Grip von verschiedenen Reifengrößen

Dieses Thema im Forum "E-MTB-Technik und Werkstatt" wurde erstellt von gutti-g, 23. Juli 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. gutti-g

    gutti-g Member

    Hab da mal eine Frage:
    Wie ist der Grip von Verschiedenen Reifengröße (27,5, 27,5+ und 29) beim fahren Quer zu einem steilen Hang. Wer rutscht eher weg?
     
  2. fuxy

    fuxy Well-Known Member

    Kommt auf die Seitenstollen an, hat mit der Reifen Größe nicht viel zu tun.
     
    tib02 und Titanbein1302 gefällt das.
  3. gutti-g

    gutti-g Member

    Fahre mit dem Nobbynic. Und der ist mir gestern ein paar mal Weggerutscht am Hang. Deshalb die Frage ob das von der größe mit abhängig ist
     
  4. raptora

    raptora Active Member

    Je feuchter der Hang umso wichtig wird auch die Gummimischung (Grip)

    Untergrund ist auch wichtig, Reifen die auf nassem Felsen TOP haften müssen das nicht auch bei matschigem tiefen Waldboden tun.
     
  5. raptora

    raptora Active Member

    Da ist natürlich ein Schwalbe MM ne andere Nummer :)

    Maxxis Reifen sind auch klasse aber da fehlt mir für ne Empfehlung die eigene Erfahrung.
     
  6. minimaliste

    minimaliste Active Member

    Der Nobby Nic ist ein sehr, sehr hinterhältiger Reifen. Er hält Bombenfest bis er eben ... nun ja ... nicht mehr hält;). Kein Grenzbereich, keine Vorwarnung, wirklich nervig. Hat aber mit der Breite nichts zu tun.

    Die breiten Reifen sind auf glattem Fels, Wurzeln und sandigen, schottrigen Untergründen besser. In allen anderen Bereichen sind sie schlechter. Gilt allerdings nur für gute Fahrer. Die weniger guten wie ich zum Beispiel lieben das Plus Format:biggrin:.
     
  7. verbali

    verbali Member

    naja, einige Reifen ( auf die schnelle fällt mir der Nobby Nic ein) gibt es in allen Größen, sogar noch zusätzlich 26 Zoll. Und dann könnte man das schon vergleichen, da ja die Seitenstollen bei allen identisch sind.
     
  8. minimaliste

    minimaliste Active Member

    Mit dem Plus Format fehlt mir auch der Vergleich aber das vom TE angesprochene Fahren am Querhang hätte meine normalen 26" Maxxis Highroller nicht mal interessiert. Mit den NN bin ich hochkonzentriert und fühle mich extrem unsicher. Der Maxxis Minion fürs Vorderrad ist deshalb schon geordert; kommt aber erst im August. Die NN`s fahre ich dann am Hinterrad runter.
     
  9. gutti-g

    gutti-g Member

    War gestern Trockener Waldboden mit dem NN Trailstar 2,35x29. Fahrer bin ich eher der weniger gute. Fahre erst ein Jahr
     
  10. fuxy

    fuxy Well-Known Member

    Kann dir da den MAXXIS Minion DHR 2 empfehlen, für vorne und hinten.
    Den Minion DHF hab ich auch probiert, bin ich nicht so sehr überzeugt von.

    Der hält, bis er dann ohne Vorwarnung wegrutscht und sich aber gleich wieder fängt, also für Adrenalin ist da gesorgt.
    Das gibt dann so einen Ruck und wenn man das nicht blitzschnell abfängt liegt man auch schon.
     
    raptora gefällt das.
  11. minimaliste

    minimaliste Active Member

    Sowas kannst Du mit dem NN komplett vergessen. Das funktioniert nur, wenn es die Nacht davor satt geregnet hat und der Boden direkt unter der Oberfläche noch feucht ist.
     
  12. slash-sash

    slash-sash Active Member

    Da bist du nicht der Erste, nicht der Einzige und wirst auch nicht der Letzte sein, der das spürt, wahrnimmt und "beanstandet".
    Ist ein typisches Merkmal (viele sagen Charakter) des NN.
    Schmeiß ihn runter und montier einen Reifen.
    Der NN wird aufgezogen, damit das Rad im Laden nicht auf Felgen steht.




    Sascha
     
    tib02 gefällt das.
  13. minimaliste

    minimaliste Active Member

    Das hat fast schon Signatur-Qualität:biggrin:
     
  14. der_Schwabe81

    der_Schwabe81 Active Member

    Dafür sind die Dinger da. Ich dachte immer das der außer als Kettenstrebenschutz für nix taugen würde :angel:
     
  15. gutti-g

    gutti-g Member

    OK. Also dann Maxxis Minion in Zukunft. Gibts da noch alternativen?
     
  16. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Well-Known Member

    hinten Ardent in 2.4 vorne Minion in 2.5 ... Ardent in 2.4 vorne geht aber auch gut.
    Vorne brauchst Du Grip, das Hinterrad rollt nur hinterher. Wenn das Hinterrad mal wegrutscht bricht die Welt nicht zusammen, beim Vorderrad kanns kritisch werden :)

    Und jetzt werden alle die Hände übern Kopf zusammen schlagen, ich fahre derzeit hinten einen NN in 2.2 weil Maxxis erst in 2 Wochen wieder lieferbar ist, ich merke nix von schlechterer Bodenhaftung.
     
  17. der_Schwabe81

    der_Schwabe81 Active Member

    Ein wegrutschendes Hinterrad setzt eine gewisse Grundgeschwindigkeit voraus ..... Ein Traktor driftet wohl auch nicht so schnell weg als ein Sportwagen x'D
     
    fuxy gefällt das.
  18. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Well-Known Member

    Kennst Du das Sprichwort Geschwindigkeit gibt Sicherheit?
    Was schliesst Du daraus?
     
  19. fuxy

    fuxy Well-Known Member

    Touche`:closedeyesmile::closedeyesmile:
     
    der_Schwabe81 gefällt das.
  20. David

    David Member

    Der Hype für die Plus-Reifen ist ja noch immer in vollem Gange. So gut wie alle EMTB sind mit denen mittlerweile ausgestattet. So wie auch meins mit dem NN 27,5x3,0. Hab mich dann nach Vorgaben aus Berichten und Heften rangetastet. Ca. 85 kg -> 1,5 Bar
    1,5 Bar = fühlt sich an als ob man auf Gummräder den Trail runter fährt. Bei etwas sportlicherer Fahrweise
    1,4 Bar 1,3Bar 1,2Bar, 1,1Bar = das Selbe
    1,0 Bar = fühlt sich schwammig an, walked und knickt sogar bei sportlicher Fahrweise ab. Konnte es selber spüren.
    Jetzt an euch. Hat jemand Erfahrungen mit MM DHR2 in 27,5x2,8? Der wird ja überall sowas von gelobt. Lohnt sich das oder bleibt das Gefühl wie oben beschrieben? Langsam glaube ich, dass das nur wieder was neues ist das die Kassen anderweitig füllt. Auf meinem MTB hat mich der M Highroller2 27,5x2,3 noch nie im Stich gelassen, egal bei welchen Konditionen.
     

Diese Seite empfehlen