Neue kette springt

Dieses Thema im Forum "E-MTB-Technik und Werkstatt" wurde erstellt von Mcs, 13. März 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Mcs

    Mcs Mitglied

    Ich habe an meinen cube stereo hybrid nach 1000 km eine neue kette verbaut.
    Die gleiche die auch vorher dran war kmc10el jetzt verspringt die kette bei kräftig treten auf die kleineren zahnräder.
     
  2. eMTB-News.de Anzeige

  3. vio

    vio Bekanntes Mitglied

    Dann ist wahrscheinlich die Kassette auch hin. Im e-bike Bereich keine Seltenheit und Ausnahme....
    PS: warum hattest Du die Kette eigentlich ausgetauscht?
     
  4. Mcs

    Mcs Mitglied

    wollte die kassette sparen und jede 1000mk die kette erneuern.
    kann die kassette mit 1000 km hin sein ?
    habe jetzt 30 km damit gefahren, ich warte mal ab bis 100km ,vielleicht muss es noch einlaufen , wenn es bleibt tausche ich auch die cassette
     
  5. vio

    vio Bekanntes Mitglied

    Kommt halt auf die Qualität der Kassette und den Pflegegrad an. Vor Allem aber ob ich, noch mehr als beim normalen Fahrrad, mit Zugkraftunterbrechung schalte. Die Haltbarkeit des e-mtb Antriebsstrang ist meist deutlich geringer.
     
  6. Mcs

    Mcs Mitglied

    Der bosch cx schaltet mit zugkraftunterbrechung an meinen cube.
    Gibt es eine bessere passende 10fach kassette als die
    Ich jetzt habe ? Shimano cs-hg50. 11-36t

    Ich wasche mein rad nach jede ausfahrt . las es trocknen und mach dan die kette Sauber. Danach einölen.
     
  7. tib02

    tib02 Bekanntes Mitglied

    Ich mache nix, stelle das Bike verdreckt wie es ist in den Schuppen und kippe mal einen Tropfen Öl auf die Kette... bei 1000km hatte ich noch nie was...
     
  8. vio

    vio Bekanntes Mitglied

    Alles geschriebene ist nur Vermutung, da nicht live gesehen. Schaltwerk korrekt justiert? Schaltzug könnte sich gelängt haben.
     
  9. crosser

    crosser Aktives Mitglied

    Habe ebenso die Kette nach 1200km getauscht, kein springen. Jetzt nach 2700km die dritte Kette montiert und sie springt im 8-11 Gang. Kette ist eine Shimano HG-701 und Kassette eine XTR CS-M9001. Die Kassette sieht wie neu aus, verglichen mit einem Internet Bild. Am Montageständer läuft sie ohne am nächsten Ritzel zu schleifen und schaltet komplett sauber. Kettenglieder sind auch nicht steif, sauber vernietet. Schaltzüge hat meine Schaltung nicht, da elektrisch.


    @Mcs
    Springt deine Kette AUF die kleinen Ritzel, oder springt sie auf kleinem Ritzel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2018
  10. Abuc

    Abuc Neues Mitglied

    Ritzel abgefahren, musst die abgefahren Ritzel behutsam wieder ein/an-passen an der neuen Kette rate dir am besten erstmal 50-100km ohne Motor abzuspulen wenn du das kannst , ansonsten musst dir eben für 70€ neues Ritzelpaket holen.
     
  11. crosser

    crosser Aktives Mitglied

    Ohne Motorunterstützung bewegt sich das bike ja nicht, dann im ECO behutsam. Bei meinem Kranz ist das Große Ritzel aus Alu, Gang 2-7 aus Titan und 8-11 aus Stahl und gerade 8-11 sind abgefahren, das ist echt schwach für XTR.

    Ich denke mal so wird dein Zahnkranz auch aussehen Mcs.
     

    Anhänge:

  12. Mcs

    Mcs Mitglied

    Die kette springt wenn ich im 9ten oder 10ten gang fahre.
    Was logisch ist denn bei die kleinen ritzel mit weniger zähnen ist der verschleiss sneller da.
    Habe nicht gedacht das die kassette schon bei 1000km probleme mit eine neue kette hat. Ich fahre mal bis 100km wenn es nicht besser wird werde ich auch die kassette ersetzen.

    .
     
  13. eMTB-News.de Anzeige

  14. crosser

    crosser Aktives Mitglied

    Hast du die Kette vernietet? Ist das Glied beweglich? Wenn nicht, kann es springen.
     
  15. Mcs

    Mcs Mitglied

    Kmc hat einen missing link verschluss ist alles gut beweging.
     
  16. Mcs

    Mcs Mitglied

    Beweglich
     
  17. Abuc

    Abuc Neues Mitglied

    Das Problem ist wenn ihr immer nur im flachen auf die kleinen Ritzel rumeiern tut und wenn eine kleine Steigung kommt lasst ihr das kl. Ritzel hinten drinnen und der Motor drückt euch dann immer da hoch.
    Die ganzen Schaltungen die man zur Zeit im Ebike eingebaut sind, sind eigentlich alles nur für normale Biks ohne Motor angedacht und entwickelt wurden und mittlerweile bringen die EMotore doch schon ein beachtliches Drehmoment mit und wenn ihr halt nicht richtig schalten tut sprich am Berganfang auch mal die grossen Ritzel bewusst auflegen tut, dann werdet ihr immer den Verschleiß an den kleinsten Ritzel schnell haben.
    Also ihr müsst schon schauen das ihr auch über längere Strecken bewusst die großen Ritzel benutzen tut und der Akku hält dann auch viel,viel länger durch, auch wenn die Geschwindigkeit weniger wird.
     
  18. Abuc

    Abuc Neues Mitglied

    Du kannst auch die alte Kette wieder drauflegen, dann nochmal 1000km fahren und dann erst Ritzel+Kette tauschen dann wirds nicht ganz so teuer.
     
  19. crosser

    crosser Aktives Mitglied

    Ich schalte so wie auch am normalen bike. Am Berg fahre ich meistens im 1-6 Gang.
     
  20. Mcs

    Mcs Mitglied

    Ich schalte auch wie am normalen mtb.
    Ich kann doch nicht mit 25 / 30 kmh auf einen gerade strecke in 2 / 3 gang fahre.
    Siet doof aus und meine beine schaffen das nicht
    Teuer wird es nicht die kassette hg50 Shimano kostet gerade € 24.95
     
  21. GG71

    GG71 Bekanntes Mitglied

    Bei mir sprang die Kette auf den großen 42er und eins drunter, die waren auch hinüber nach 1-1,5km (genau weiß ich es nicht, da zwei Radsätze)
    Hätte es nach so wenig km nicht, wenn, dann in der Mitte oder unten bei 11 erwartet...
    Gut, mit richtig viel Widerstand und Leistung fahre ich natürlich beim Klettern.
     
  22. joerghag

    joerghag Bekanntes Mitglied

    ... das ging aber schnell;):)