Neues Canyon Spectral:ON E-Bike: Drei neue CF-Modelle – Carbon zum Alu-Preis?

Neues Canyon Spectral:ON E-Bike: Drei neue CF-Modelle – Carbon zum Alu-Preis?

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjIvMDUvY2FueW9uLXNwZWN0cmFsb24tdGl0ZWwtc3R1ZGlvLmpwZw.jpg
Das Spectral:ON, neues Flaggschiff seiner E-MTB Flotte, hatte Canyon zunächst nur mit dem teureren, aber 300 Gramm leichteren CFR-Rahmen vorgestellt. Nun kommen, wie angekündigt, die günstigeren CF-Modelle hinzu, mit denen die Koblenzer „Carbon zum Alu-Preis“ versprechen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Canyon Spectral:ON E-Bike: Drei neue CF-Modelle – Carbon zum Alu-Preis?

Welche Faser wäre dein Favorit – CF oder CFR? Sparst du lieber 300 Gramm – oder eine Stange Geld?
 

aloisius

Bekanntes Mitglied
Doch klar. Ich denke hier gibt es Leute, die sich an den 900Wh freuen und diejenigen, die einem schönen Bike mit 700Wh nachtrauern. Der massive Tretlagerbereich wurde ja auch schon in diversen Tests bemängelt, nicht nur unschön, sondern kann im technischen Gelände auch sehr stören.
ja natürlich. sieht mega scheixxe aus und ist komplett unfahrbar. genau wie das da, fürchterlich

x'D

(ich schreibs vorsichtshalber dazu: ist ironisch gemeint, gell)
 

el_ruedy

Bekanntes Mitglied
Bei einem ineffizienten Antrieb.

Dann lieber 700 bei gleicher Reichweite und optisch weniger quälend.

So ineffizient ist der EP8 aber nicht, dass du mit 200 Wh weniger die selbe Reichweite schaffst. :)
Das größere Problem des Shimanoantrieb sind meiner Erfahrung nach eher die Shimano/Sony Batterien.

Ich bin am Wochenende eine Tour mit meinem Spectral:On mit 630 Wh gefahren und hatte nach 40 Km und 1500 Hm noch 32% Akku wohingegen der Kollege mit Focus und Bosch nur noch 9% hatte bei ähnlicher Statur und Fitness.
 

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Die Effizienz der aktuellen Motoren unterscheidet sich im niedrigen einstelligen %-Bereich und spielt bei der Reichweite keine Rolle. Da wirken andere Parameter schwerer.
 
G

Gelöschtes Mitglied 15159

Guest
Optisch ist das im Vergleich zu den Vorjahresmodellen aber ein arger Rückschritt. Die kleine Bauweise des EP8 wurde hier komplett verschenkt.
Über die Optik lässt sich streiten, aber verschenkt wurde nichts, eher im gegenteil. Durch die Schrägstellung des "kleinen" EP8 konnte der massive 900Wh Akku in einem geschlossenen Rohr untergebracht werde.
Das größere Problem des Shimanoantrieb sind meiner Erfahrung nach eher die Shimano/Sony Batterien.
Deswegen ist ja Canyon weg vom Shimanoakku und hat seinen eigenen Entwickelt.

Wie im anderen Thread schon geschrieben, laut ersten Berichten soll es gar nicht so klobig sein, wei es auf den Bildern rüber kommt.

Schade finde ich, dass wohl wieder die "Bodenfreiheit" knapp bemessen ist. das stört mich bei meinem 2021 schon sehr.
 

Decolocsta

Bekanntes Mitglied


Diese Tests sind nett.
Schau mir die Videos auch gerne an.

Haben aber rein garnix mit der Praxis zutun.

Da werden alle Antriebe im Turbo getestet unter Labor Bedingungen.

Und Turbo bzw der maximale Unterstützungsmodus ist schon sehr unterschiedlich ausgelegt bei den verschiedenen Motoren.

Praxisrelevant ist es dann in den Modis die halt dann auch wirklich genutzt werden. Bzw die man hauptsächlich nutzt.

Das Shimano mehr Saft zieht ist keine Querdenkerei sondern allgemein bekannt. Sagt ja selbst Forumsguru Rico hier öffentlich.
 

remux

Bekanntes Mitglied
Ich hab’s im anderen Thread schon geschrieben:

Also irgendwie versteh ich die Preisgestaltung nicht recht. Der qualitative Unterschied vom CF 7 auf 8 sind nur die SLX Bremsen und dafür 800€ mehr? Eine Rhythm steht nicht besser da als eine Lyrik Select und die Laufräder sind auch nicht wirklich besser. Die Lyrik kann man zudem auch noch für kleines Geld mit einem Charger 2.1 zu einer Ultimate machen.
Den Gewichtsunterschied von angeblich 600g kann man an Hand der Komponenten auf jeden Fall nicht herleiten. Ich vermute das wiegt in der Realität fast das gleiche.
Insgesamt haut mich das Rad jetzt nicht gerade vom Hocker. Da ist die P/L vom Radon Deft wesentlich besser.
 
G

Gelöschtes Mitglied 15159

Guest
Sehe ich ähnlich. Wenn du aber keine Bosch möchtest, fliegt das Radon raus.
Ich finde beide sehr interessant, bin aber noch mit meinem 2021 Spectral sehr zufrieden und warte auf ein neues Torque mit mehr Akku.
 

el_ruedy

Bekanntes Mitglied
Wie im anderen Thread schon geschrieben, laut ersten Berichten soll es gar nicht so klobig sein, wei es auf den Bildern rüber kommt.

Schade finde ich, dass wohl wieder die "Bodenfreiheit" knapp bemessen ist. das stört mich bei meinem 2021 schon sehr.
Wenn wir davon ausgehen, dass es die 600ml Flasche von Canyon ist, dann hat man eigentlich einen guten Maßstab

IMG_20220524_194837.jpg
 

h00bi

Bekanntes Mitglied
Das ist aber der falsche Blickwinkel, um "klobig" zu beurteilen.
Das Unterrohr ist breit, nicht dick. Weil der Akku flach und breit ist.
 

remux

Bekanntes Mitglied
Die geringe Bodenfreiheit und entsprechend schnelles Aufsetzen der Kurbeln soll laut Test des EMTB Magazins ein echtes Thema sein. Ist zwar schön und gut wenn der Akku so groß ist, allerdings würde mich eine ständig angeschrabbte Abdeckung oder Pedalaufsetzer massiv stören.
Im Vergleichstest der aktuellen Ausgabe ist das Bike mit getestet.
 

aloisius

Bekanntes Mitglied
Die geringe Bodenfreiheit und entsprechend schnelles Aufsetzen der Kurbeln soll laut Test des EMTB Magazins ein echtes Thema sein. Ist zwar schön und gut wenn der Akku so groß ist, allerdings würde mich eine ständig angeschrabbte Abdeckung oder Pedalaufsetzer massiv stören.
Im Vergleichstest der aktuellen Ausgabe ist das Bike mit getestet.
Das liegt an der mega Tretlagerabsenkung (Kurbel) + zusätzlich eher dickem Aufbau der Motorabdeckung zu Tun (ich nenne das Teil bewusst nicht Skidplate).
Ich sehe da keine Verbindung zum Akku, zumal der tiefste Punkt unter dem Motor liegt......
 
G

Gelöschtes Mitglied 15159

Guest
Das war ja schon beim "alten" Spectral ein "Problem".
Ich setzte öfter mal auf.
 
Oben