Kaufberatung E-MBT, Budget 2800 Euro

Sascha85

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
ich bin auf euer Forum aufmerksam geworden, da ich eine Kaufberatung für ein E-MBT benötige.
Ich habe aktuell ein Haibike aus 2014 mit dem Bosch Classic Antrieb. Es ist ein Tourenrad, da ich aber zu 80% auf Waldwegen im Schönbuch untwergs bin, soll es ein MBT werden. Ich bin 183cm groß und 115kg schwer.
Da ich bei den Händlern in meinem Umkreis eigentlich so gut wie nichts mehr bekomme (meist nur noch kleine/große Rahmen oder preislich über meinem Budget) kommt auch ein Online Kauf in Frage. Außer dem unten genannten Giant und Radon bekommt man die anderen beiden Bikes auch nicht Online, ich kann aber auch warten - ich habe ja noch das Haibike.

Ich wei nicht ob sich die von mir genannten Bikes technisch viel nehmen, vielleicht habt ihr ja noch ein paar andere Empfehlungen.

Den Fragebogen habe ich ausgefüllt und auch mal 2 Touren mit Höhenprofil angehängt.


  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben? Ca. 2500-2800 Euro
  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill) Fahrradtouren durch unseren schönen Schönbuch, Strecken von ca. 20-40km
  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)? Hügelig, ein Profil habe ich unten mal angehängt.
  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)? Anfänger, fahre um etwas fitter zu werden :)
  5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)? Ist kein Problem, habe bisher am Fahrrad auch alles selber gemacht.
  6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)? 25kmh
  7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)? Mittelmotor
  8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)? Bosch Classic, Shimano E8000, Yamaha PW
  9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)? Hardtail
  10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)? 29“
  11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal? Vorne reicht, Federweg ist eigentlich egal
  12. Muss der Akku entnehmbar sein? Nein, gerne im Rahmen.
  13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)? Ich denke aufgrund meines Gewichts (115kg) 500Wh oder mehr.
  14. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal) egal
  15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf? Beides ist möglich
  16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?
  17. Die 2021er Modelle mit integriertem Akku gefallen mir ganz gut.
  18. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?
Haibike Hardnine 6

https://www.haibike.com/de/de/ebikes/emountainbikes/trail/hardnine-6-de1186?id=45028147
nur bis 120kg gesamt zugelassen

Giant Fathom E+ 2

https://www.giant-bicycles.com/de/fathom-eplus-2-29-2020

Cube Reaction Hybrid Pro 625

https://www.cube.eu/2021/e-bikes/mo...d/cube-reaction-hybrid-pro-625-29-blackngrey/

Radon AL Hybrid 8

https://www.radon-bikes.de/e-bike/mountainbike/jealous-al-hybrid/jealous-al-hybrid-80-2021/
4-Kolben Bremse bei meinem Gewicht sinnvoll?
  1. Welche davon bist du schon Probe gefahren? Haibike Hardnine 6, allerdings war nur die Rahmengröße M verfügbar (zu klein) Meine Frau hat ein Liqrock 29“ mit Shimano E8000, hier ist mir aber bezogen auf mein Gewicht der Akku zu klein (378Wh).

Besten Dank für eure Hilfe,

LG Sascha
 

Anhänge

  • Screenshot_20210605-190943.jpg
    Screenshot_20210605-190943.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 23
  • Screenshot_20210605-190730.jpg
    Screenshot_20210605-190730.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:

GG71

Bekanntes Mitglied
Ich würde die Gewichtsbeschränkungen bei Deinem Anforderungsprofil nicht so eng sehen, da sind die Belastungen für leichte Sprünge etc. einkalkuliert (MTB)
Leasing-Rückläufer könnten wirklich eine Alternative sein, wie Herr Biotonne bereits angemerkt hat.
Wenn Du dich mit Fahrradtechnik auskennst.
 

D-rock

Mitglied
Ich würde vielleicht mal schauen ob dein Arbeitgeber Jobrad oder ähnliches anbietet. So bekommst du wahrscheinlich deutlich mehr Rad fürs Geld. Ansonsten würde ich auch über den Gebrauchtmarkt gehen. Obwohl ich die Preise schon unfassbar hoch finde. Ich habe vor eineinhalb Jahren ein 12 Monate altes eBike von Haibike mit 500 KM Laufleistung das einen NP von 3.600 € hatte nach 4 Wochen Ebay Kleinanzeigen für knapp 2.000 € verkaufen können. Heute würde ich dafür sicherlich locker 3.000 € bekommen.

Ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung sagen ( das Haibike ) das ich nie wieder nach Namen kaufen würde sondern nur noch nach Ausstattung. Für den Preis des Haibike habe ich dann ein Cube Reaction Hybrid SLT bekommen das deutlich besser ausgestattet war und mir bis heute als Zweitrad viel Spaß macht.
 

Sascha85

Neues Mitglied
Hallo,
vielen Dank für eure bisherigen Antworten.
Das Jobrad kommt leider nicht in Frage, mein Arbeitgeber will Autos verkaufen 😄

Das in die Gewichtsangaben auch mal leichte Sprünge usw. einkalkuliert sind, beruhigt mich schon mal.

Gruß Sascha
 

MBAC

Bekanntes Mitglied
Meine Frau ist Personalerin und wollte Jobrad (bzw. irgendein Leasing-Modell) als Benefit für die Mitarbeiter anbieten. Obwohl das Konzept nur Vorteile für den Arbeitgeber hat, wurde seit Jahren nichts daraus, da die Geschäftsführung keine Entscheidung getroffen hat. Ich verstehe so etwas auch nicht, aber so ist es halt öfters...
 

yankeedoodle

Bekanntes Mitglied
Meine Frau ist Personalerin und wollte Jobrad (bzw. irgendein Leasing-Modell) als Benefit für die Mitarbeiter anbieten. Obwohl das Konzept nur Vorteile für den Arbeitgeber hat, wurde seit Jahren nichts daraus, da die Geschäftsführung keine Entscheidung getroffen hat. Ich verstehe so etwas auch nicht, aber so ist es halt öfters...

Wahrscheinlich sind der Geschäftsführung die Boni hoch genug...💲💲💲
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Jobrad diskriminiert Schüler*innen, Student*innen, Hausmänner*innen, Obdachlose und Rentner*innen.
Und, das schlimmste ...es füllt die Wälder und die Arzt*innen Praxen. 😁
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben