Größerer Rahmen für aufrechtere Sitzposition?

Barracuda81

Mitglied
Moinsen @ all!

Ich bin neu hier in diesem Forum. Bin der Olli, 37 Jahre und komme aus Warstein/NRW :cool:.
Hoffe, das ich das richtige Unterforum für meine Fragen hier genutzt habe. Bitte nicht steinigen, falls ich hier doch falsch bin :screamingfear:
Mich beschäftig schon länger eine Frage bzw. eine Theorie:
Ich fahre (noch) nen 16" Rahmen - 27,5" Cube Attention SL Hardtail.
Nun ist es so, das ich bei längeren Fahrten öfters leichte Nackenprobleme bzw. Schmerzen bekomme.
Ich will mir nächstes Jahr nen E MTB anschaffen und überlege nun, wenn ich einen größeren Rahmen nehme und den Sattel dann tiefer stelle, dass ich so ja dann eigentlich etwas aufrechter Sitzen müsste und somit meine Nackenprobleme behoben sein müssten. Oder irre ich mich da? Ist diese Theorie falsch?

Was könnte ich noch machen, dass ich auf dem Bike aufrechter sitze und nicht so sportlich und flach nach vorne gebeugt?

Bin mir derzeit auch noch nicht sicher, ob es ein E Hardtail oder ein E Fully werden soll....Bei nem Fully hätte ich das Problem, das ich max. 1 Flaschenhalter hätte (mit nem Intube Akku). Da ich aber eigentlich immer viel trinke, reicht mir 1 Halter leider nicht aus und nen Trinkrucksack will ich nicht....fahre lieber ohne Rucksack.

So, erstmal genug gefragt - freue mich auf viele (hoffentlich) helfende Antworten :)!
 

Delete1985

Bekanntes Mitglied
Ich würde sagen du solltest auf den Reach achten. Um so kürzer der Reach umso aufrechter sitzt du.

Zur Verständnis:
https://www.bike-magazin.de/service/bike_wissen/geometrie-am-mountainbike/a35000.html

Viele Hersteller haben einen Unterschiedlichen Reach. Ein größerer Rahmen behebt dein Problem nicht denn der Reach wird auch größer. Eher die Kategorie Enduro oder AM mit kurzem Reach.
Einen kürzeren Vorbau könntest du übrigens auch verbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barracuda81

Mitglied
Vielen Dank für die schnelle Antwort :)
Aber den Reach bekomme ich dann auch nur beim Probesitzen- bzw. fahren raus, richtig?
Wenn ich mir Bikes im Netz anschaue (um mich ein bissel zu informieren) kann ich den Reach ja nicht herausbekommen!?
Wie wäre es denn damit, evtl. (zusätzlich) einen verstellbaren Vorbau anzubauen?
Sowas in der Art:
vorbau.png

Oder wäre sowas an einem (E) MTB nicht gut?
 

Delete1985

Bekanntes Mitglied
Der Reach ist eigentlich immer auf der Herstellerseite bei den Geometriedaten mit angegeben.

Naaajaa. Dieser Vorbau ist auf jeden Fall mal recht lang, und ob man da vorne etwas bewegliches drauf haben möchte... Ich selber würde mir nie einen verstellbaren kaufen. Da hätte ich zu sehr Sorge das dieser mal nicht stand hält. Aber ist immer so eine Sache was man mit dem Rad macht.
 

Mcs

Mitglied
Ich habe an mein cube einen 30mm hoheren lenker verbaut , dan war mir meine sitzposition nog zu tief. Und habe dan meinen vorbau ausgetauscht gegen einen 25mm kurzeren und 30mm hoheren.
Das resultat ist für mich super, mehr controle auf single tracks , und bessere sitzposition.
Kosten zusammen ca € 70.=
 

systemgewicht

Aktives Mitglied
mir derzeit auch noch nicht sicher, ob es ein E Hardtail oder ein E Fully werden soll....Bei nem Fully hätte ich das Problem, das ich max. 1 Flaschenhalter hätte (mit nem Intube Akku). Da ich aber eigentlich immer viel trinke, reicht mir 1 Halter leider nicht aus und nen Trinkrucksack will ich nicht....fahre lieber ohne Rucksack
Also speziell Cube hat eigentlich einen recht kurzen Reach und ist daher eine gute Wahl für aufrechte Haltung.

Bei der aufrechten Haltung kriegt der untere Rücken recht viel Stoßenergie ab, weswegen dann vielleicht ein Fully doch besser wäre (oder eine gefederte Sattelstütze).

Dass man die Entscheidung HT vs. Fully von der Wasserflasche abhängig macht hab ich jetzt auch noch nicht gehört....
 

Barracuda81

Mitglied
Hast Du nen Link zum Lenker und zum Vorbau? Nur, damit ich mich mal etwas umsehen kann und weiß, worauf ich ungefähr achten muss.
Habe bei meinen ganzen Rädern bisher nie auf Reach, Stack Rise oder wie die ganzen Fachbegriffe sonst noch alle heißen, geachtet. Habe mich bisher immer einfach auf nen Rad gesetzt und bin einfach los gefahren.
Bin also, was die ganze Materie angeht, absoluter Laie....klingt alles für mich etwas sehr wissenschaftlich das ganze :dizzy:

Dass man die Entscheidung HT vs. Fully von der Wasserflasche abhängig macht hab ich jetzt auch noch nicht gehört....
Klingt komisch, ich weiß...aber für mich ist trinken auch ne ganze wichtige Sache .....ich trinke an einem "normalen" Tag ca. 2-3 Liter Wasser...und wenn ich mit dem Rad unterwegs bin wird es nochmal 1-2 Liter mehr....
Habe auch nen kleinen Bike Rucksack (9l von VAUDE) mit nem Trinkblasenfach...ne Trinkblase hätte ich auch, das wäre also nicht das Problem.
Ich kann es nur irgendwie beim Rad fahren nicht haben, einen Rucksack zu tragen....beim Wandern bzw. Geocachen hingehen gehe ich (fast) nie ohne aus dem Haus ;)
Ich tendiere wirklich sehr stark zu nem Fully....wenn ich so durch den Wald hier bei uns fahre, nerven mich die "heftigen" Schläge im Wirbelsäulenbereich schon extrem....
Wenn Fully, dann tendiere ich zu einem dieser Bikes:
https://www.liquid-life.de/cube/cube-stereo-hybrid-120-hpc-race-500-black-n-grey-2018.html

Oder

https://www.liquid-life.de/cube/cube-stereo-hybrid-140-tm-500-27-5-black-n-orange-2018.html

Immerhin haben die ja wenigstens 1 Flaschenhalter :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Barracuda81

Mitglied
Danke für die Antwort @jake
Ich werde im Januar oder im Februar mal zu dem Händler (von dem ich das Bike etwas weiter oben verlinkt habe) hinfahren. Der ist von mir etwa 20 km entfernt.
Dort werde ich das ein oder andere Bike mal testen und Probe fahren und dann schauen, ob und welche Flasche ich dort noch in dem Rahmen unterbringe.
Aber dass wird nicht oberstes Kaufkriterium sein… Ich will einfach so ein Bike.
Es soll aber auf jeden Fall ein Cube werden, damit meinen jetzigen BioBike HT von Cube bin ich äußerst zufrieden
 
Oben