Kaufberatung für ein tolles eFully

SunSynchron

Neues Mitglied
Einen wunderschönen guten Morgen aus Bayern,

durch Internetrecherche bin ich auf dieses Forum gestoßen und hab mich die letzten Tage als stiller Mitleser in ein paar Threads hier eingelesen. Bevor ich diesen Post hier schreibe wollte ich auch wissen, ob es ähnliche Spezifikationen wie meine gibt aus denen ich bereits schon einen Benefit und Empfehlungen ziehen kann.

Ich fahre seit circa 2 Jahren mein erstes Pedelec (Orbea Wild FS 40, 2018) mit einem Shimano Steps Motor und einer ausreichenden Ausstattung. Leider kann ich mit den verschiedenen „Güteklassen“ nicht sonderlich viel anfangen. Meine rudimentären Kenntnisse belaufen sich auf: Shimano XT ist gut, Fox und RockShox Dämpfer + Gabeln sind besser als Suntour.
Wie ihr sehen könnt, weiß ich nichts und das würde ich hier gerne ändern.

Mit meinem Orbea bin ich bis dato sehr zufrieden gewesen, es stört mich alleine das doch etwas klobige Auftreten / Optik und ein zunehmendes Knarzen unter Belastung. Daher darf dieses MTB gehen und etwas neues muss her.
Mein Augenmerk habe ich auf die Orbea Wild Serie geworfen, bin allerdings unschlüssig ob ich unbedingt einen Carbon Rahmen wie beim M20, M10 etc benötige oder ob es auch einfach der reguläre Aluminium Rahmen tut.
Hier werde ich mich auf eure Empfehlungen und Expertise verlassen ;-)
Gerne bin ich auch über neuen Input dankbar, da ich mich gedanklich schon sehr auf das Orbea eingeschossen habe. Allerdings lasse ich mich gerne zu einer anderen Marke bekehren. Ein gebrauchter Kauf von Privat oder einem Händler sind neben Neukauf auch eine Option

Kurz zu mir, ich bin 30 Jahre alt, komme aus der Nähe von München und bin staturtechnisch normal gebaut bit 178 cm Körpergröße bei 78 kg.

Mein primärer Fokus liegt auf leichten Trails durch den Wald, Touren bis ca 40-50 km und einfach gemütliche Feierabendrunden über Feld / Waldwege abseits der Straße.

Ich freue mich über euren Input würde mich freuen von der geballten FachErfahrung profitieren zu dürfen. Meinen ausgefüllten Fragebogen findet ihr unten angehängt.

Vorab daher schon vielen Dank für das Lesen meiner Vorstellung und euren Input.

So long and thanks for having me!
Phil

  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?
    bis max. 6000 EUR, gebraucht (Geld ist nicht so wichtig.) Viel wichtiger: das Bike mus 100% passen!

  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscounty, Trail, Enduro, Downhill):
    Leichte Trails da ich in diesem Gebiet ein Anfänger bin und bisher nur regulär auf Waldwegen unterwegs war, gepaart mit 40km Touren.

  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, hm am Stück angeben)? Überall

  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?
    ambitionierter blutiger Anfänger im MTB Bereich, Fahrtechnik im schwierigen Gelände mit Sprüngen etc nicht vorhanden. Leider coronabedingt noch keinen zeitnahen Kurs gefunden. Ist aber für 2022 definitiv geplant.

  5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)?
    Nein, dafür kenne ich mich weder mit den Komponenten noch der Technik gut genug aus

  6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, hinweiß mit 45kmh ist man Rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?
    Pedelec mit unterschiedlichen Unterstützungsstufen!

  7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?
    Mittelmotor

  8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?
    Shimano Steps E8000, gerne auch ein anderer Motor mit mehr Leistung

  9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?
    Fully

  10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?
    27,5-29,5+

  11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?
    ab ca. 160mm max. 200mm

  12. Muss der Akku entnehmbar sein?
    nein, wenn möglich nice to have, Nicht zwingend notwendig.

  13. Gibt es eine wunsch Akku Größe (z.b. 500wh)?
    500-625 wh

  14. Schaltung vorne ja, nein oder egal?
    Nein

  15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?
    gerne auch gepflegtes Gebraucht eMTB von Privat oder Händler. Ansonsten Stützpunkthändler oder Fachhändler

  16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?
    erstmal egal, sollte nicht allzu klobig ausschauen

  17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?
    Orbea Wild FS M20, KTM Macina Kapoho 2972, Mondraker Crusher R+
  18. Welche davon bist du schon probe gefahren?
    Keines
 

InGa_NRW

Bekanntes Mitglied
Ich würde die raten erstmal mit verschiedenen Bikes zu fahren damit du weisst
welches zu dir passt.
Natürlich ist es momentan nicht leicht welche zu finden die man auch testen kann
aber ohne zu wissen ob es passt würde ich kein Bike kaufen auch wenn ich es zurück senden kann.
Körpermaße und Bikes zusammen zu bringen kann Unterumständen nicht einfach sein.
Und momentan ist es ja so das du nicht unbedingt das bekommen kannst was du möchtest
eher das was da ist oder du hast viel Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aspire77

Bekanntes Mitglied
160-200mm Federweg für Waldwege, S1, S2 Trails...

Junge geh in einen ordentlichen Bikeshop und lass dich beraten. Das was du da suchst brauchen (semi) Profi Sportler.

Sprünge kannst dir eh abschminken, dazu nimmt man ein ordentliches normales MTB und kein schweres EMTB. Da gibt das Material wegen dem Gewicht deutlich früher nach.

Wenn du eh aus Bayern bist wieso nicht ein Cube?


Actionteam 140mm ist ein richtig gutes bike.
 

Radix

Bekanntes Mitglied
Wegen eines Geräusches (Knarzen) trennt man sich nicht von einem Bike, sondern geht der Ursache auf den Grund und behebt das.
Für das geschilderte Bedarfsprofil ist das vorhandene Bike ausreichend und nicht verkehrt.

Und was ich schon einmal an anderer Stelle geschrieben habe, dieses Forum kann nicht das ideale Bike empfehlen.
Auf diesem Weg wäre ich ganz sicher nicht an das für mich passende gekommen.
Jeder muss schon selber in sich hinein hören was man will und braucht, und dann nach einem solchen Bike suchen.
EMTB Fachzeitschriften sind auch Quellen für kritische Beurteilung von Fahreigenschaften.
 
Oben