Haibike Xduro Nduro 10.0 Flyon im Test: Business oder Economy?

riCo

Redakteur
Teammitglied
Haibike Xduro Nduro 10.0 Flyon im Test: Mit dem Kürzel „Flyon“ bezeichnet Haibike ihre E-MTBs die den 120 Nm starken Motor von TQ-Systems verbaut haben. Wir konnten das 180 mm E-Enduro mit dem voluminösen Carbon-Rahmen ausgiebig testen und über diverse Trails jagen. Ob dies das beste Haibike aller Zeiten ist? Wir finden es heraus!


→ Den vollständigen Artikel „Haibike Xduro Nduro 10.0 Flyon im Test: Business oder Economy?“ ansehen


 

redrun

Neues Mitglied
das Teil POLARISIERT...
auch wenns mir persönlich zu schwer/laut/wenigReichweite ist finde ich es trotzdem extrem geil gemacht
 

vio

Bekanntes Mitglied
Ja, puhhh, ähhh, was soll man da sagen? Technisch an der momentanen Grenze, jede Menge Hirnschmalz, schön ( ? liegt ja im Auge des Betrachters). Was echt schade ist ist das bei der technischen Anstrengung ein so hohes Gewicht übrig bleibt. Denke das die Zielgruppe für Haibike schon vorher klar war. Ich befinde mich außerhalb dieser Zielgruppe und zwar gaaaanz weit außerhalb..;):cool:
 

hna

Bekanntes Mitglied
Wo kommt das hohe Gewicht trotz Carbonrahmen her? Der Motor wiegt auch nicht mehr als ein Bosch CX und der Akku ist auch nicht viel größer.
 

vio

Bekanntes Mitglied
Na ja, die 120 Nm müssen in der Rahmenkonstruktion schon irgendwie aufgefangen werden, denke ich mal. Und das Licht erst....
 

Opposed

Mitglied
Ok ich kenne mich bei Enduro Geometrien nicht aus, ist das normal dass es für 4 Größen nur 2 Stackmaße gibt ?
 

kawa3005

Aktives Mitglied
Schöner Test... 👍👍...Aber Freude wird wohl keiner mehr in diesem Jahr damit haben....was ich so gehört habe wird wohl frühestens im 11 Monat ausgeliefert:rolleyes: was für ein Verein :p
 

dropomat

Neues Mitglied
Ehrlich gesagt hat das IMHO nichts mehr mit einem Fahrrad zu tun. Das ist fast ein Moped, da die Unterstützungsstufen schon extrem sind. Erstaunlich auch in welchen Gewichtsregionen sich das Moped bewegt.
 

C.Hill

Mitglied
Fail. Das Ding ist alles, nur kein Überflieger-Enduro. Aber hey... das Rad hat ein Licht! Da ist jemand auf der Suche nach dem Superlativ ein paar mal falsch abgebogen.

Ich bin für ein Gemeinschaftsprojekt von Haibike und Greyp. Das wäre sicher auch lustig.
 

Imagedefender

Neues Mitglied
Maximal 500 Gramm mehr.

Bosch Rahmenakku ca. 2,6; TQ-Systems, soweit ich weiß 4,x kg

Toll... nur brauchen die Meisten nicht die Zuladung eines LKWs.
Systemgewicht ! Die, die ich kenne schon.😜 Bike 29,8 + Fahrer + Rucksack/Gepäck. Da hat man doch schnell die jetzt angesetzten 120kg. Gut, wenn du leicht bist geb ich dir recht.
 

gonzo666

Bekanntes Mitglied
Bin das Bike ja schon selber bei uns im Trailcenter probegefahren, und kann den Test nur bestätigen.
Ich persönlich glaube auch das es gerade die Leute anspricht die nur mehr ein E-Bike als Fortbewegungsmittel haben.
Das Teil hat alles was das Pendlerherz begehrt. ;) für mich leider Zuwenig agile.
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
@gonzo666 bist du das M1 Spitzing auch schon mal Probe gefahren, Vergleich?
Im M1 fand ich die Modulation des TQ120S nicht so gut. Das Ding ging nur brutal vorwärts. Damit überholst "normale" e-mtb-Biker als gäbe es kein morgen mehr. Moped Feeling. 🏍
Allerdings bei einer Geräusch Kulisse. :confused:🙉
 

karem

Neues Mitglied
Ich war ja auf einen Test des Motors gespannt. Nun ist Haibike ja bekannt für sein interessantes Design und Geometrien...
Da sind Details die ich nicht verstehe. Was soll das mit dem Licht? Warum ist das Teil so schwer? Warum ist das so gefährlich durch die Überstandshöhe? Überlegen die vorher für wen das ist? Für wen ist das? 180mm Federweg ist schon cool, aber die Details verbauen es doch komplett.
 

riCo

Redakteur
Teammitglied
@HageBen – leider ist das Display (noch) nicht mit dem Smartphone koppelbar. Könnte aber kommen, denn das große Display ist wirklich ideal dafür.
 
Oben