Fully von Cube, Scott oder Trek

Dieses Thema im Forum "e-Mountainbike Kaufberatung" wurde erstellt von Kalmi, 4. Dezember 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Kalmi

    Kalmi Neues Mitglied

    Hallo Forengemeinde ich bin der Neue und auf der Suche nach einem geeigneten Fully für mich.

    Zu meiner Person:
    Ich wohne auf der schwäbischen Alb und bin im Besitz eines Cube Reaction Hybrid Race 500.
    Zuvor bin ich jahrelang Specialized Hardtail ohne Motor gefahren und bis zum Kauf des Cube auch eher
    der Wiesen- und Feldwegfahrer gewesen. Nun habe ich festgestellt, dass ich auf Grund der elektrischen
    Unterstützung ganz andere Strecken fahre. Soll heißen, ich bin nun sehr viel im Wald auf Trampelpfaden
    Berg auf und ab, über Stock und Stein unterwegs. Ich habe daran einen Heidenspass und will deshalb
    nun im kommenden Jahr auf ein E-Fully umsteigen.

    Hauptproblem könnte evtl meine Körpergröße von 165 cm sein. Bin mir nicht sicher, ob das beim Fully
    eine Rolle spielt, da diese ja vermutlich höher sind als Hardtail-Bikes.

    Der Grund für die Marken im Threadtitel ist, dass ich da bei mir in der Nähe zwei Händler habe, die diese
    Bike´s vertreiben. Ich möchte dort halt nicht ganz ohne gewisse Vorkenntnisse auf der Matte stehen und
    hoffe deshalb hier von euch schon mal eine Richtung welches Rad es den werden könnte zu bekommen.

    1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?
      - bis ca 4500.-

    2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill)
      - Wie oben im Text beschrieben

    3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)?
      - Schwäbische Alb -> Hügelig, Steigungen, Wald, Stock und Stein ;)

    4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?
      - Fully -> Ambitionierter Anfänger ;)

    5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)? NEIN
      - Nein

    6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?
      - Bis 25 kmh

    7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?
      - Mittelmotor

    8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?
      - Bisher Bosch CX. (Den EMTB Modus finde ich klasse)

    9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?
      - Fully

    10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?
      - Auf Grund meiner Körpergröße wohl 27,5 evtl +

    11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?
      - Bin mir nicht sicher.

    12. Muss der Akku entnehmbar sein?
      - Auf jeden Fall.

    13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?
      - Auf jeden Fall im Rahmen - In Tube

    14. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)
      - Bin mir nicht sicher.

    15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?
      - Definitiv beim Händler.

    16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?
      - 40/40/20

    17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?
      - Cube, Scott und Trek

    18. Welche davon bist du schon Probe gefahren?
      - Bisher Noch keins.

    Ich hoffe ihr könnt mit meinen Angaben etwas anfangen und bedanke mich schon mal im voraus.

    Gruß
    Kalmi
     
  2. eMTB-News.de Anzeige

  3. systemgewicht

    systemgewicht Aktives Mitglied

    Also ich finde die Scott-Modelle mit dem riesigen Akku etwas plump. Trek und Cube haben da eine bessere Integration hinbekommen. (Geschmacksache.)
    Preislich führt Scott vor Trek und dann Cube.
    Scott hat im MTB-Sport fast alles gewonnen was geht, das kostet dann eben.
    Cube ist der VW Golf unter den EMTBs, das meine ich lobend!

    Ich bin Trek-Fan.
    14 Trek-Bikes in der Familie, aktuell 5.
    Ich/wir war/en immer hochzufrieden.
     
    Jack99 gefällt das.
  4. Kalmi

    Kalmi Neues Mitglied

    Ich hab da mal welche im Netz ausgesucht die wohl in die engere Wahl kommen könnten.

    https://www.cube.eu/2019/e-bikes/mo...tereo-hybrid-120-hpc-tm-500-greynorange-2019/

    Wobei mir da nicht ganz klar ist, wieso es ab dem 18er Rahmen 29er Räder verbaut hat.
    18er Rahmen mit 27,5 hätte glaub gut zu meiner Schrittlänge von 81 cm gepasst.

    https://www.trekbikes.com/de/de_DE/...n/powerfly-fs-7-plus/p/23250/?colorCode=black

    Teurer als das Cube und von den Komponenten her wohl schlechter.
    Allerdings scheint die Rahmen (17,5) - Radgröße (27,5+) gut zu mir zu passen.


