• Hallo Gast,

    Der eMTB-News.de Winterpokal ist in die erste Saison gestartet - seit Montag kannst du fleißig deine Fahrten und sonstige sportliche Aktivitäten eintragen. Du kannst auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab sofort möglich: eMTB-News.de Winterpokal

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Leichte eMTBs unter 18Kilo

tib02

Bekanntes Mitglied
Nachdem ich vom eMTB wieder zu fast 100% aufs MTB umgestiegen bin, nach nächstes Jahr sind wieder 2 AlpenX mit dem MTB geplant, nutze ich das eMTB nur noch zum Trail ballern, das macht mit Motor richtig fun, allerding stört mich das höhere Gewicht immer mehr. Der Umstieg von rund 14 Kilo auf 24 Kilo merkt man auf technischen Abfahrten deutlich, daher wäre mein Wunsch das die eMTB deutlich leichter würden, VIVAX ist ein Anfang aber noch nicht ausgefreit, Fazua ein Versuch aber noch meilenweit von einer brauchbaren Lösung entfernt. Mir wäre es egal ob der Motor versteckt, abnehmbar, schwächer oder gleich stark usw. wäre, entscheiden ist das gesamt Gewicht mit extra Power. Der Markt mit starken Motoren mit reichlich Akkupower ist gut und ausreichen repräsentiert, es wäre schön wenn auch ein anderer Markt erschlossen würde, technische Downhills machen mit leichteren eMTB deutlich mehr fun
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Die Ausgangslage bei mir ist ähnlich. Wobei ich momentan nur noch mit dem normalen Bike unterwegs bin. Wie schon geäußert wäre das "ligth Ebike" auch für mich eine optimale Lösung.

Der Markt entwickelt sich meiner Meinung nach falsch. Die Bikes werden immer stärker und schwerer. Sie werden einem E-Motorrad immer ähnlicher.

Irgendwann kommt es dadurch so weit, dass man mit den Ebikes nicht mehr im Wald fahren darf. Da gibt es jetzt schon genug Kritiker, die Ebikes aus dem Wald verbannen wollen.

Denke es ist im Interesse der Meisten hier im Forum, dass es nicht soweit kommt.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Ich habe mit der jetzigen Entwicklung kein Problem und auch das mantra artige wiederholen das dann die eMTB ihren Fahrradstatus verlieren entbehrt jeder Grundlage. Ich fände es nur wünschenswert wenn noch zusätzlich andere Angebote auf den Markt kommen würden und das andere schlecht zu finden.
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Nachteil beim vivax finde ich, dass man keine Dropper Post einbauen kann. Bei einer abknickenden Satzelstange passt der auch nicht.

11.5 kg ist schon eine Hausnummer. Das Bike ist aber eher was für Waldautobahnen.

Mein Bike wiegt ohne Motor schon 13,5 kg. Ist aber dafür auch eher was fürs ganz Grobe. Mit nem kleinen Antrieb wäre das perfekt.

@tib02 Ist kein Mantra. Die Gastgeber bei uns im Sauerland, haben diesen Sommer bei ihrem Stammtisch drüber diskutiert, wie man die Ebiker aus den Wald verbannen kann. Da gab es Ansätze, dass Wege explizit für EMTB's gesperrt werden sollen.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Am Stammtisch soso, na denn.
P.s.zum Vivax kein Wiegetritt erlaubt, die Motorsteuerung muss einem gefallen.. es fehlt einfach die Auswahl vom CC bis zum Endurobike. Mein Allmtb wiegt auch schon 14 Kilo dafür ist es auch für (fast) alles tauglich.
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Am Stammtisch soso, na denn.
Dummschwätzerei ? Da gebe dir recht.
Spiegelt aber die Stimmung bei den Gastgeben wieder:
"Die armen Wanderer beschweren sich immer bei uns über die E-Mtb Fahrer.
Die nehmen keine Rücksicht und fahren viel zu schnell".

Ist aber ein ganz anders Thema und hier nicht relevant.

Ich würde mir einen Motor wünschen der komplett auskoppelt.
So was könnte man durch eine kleine elektisch angesteuerte Kupplung lösen.
Motor aus > Kupplung offen
Motor ein > Kupplung schließt

Was fährst du den für ein Bike ?

Ich fahre ein Radon Jab 9.0 HD.
Abweichend zur Serie habe ich einen Carbon Lenker mit 20 mm mehr Rise eingebaut und die Laufräder auf tubeless umgerüstet.
Als Pedale hab ich ein paar Look Klickpedale dran.

Bin da super zufrieden mit.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Cube HPA Race Modell 2017, Gabel getauscht Yari DPA somit auch AlpenX tauglich, bin meinen ersten mit dem Bike dieses Jahe gefahren Wallgai Comasee 7500hm rund 360km.
Hinten eine e*13 9-46 statt der Sram 11-42, Bremsen optimiert, vorne statt 180mm 203mm, beide Scheiben von Brake Stuff.
LRS habe ich mehrere, Pedale Flat/Klick.
Bisher kann ich nicht motzen ;)
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Ich frage mich schon manchmal woher immer diese Erkenntnisse kommen.
Schau die mal das Rad an.
Wir reden hier über vollgefederte Räder für technische Downhills und AlpenX.
Ein Rad mit einer Reba Gabel und Cross Country Laufrädern ist da wohl eher nicht geeignet.
Das mit den Waldautobahnen war da sicherlich etwas überzogen ;)

Cube HPA Race Modell 2017, Gabel getauscht Yari DPA somit auch AlpenX tauglich, bin meinen ersten mit dem Bike dieses Jahe gefahren Wallgai Comasee 7500hm rund 360km.
Hinten eine e*13 9-46 statt der Sram 11-42, Bremsen optimiert, vorne statt 180mm 203mm, beide Scheiben von Brake Stuff.
LRS habe ich mehrere, Pedale Flat/Klick.
Bisher kann ich nicht motzen ;)
Ist auch ein schönes Bike. Cube stand ganz oben auf meiner "to buy" Liste
Als Radon Fanboy ist es dann aber das Jab geworden.
Carbon Rahmen + Lyrik Gabel + RC3 Dämpfer + SRAM X01 Gruppe + SRAM Code R Bremsen + E*13 Laufräder
Da konnte ich nicht nein sagen.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Ich hatte mir auch mehre Bikes angeschaut, am Ende muss man sich einfach mal entscheiden, Canyon war eigentlich mein Favorit, mein letztes MTB vor gut 20 Jahren war ein Enduro Canyon Nerv mit satten 120mm Federweg, was damals ein Brett war :cool:
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Es geht hier um das technisch machbare in Sachen Gewicht, ob der Motor illegal ist, tut nichts zu Sache und ist mir auch wurscht, könnte ja auch ein legaler Motor + Chip sein, das muss jeder selber mit sich aus machen.
 
Oben