Kaufberatung - Neues E-MTB für den Alltag + Freizeit

beaviz

Neues Mitglied
Guten Abend an alle Zusammen!

Ich war heute mit meinem Kleinen im Fahrradladen um für Ihn wegen einem neuen Fahrrad zu schauen (hat bald Geburtstag).

Es kam wie es kommen musste, ich blieb an den E-MTBs hängen und bin mehrere Probe gefahren.

Nun habe ich zwei Bikes für mich in der engeren Wahl und wollte bei euch nachfragen bei welchem ihr welche Vorteile/Nachteile seht bzw. welches ihr ehern empfehlen würdet:

  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben? max 4500€

  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill). Crosscountry

  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)? Raum Dresden

  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)? Fortgeschritten

  5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)? NEIN

  6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)? 25

  7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)? ehern egal.

  8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)? Bosch, Panasonic, Shimano, direkt bevorzugen würde ich aktuell keinen

  9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)? Fully

  10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)? 27,5/27,5+

  11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal? egal

  12. Muss der Akku entnehmbar sein? ja

  13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)? so viel wie geht ;)

  14. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal) ehern nicht

  15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf? lieber vor Ort

  16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ? Genau in der Reihenfolge

  17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?
    https://www.fahrrad-xxl.de/scott-e-genius-710-x0035121
    https://www.fahrrad-xxl.de/flyer-uproc7-6-30-x0045508
    Ich bin dann noch zwei drei weitere gefahren, da das heute aber nicht geplant war und ich mir die Fahrräder für unseren Sohn noch merken musste, kann ich gerade garnicht sagen welche das noch waren. Prinzipiell bin ich erstmal die verschiedenen Motoren (Bosch, Panasonic, Shimano) gefahren.

  18. Welche davon bist du schon Probe gefahren? Siehe Frage 17

Ggf. ist das Rad etwas Overkill für mich da ich nicht der krasseste Fahrer mit bspw. Downhill etc. bin, jedoch möchte ich einfach was vernünftiges kaufen...

Besten Gruß und vorab schon mal vielen Dank
beaviz
 

codeworkx

Aktives Mitglied
Die UVPs bei den Bikes sind ein schlechter Scherz. Maßlos überzogen. Selbst mit dem Rabatt noch grenzwertig.

Falls 20" passt kannst hier ein Schnäppchen machen:
 

beaviz

Neues Mitglied
Naja ich würde schon gern bei einem Händler vor Ort kaufen und eben auch entsprechend Probe fahren...
 

beaviz

Neues Mitglied
was sagt ihr denn erstmal technisch zu den Bikes die ich hier (bisher) in der engeren Wahl habe (hatte)?
 

beaviz

Neues Mitglied
OK, besten Dank für die Antwort schon mal.

Inwiefern ist das Cube Stereo Hybrid 160 Race 500 besser, den Preis mal außen vor ?
 

On07

Aktives Mitglied
A der Preis im Discount
B Yari Gabel ist solider, Einsteiger Endurogabel.

Für XC und leichte Trails ist die Fox 34 des Scott sicher nicht zu flexibel und hat eher den besseren Dämpfer.
Insgesamt vielleicht nicht bilig aber ok, wäre mein Kandidat.

Optisch ist das Cube leider total merkwürdig mit diesem Hinterbau, nicht meins, auch nicht bei dem Preis.
 

klemme

Mitglied
Das Scott sieht gut aus und hat auch eine sehr gute Ausstattung (für den reduzierten Preis). Das Flyer ist rein optisch nicht mein Fall. Zu den Motoren kann ich nix sagen.
 

beaviz

Neues Mitglied
Update:

Heute war ich nochmal unterwegs und habe ein paar andere Händler abgeklappert.

Dabei bin ich heute ein Specialized mit Brose-Motor sowie mehrere Giants mit Yamaha-Motor gefahren.

Hierbei muss ich sagen dass das Giant Strance E+1 bei diesem Händler am besten gefallen hat.

Danach bin ich wieder zurück zum Händler von gestern und habe mich nochmal auf das Scott e-Genius 710 gesetzt. Dabei habe ich nun zu 90% meine Entscheidung getroffen.

Ich werde wohl das Scott nehmen. Meiner Meinung nach hat es sich zumindest für mich nochmal deutlich besser gefahren.

Das Einzige was mir nun durch den Kopf geht: Ich würde da gern mein Handy zum navigieren nehmen, dabei bin ich mir aber nun unsicher ob an dem Fahrrad irgendwo ein USB-Anschluss ist, der mein Handy auch mit Strom versorgen kann?

Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?
 

codeworkx

Aktives Mitglied
Strom brauchst in der Regel nicht fürs Phone. Mehrere Stunden Navigation sind normal kein Problem. Kannst ja ne Powerbank mitnehmen und in der Pause laden. ;-)
 

beaviz

Neues Mitglied
Wenn es das nicht so oft gibt: Wie laden dann die meisten Leute ihr Smartphone auf bzw. halten den Ladestand während es am Lenker dran ist?
 

codeworkx

Aktives Mitglied
Wenn es das nicht so oft gibt: Wie laden dann die meisten Leute ihr Smartphone auf bzw. halten den Ladestand während es am Lenker dran ist?
Topeak Powerbank z.B.


Angenommen dein Phone Akku hat 4000mAh dann hast du insgesamt fast 3 Ladungen bei Fahrtbeginn dabei. So lange hält dein Bike-Akku nicht durch sprich du kannst länger Navigieren als Fahren. ;-)
 

On07

Aktives Mitglied
Ich habs letztens leider vergessen zu laden, sagt sich so einfach das reicht.
Hab jetzt nen USB Kabel im Rucksack. Lol
Es gibt bestimmt auch Möglichkeiten das per USB an den Lichtanschluß zu klemmen als Nachrüstung?
 
Oben