    Bei Scott hab ich jetzt nichts gefunden was mir auf Anhieb gefallen hätte, Preis ist auch jenseits von gut und böse.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2018
  5. arneleiser1972

    arneleiser1972 Neues Mitglied

    ich persönlich, würde das trek nehmen. gefällt mir einfach besser.
    die komponenten kannst du ja nach und nach tauschen, wenn diese verschlissen sind.
    gruß arne
     
  6. Titanbein1302

    Titanbein1302 Bekanntes Mitglied

    Wir hätten das Giant Full e+ sx pro im amgebot. Uvp 4599€, ausgezeichnet mit 4100€
     
  7. Sandheide

    Sandheide Neues Mitglied

    17,5" ist schon relativ groß bei 165cm ... Meine Frau fährt 15,5" bei 160cm. Beim 2018er Modell.
     
    ZeFlo gefällt das.
  8. espanolito255

    espanolito255 Mitglied

    Ich würde eher zu Cube tendieren wenn du dich schon für einen Motor entschieden hast. Die Geo ist etwas konservativer als die Ami oder Schweizer schmiede aber das P/L Verhältnis ist unschlagbar. 27,5+ ist dein Fahrerprofil nach auch nicht falsch. Tatsächlich sollte aber 16" eher deine große sein. Lange Reach hin oder her, in Ländle wirst du nicht viel davon profitieren können.
    Mein Favorit ist (obwohl kein Fan von akkuintegration bin) der Scott. Geile Geo. Schönes Fahrrad...
     
  9. Kalmi

    Kalmi Neues Mitglied

    Danke für die bisherigen Antworten.
    Also wenn ich das richtig sehe, scheiden 29er bei meiner Körpergröße sowieso aus.
    Was auf alle Fälle für Cube sprechen würde, sind die Komponenten und das ich dort evtl. mein Hardtail
    in Zahlung geben könnte, weil auch dort gekauft.
    Passen beim Cube die + Reifen auf die Werksfelge oder geht das Grundsätzlich nicht?
     
  10. Sandheide

    Sandheide Neues Mitglied

    Sind doch plus Reifen drauf .. Schwalbe Hans Dampf 2.60, Addix Speedgrip, Apex, Tubeless Easy
     
  11. espanolito255

    espanolito255 Mitglied

    (Klugscheißer Modus an) genau genommen sind +Reifen erst ab eine große von 2,8" bzw 3,0". Die Schwalbe Lösung ist nicht ganz verkehrt. Ein zwischen Ding so zu sagen.(Klugscheißer Modus aus)
    Die X30 von Cube/DT Swiss haben eine innenmaulweite von 30mm. Könnte knapp werden wenn du dickere Pneus montieren willst. Fahr erst mal so. Wie gesagt die 2.6 von Schwalbe dämpfen auf ganz gut. Gute Karkasse. So lange du nicht in Hüfte tiefen Matsch fahren willst...
     
  12. Kalmi

    Kalmi Neues Mitglied

    Ah ok hab halt nichts von + gelesen und das mit den 2.60 hat mir nichts gesagt. Na dann passt das ja auch.
    Bei Scott werd ich auf jeden Fall bei meiner Preisvorstellung nicht fündig. Entweder viel zu fettes Unterrohr oder hässliche Lackierung.
    Somit tendiere ich stark zum Cube 120 Stereo Hybrid HPC TM 500 - 16 / 27,5.
    Da brauche ich den 18er Rahmen gar nicht ausprobiern, weil es den bei dem Bike nur mit 29er Räder gibt.
    Alternativ könnte ich wenn ich dort bin zum testen mal auf das hier mit 18 / 27,5 daruf sitzen:
    https://www.cube.eu/2019/e-bikes/mo...reo-hybrid-140-sl-500-275-darkbluenlime-2019/
     
  13. eMTB-News.de Anzeige

  14. espanolito255

    espanolito255 Mitglied

    Wieso kein 29? Wenn du nicht drauf gesessen bist kannst dir keine Meinung bilden... es gibt jede menge Mädels in XC Zirkus die 29 fahren obwohl nicht großer sind als du. Durch das Flachere Lenkwinkel haben sich die Stack Werte relativiert, d.h. große Räder+flache winkel=(+/-)Tretlagerhöhe. Drehe mal eine runde und du wird's sehen dass es Spaß machen kann. Eins noch, hat mehr mut an mehr Federweg, alle nachteile (fast) sind durch Motor und moderne Geo wieder wett.
     
