Lenkerklemmung rundgedreht und nu?

NiBi

Bekanntes Mitglied
Hi zusammen,

ich Nuss habe zwei Schrauben meiner Lenkerklemmung rundgedreht und frage mich wie ich diese Lösen kann?

Torx ist zu groß und passt nicht. Wäre über Hinweise dankbar, da meine Werkstatt auch nicht so viel hergibt.

Habe noch Aufsätze um ein neues Gewinde zu schneiden, aber traue mich da nicht wirklich mit dran.

Kann das ggf eine Bike Werkstatt lösen?



Liebe Grüße
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von joerghag

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von joerghag

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Schnabelkatz

Bekanntes Mitglied
...oder ausbohren. Da ist dann aber extremes handwerkliches Geschick gefragt. Hat mir mal unser Gitarrist an meinem Motorradvorbau gemacht. Hat sehr lange gedauert und gefühlt 5 Bohrer gekosteto_O
 

Achined

Bekanntes Mitglied
Auf jeden Fall zuerst mit dem Ausdreher versuchen, damit hatte ich bei unseren Gartengerätschaften auch schon Erfolg, bei völlig verwarzten Schlitzschrauben.
Am Rand der Schraubenköpfe hast Du ja noch genug "Fleisch", sodass das problemlos klappen sollte.
 

InGa_NRW

Bekanntes Mitglied
Schlitzschraubendreher Bit oder Nuss einschlagen und rausdrehen.
Schraubendoktor bzw. Handwaschpaste mit groben Partikeln funktionieren auch.
Mit Schraubendoktor kann man auch Gewinde nach schneiden
 
Zuletzt bearbeitet:

On07

Bekanntes Mitglied
Nicht Torx, Vielzahn Nuss reinhauen, muss man nur eben grad passend haben.
Hab ich auch nur in 8mm für 6mm Inbus, früher immer für Antriebswellen und Kurbelwellenschrauben an alten VW benutz. ;-)
Zum Ausbohren, immer klein anfangen und nen neuen Bohrer nehmen. Oft sind die schon halb stumpf und dann wirds nix.

Nur mit ganz viel Glück geht nen intakter Sechskant mit Hammerschlag noch so weit rein das die Schraube grad nochmal rausgeht. Aber das ist meist nur der Fall wenn man das runddrehen beim falsch angesetzten oder verschlissenen Schlüssel grad noch früh genug merkt. ;-)

Hey runddrehen passiert nunmal, hat nicht jeder perfektes Werkzeug, oder ist einfach mal zu schnell dabei. ;-)
 

NiBi

Bekanntes Mitglied
Nicht Torx, Vielzahn Nuss reinhauen, muss man nur eben grad passend haben.
Hab ich auch nur in 8mm für 6mm Inbus, früher immer für Antriebswellen und Kurbelwellenschrauben an alten VW benutz. ;-)
Zum Ausbohren, immer klein anfangen und nen neuen Bohrer nehmen. Oft sind die schon halb stumpf und dann wirds nix.

Nur mit ganz viel Glück geht nen intakter Sechskant mit Hammerschlag noch so weit rein das die Schraube grad nochmal rausgeht. Aber das ist meist nur der Fall wenn man das runddrehen beim falsch angesetzten oder verschlissenen Schlüssel grad noch früh genug merkt. ;-)

Hey runddrehen passiert nunmal, hat nicht jeder perfektes Werkzeug, oder ist einfach mal zu schnell dabei. ;-)
Ich befürchte das ich zu viel gedreht habe und die Schraube ist ordentlich fest und mit Frauenpower bestimmt nicht raus zu bekommen 😅Der Drehmomentschlüssel hat alles gegeben 🙄 Sobald ich neue Schrauben für den Vorbau habe, werde ich testen.
 
Oben