Neue Kette springt unter Last

Denjo

Mitglied
Servus.
Habe eine Sram 12 fach SX Schaltung und die Kette jetzt nach 900 km getauscht. Kettenlehre zeigte zwar noch keine Längung aber wollte gerne die X01 Kette weil ich gelesen habe das die Schaltung „knackiger“ wird.
Habe jetzt eine Sram X01 Kette montiert.
Jetzt springt die Kette wenn ich auf den 3 kleinsten Ritzeln bin.
Man hört ja öfter das die Kette nach dem Kettentausch durch rutscht weil die Kasette abgenutzt ist, jedoch ist das kleinste Ritzel neuwertig da ich diesen Gang nie fahre.
Habe die Schaltung nach Anleitung eingestellt und Gänge schalten Sauber.
Das springen der Kette tritt nur auf wenn ich stark in die Pedale trete.
Jemand eine Idee was das sein könnte?
Kette habe ich auf die gleiche Länge gekürzt wie die alte.
Mit freundlichen Grüßen
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Ich denke auch, dass das eine Einstellungsgeschichte ist.
Die Einstellung machst du ja, wenn der Dämpfer belastet ist.
Versuch mal die B-Schraube etwas raus zu drehen = mehr Umschlingung
 

Neo

Neues Mitglied
Vergiss den Messschieber, wenn du Zuviel Umschlingung hast macht die Kette Geräusche und schaltet nicht mehr richtig, bei zu wenig Umschlingung springt die Kette auf den kleinen Ritzeln. Einfach ausprobieren, ist keine Raketenwissenschaft.
 

Denjo

Mitglied
Zugspannung habe ich so eingestellt das die Gänge sauber schalten. Die Kette springt ja nicht auf ein anderes Ritzel sondern rutscht durch.
Werde das mit der Umschlingung nochmal testen.

Wie sollte denn der Abstand vom Oberen Schaltröllchen zum Grössten Ritzel sein?
Ich lese immer was anderes.
Ich habe jetzt mal nach Sram Anleitung eingestellt und auf das vorletzte Ritzel (2. Grösste) geschaltet und dann sollte der Abstand 3 mm zum grössten Ritzel betragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dwnhll

Aktives Mitglied
das ist wie schon gesagt mit allergrößter Wahrscheinlichkeit die Kettenumschlingung.
Ich Tippe zu 100 %
." . . . . . Wie sollte denn der Abstand vom Oberen Schaltröllchen zum Grössten Ritzel sein? "

Na wenn sich der Gang, sprich die Kette, nicht mehr auf das größte Ritzel schalten lässt, dann ist es zu viel des Guten.
 

Denjo

Mitglied
Also ich war jetzt nochmal draussen und hab versucht das ganze einzustellen.
Habe übrigends ein Hardtail.
Habe die Umschlingung stärker eingestellt. Jetzt tritt das Problem nurnoch im 11 Gang auf (fahre diesen Gang fast immer), allerdings muss ich es stark provozieren damit die Kette springt. Zum Beispiel starkes Anfahren in diesem Gang.
Könnte mir gut vorstellen dass das Verschleiss ist.

Was mich allerdings wundert ist das der Abstand vom oberen Schaltröllchen zum grössten Ritzel gerade mal 7 mm beträgt. Das kommt mir sehr wenig vor. Gänge schalten wunderbar. Könnte ich dadurch trotzdem irgendwelche Probleme bekommen?
 

Denjo

Mitglied
Muss euch nochmal nerven. Würde gerne ein anderes Schaltwerk einbauen. Meins ist irgendwie verbogen. Fahrrad war vor Monaten schonmal beim Händler um das Schaltauge zu richten und trotzdem stand das Schaltwerk immer schräg. Es ging zwar aber hat mich schon immer gestört. Würde gerne das Eagle GX Schaltwerk nehmen. Im Moment habe ich das SX Schaltwerk.
Meine Kasette ist 11-50.
In der Beschreibung steht bei der GX 10-50.
Das müsste doch trotzdem funktionieren oder?
Muss ich den Schalthebel auch von SX auf GX wechseln oder kann ich den lassen? Bzw lohnt sich es dort auch aufzurüsten?
 
Oben