Johannes Fischbach wechselt zu GasGas: Alle Zeichen auf E-Racing

Johannes Fischbach wechselt zu GasGas: Alle Zeichen auf E-Racing

Johannes Fischbach wechselt zu GasGas. Der mehrfache deutsche Downhill- und Fourcross-Meister wechselt von R Raymon zu GasGas und freut sich schon auf diverse Rennen mit dem E-MTB. Im Video zeigt er, welchen Spaß er mit den Bikes von GasGas hat.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Johannes Fischbach wechselt zu GasGas: Alle Zeichen auf E-Racing

Was haltet ihr vom Wechsel zu GasGas? Seht ihr Fischi schon auf dem Podium der EDR-E?
 

Fischmeister

Aktives Mitglied
Finde ich gut. Ich folge Fischi schon länger, einfach ein lockerer, bodenständiger aber auch teilweise krasser Typ. Wenn er Bock auf was neues hat, einfach machen. Und mit Gasgas steckt da auch was dahinter.
 

FranzH

Mitglied
Den Wechsel auf EDR-E kann ich nachvollziehe und der Fischi ist ja ein fitter Typ. Ob er aufs Podium fährt werden wir sehen. Ich wünsche ihm auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg.
Das Video ist aber so ziemlich das Schlechteste was ich in letzter Zeit so gesehen habe.
 

aloisius

Bekanntes Mitglied
dafür passt das Titelbild haargenau zu dem wofür GasGas eigentlich steht.:
2020-GasGas-TXT-Racing-300-Geoff-Aaron.jpg

Quelle: https://www.cyclenews.com/2020/05/article/2020-gasgas-txt-racing-300-review/
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Was ich daran nicht ganz verstehe ist, dass GASGAS und Raymon doch beide der Pierer Mobility AG angehören, oder?

Das heißt streng genommen wechselt der Markenintern, was ja dem Eingeständnis gleichkommt, dass die Raymon Ebikes nicht konkurrenzfähig sind.

Irgendwie ein Eigentor.
 

ufp

Bekanntes Mitglied
Ja, okay, es fühlt sich immer ein wenig so an, als würde sich das Karussell potenzieller Rennfahrerinnen und Rennfahrer immer nur ein kleines Stückchen weiterdrehen und letztlich doch immer die gleichen Gesichter bei immer wechselnden Herstellern unter Vertrag stehen.

Da GASGAS und R Raymon zur Pierer New Mobility GmbH gehören [...] nahezu identisch
In der Tat dreht es sich nur ein kleines Stückchen weiter. Von R-Mon zu GasGas. Wow :eek:. Ein kleiner Schritt für einen wenig erfolgreichen internationalen Weltcup DH
denn in diesem Jahr liegt für ihn nicht mehr Downhill im Fokus,
ist wohl besser so.
Die internationalen Erfolge waren überschauber. Dafür die Stürze beachtlich.
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Was ich daran nicht ganz verstehe ist, dass GASGAS und Raymon doch beide der Pierer Mobility AG angehören, oder?

Das heißt streng genommen wechselt der Markenintern, was ja dem Eingeständnis gleichkommt, dass die Raymon Ebikes nicht konkurrenzfähig sind.

Irgendwie ein Eigentor.
Ich denke das es der Pierer Mobility AG ziemlich egal ist, es sind 2 eigenständige Marken, deren Erträge am Ende in den gleichen Endtopf wandern. Wenn er also innerhalb des "Konzerns" wechselt gibt zumindest kein böses Blut unter den Marketing verantwortlichen. Außerdem zahlt jetzt jemand anders für Ihr. So kann man Kosten auch gerecht verteilen.
 
Oben