die sind da wo sie auch schon waren, aber anderes Steckersystem. was ich jetzt nicht genau gelesen habe ? bzw. mir nicht die Mühe gemacht habe, ob es für den Akku (nach endnahme) einen Adapter gibt, bzw. ob man den auch wieder separat kaufen muss. Das war beim 2020 der Fall, ist etwas blöd gewesen ist, da sonst ja der Akku im Bike beim laden sein muss.
Mit Adapter kann der entnommen Akku sep. geladen werden was ja deutlich komfortabler ist.
 

Mount7

Neues Mitglied
1200hm in Boost bei einem 80kg Fahrer und noch 35% Restakku?
ester Februar ist nicht erster April
:) Ja, das haben wir auch erst gedacht.
Heinrich ( https://www.instagram.com/heinrich.suechting/?hl=de ) war am Wochenende mit dem Rad unterwegs und hatte in Summe 1200hm und noch 2 von 5 Akku Balken übrig. Danach ist er noch ~8km zu uns gecruist und hatte immer noch 2 Balken übrig.
Kasi ( https://www.instagram.com/kasi_cam/?hl=de ) kommt mit einem ähnlichen Rad (gleicher Motor gleicher Akku) regelmäßig auf 4x Rosskopf (je 450hm)
Beides sehr sportliche Fahrer, beide zwischen 70 und 80kg. Es kann natürlich sein, dass die Trittfrequenz auch noch ein Einfluss hat, wenn wir nochmal eins länger da haben, können wir da sicher nochmal genau Tracken wie lange es dauert, bis wir im Boost Modus den Akku komplett leer haben und vor allem auch bei nicht ganz so fitten Fahrern.
Was wir fairerweise auch nicht getestet haben, ist, ob der Akku bei ~5% Restkapazität abschaltet.
 
Zuletzt bearbeitet:

xraycer

Bekanntes Mitglied
In der Liste der Ausstattung fehlen die Angaben zu den Bremsen :confused:

Sind die Geometriedaten bis auf Radstand und Kettenstrebe wirklich identisch?
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Ne 36er 🤔 Mhh… unterdimensioniert würde ich sagen… bei 157 Kg Max. Systemgewicht sollte ne 38er da schon rein
Ja genau, demnächst kommt die 45er raus, da ist dann alles andere darunter nur noch für Treckingbikes. Ich persönlich fahre sowohl 36er als auch 38er und kann da keinen himmelweiten Steifigkeitsunterschied feststellen.

Aber natürlich gilt wie immer, jeder wie er mag.

Beste Grüße,
KalleAnka
 

oliver G.

Mitglied
Ja genau, demnächst kommt die 45er raus, da ist dann alles andere darunter nur noch für Treckingbikes. Ich persönlich fahre sowohl 36er als auch 38er und kann da keinen himmelweiten Steifigkeitsunterschied feststellen.

Aber natürlich gilt wie immer, jeder wie er mag.

Beste Grüße,
KalleAnka

himmelweiter Unterschied ist schon sehr interpretationsfähig…. Beim AnBremsen spürst du keinen deutlichen Unterschied?
 
Oben