Gregory Drift und Amasa: Rucksäcke mit Stabilität aus der Hüfte

hna

Bekanntes Mitglied
Nicht gerade so günstig für einen kleinen Rucksack ohne Protektor.

Und die Trinkblase kostet doch 40 Euro Extra - oder nicht? Ist im Artikel nirgends erwähnt (oder habe ich das überlesen?)
 

gonzo666

Bekanntes Mitglied
Da habe ich ja meinen 25l EVOC billiger gekauft;) und der hat einen Protektor.
Der Preis ist für mich persönlich komplett überzogen.:frown: Dabei ist es nicht einmal ein spezieller E-Bike Rucksack😂
 

hna

Bekanntes Mitglied
Man muss ja nicht unbedingt bei jeder Spazierfahrt den Helm aufziehen - oder?
 

hna

Bekanntes Mitglied
Man muss nicht, aber man sollte. Habe letztens einen Aufkleber gesehen: kein Helm, kein Hirn. Dem möchte ich nichts hinzufügen.
Das steht ausser Frage, ich wollte damit nur ausdrücken das trotz Allem jedem seine eigene Entscheidung ist was er macht und ich diese Zwangsbeglückungen nicht mag.
Ich z.B. habe mir erst letztes Jahr meinen ersten Helm überhaupt gekauft. Beim Bio-Bike hatte ich noch nie einen, und das erste Jahr Ebike bin ich auch ohne gefahren.
Allerdings habe ich gemerkt dass ich mit dem Ebike doch aggressiver und ich habe manchmal gedacht: Wenn es dich jetzt hinhaut.....
Also habe ich mir einen sehr guten Helm gekauft. Da er eine sehr gute Belüftung und Tragekomfort hat trage ich ihn jetzt immer, gehört mittlerweile dazu wie der Rucksack.
Allerdings, für eine Fahrt von 500 m zum Bäcker natürlich nicht, und da möchte ich auch nicht angepöpelt werden wenn ich mal keinen trage.
 

Spezi72

Mitglied
Hallo,
Bin froh einen Helm auf dem Kopf gehabt zu haben.


Das ist mein "Neuer". Trägt sich gut, das MIPS System hätte ich mir allerdings technisch anspruchsvoller vorgestellt. Angetan bin ich vom Einhandverschluß. Alles in allem bin ich zufrieden mit meinem neuen Kopfschutz.

Gruß
 

Bruno

Neues Mitglied
Eigentlich ging es ja hier um den Rucksack,- nicht um den Helm,- >tib02 + KalleAnka<

ich fahre immer mit dem Helm!
an diesem bis 30° heißen Tag(Fönlage) habe ich einen Extrem-Jogger zur Rumer Alm (Nordkette Innsbruck) begleitet.
zur Auffahrt habe ich auf den Helm verzichtet, da es nur so mit 7-8 km/h vorwärts ging.
Zur Abfahrt hatte ich selbstverständlich wieder den Helm auf.
7900

vor ca. 28 Jahren hatte ich meinen ersten Mountain Bike Sturz bei dem der Helm kpl. gebrochen war. seither nur noch mit Helm!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: hna

tib02

Bekanntes Mitglied
Brauchst dich nicht rechtfertigen, ich fand es nur extrem lustig auf einen Rucksack mit Projektor hinzuweisen und gleichzeitig ohne Helm zu fahren, die Kombi war einfach eine Erwähnung wert.  x'Dx'D
 
Oben