Neues Canyon Spectral:ON E-Bike: Drei neue CF-Modelle – Carbon zum Alu-Preis?

Neues Canyon Spectral:ON E-Bike: Drei neue CF-Modelle – Carbon zum Alu-Preis?

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjIvMDUvY2FueW9uLXNwZWN0cmFsb24tdGl0ZWwtc3R1ZGlvLmpwZw.jpg
Das Spectral:ON, neues Flaggschiff seiner E-MTB Flotte, hatte Canyon zunächst nur mit dem teureren, aber 300 Gramm leichteren CFR-Rahmen vorgestellt. Nun kommen, wie angekündigt, die günstigeren CF-Modelle hinzu, mit denen die Koblenzer „Carbon zum Alu-Preis“ versprechen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Canyon Spectral:ON E-Bike: Drei neue CF-Modelle – Carbon zum Alu-Preis?

Welche Faser wäre dein Favorit – CF oder CFR? Sparst du lieber 300 Gramm – oder eine Stange Geld?
 

vogtp

Mitglied
Das war ja schon beim "alten" Spectral ein "Problem".
Ich setzte öfter mal auf.
wenn ihr mit den Pedalen aufsetzt, dann macht ihr aber fahrerisch etwas falsch.....
man sollte halt schon nicht das Pedal unten haben, wenn ein Stein im Weg ist...
Und bevor man mit dem Motor aufsetzt, sollte man halt ab gewissen Höhenunterschieden droppen anstatt zu rollen...
 

remux

Bekanntes Mitglied
wenn ihr mit den Pedalen aufsetzt, dann macht ihr aber fahrerisch etwas falsch.....
man sollte halt schon nicht das Pedal unten haben, wenn ein Stein im Weg ist...

Laut Test setzen die Pedale schon in gemäßigt technischem Uphill auf und man kann ja nicht bei jeder etwas größeren Wurzel das Treten aufhören. Wenn selbst erfahrene Tester das als hinderlich feststellen, wird das nicht an fehlender Fahrtechnik liegen.
 

Dennis-Fox

Bekanntes Mitglied
Naja, da ja an jedem modernen Enduro- und Downhillrad das Trettlager eher tief als hoch angesetzt wird um bessere Fahrperformance zu erreichen, sehe ich das nicht als Problem an.
In der Regel fährt man ja auch eher den Forstweg hoch zum Trail und wenn da größere Stufen sind als meine Bodenfreiheit das zulässt, dann muss ich sie halt droben statt rollen...
 

vogtp

Mitglied
Laut Test setzen die Pedale schon in gemäßigt technischem Uphill auf und man kann ja nicht bei jeder etwas größeren Wurzel das Treten aufhören. Wenn selbst erfahrene Tester das als hinderlich feststellen, wird das nicht an fehlender Fahrtechnik liegen.
wieso aufhören zu treten? Vorausschauend fahren, dann passt auch die Pedalstellung
 
Diese Regel gefällt mir nicht!
Ich habe ein eBike eben gerade wegen den technischen Uphills, da möchte ich keine Waldautobahn fahren...
Diese Regel trifft doch mittlerweile auf viele Bikes zu, egal ob mit Motor oder ohne, die den Schwerpunkt mehr oder ganz auf die Downhillperformence legen. Etwas mehr Federweg, mehr Sag. Und bei den 29ern ;-) muss man ja irgendwie noch schön, tief ins Rad integriert werden. Irgendeinen Tod muss man wohl leider sterben, oder die Kurbel/das Pedal ;-). Gerade bei Canyon und YT gefällt mir persönlich das tiefe Tretlager sehr gut. Ich will aber auch nur über den Forstweg zum Traileinstieg.

Was spricht denn gegen 150mm Kurbeln?
 
Oben