  15. Kalmi

    Kalmi Neues Mitglied

    Ok und auf welches Bike spielst du an?
    Wie gesagt, sollte Trek oder Cube sein. (Wegs Händler in meiner Nähe)

    Es gibt für meine kleine Rahmengröße überhaupt keine 29er Fully´s von den genannten Herstellern.
     
  16. espanolito255

    espanolito255 Mitglied

    Jep, Cube und Trek haben nur 27,5 in große S. Probier mal dann etwas mehr Federweg (HP 140 oder gar 160) du wird`s sehen, es mach Spaß!
     
  17. systemgewicht

    systemgewicht Aktives Mitglied

    Trek liefert zwer in 27,5+ aus, aber die Rahmen sind für 29 geeignet.
     
    espanolito255 gefällt das.
  18. Kalmi

    Kalmi Neues Mitglied

    Groß was umrüsten will ich bei dem Preis eigentlich nicht mehr;)
    Ne, ich werd mir evtl mal kommende Woche folgende zwei Varianten (falls vorhanden) bei meinem Händler anschauen:

    https://www.cube.eu/2019/e-bikes/mo...tereo-hybrid-120-hpc-tm-500-greynorange-2019/
    (Das 16er hat auch 140mm Federweg.)

    https://www.cube.eu/2019/e-bikes/mo...reo-hybrid-140-sl-500-275-darkbluenlime-2019/
    Werde dann wenn möglich auch mal den 18er Rahmen antesten.

    160mm find ich für meine Zwecke evtl etwas zu viel des guten. Das geht ja eher in die Downhill Richtung oder?
     
  19. systemgewicht

    systemgewicht Aktives Mitglied

    Downhill sind 210 mm

    Bei den heutigen ausgereiften Kinematiken, wo Bremsen und Pedalieren fast komplett entkoppelt sind kann man sich doch die Sicherheit und den Komfort von 160mm gönnen. Zumal das Mehrgewicht unerheblich ist. (Genauso Plusreifen)

    Das hat nur Vorteile und die Nachteile die bei einem MTB vielleicht noch da wären kompensiert Bosch.

    (BTW: Auch bei Allmountain MTBs geht der Tend eher zu mehr Federweg)
     
    espanolito255 gefällt das.
  20. Kalmi

    Kalmi Neues Mitglied

    Entschuldigt meine etwas naiven Fragen, aber mit Fully´s und Federung an sich kenn ich mich nicht sonderlich gut aus.
    Wie verhält sich denn eine 160er Federung bei normalen Touren mit Frau und Kinderanhänger auf normalen Rad/Feldwegen?
    Das macht ca. 40% meiner Fahraktivität aus. 60% sind dann schon Waldpfade und viele hügelige Strecken auf- und abwärts.

    Cube hätte bei 160mm folgende Bikes im Sortiment: (in meiner Preisspanne)
    https://www.cube.eu/2019/e-bikes/mo...ereo-hybrid-160-race-500-275-greyngreen-2019/
    Ziemlich "günstig" (3800.-) im Vergleich zu diesem hier (4500.-):
    https://www.cube.eu/2019/e-bikes/mo...stereo-hybrid-160-sl-500-275-blackngrey-2019/

    Wäre dann halt die Frage, welche Komponenten für mein Profil nötig sind bzw. ob es Sinn macht die 700.- € mehr zu investieren.

    Bin jetzt noch unschlüssiger als vorher :D
    Aber vielen Dank für eure Zeit und Info´s.
     
  21. espanolito255

    espanolito255 Mitglied

    Soviel ich weiß hat Cube keine Freigabe für Kinderanhänger an ihre Fullys (Frau Freigabe gibt es, da habe ich nachgefragt :cool:). Da könntest du Probleme haben wenn ein Garantie/Gewährleistung Fall eintreten würde.
    Das Race reich dir m.M.n. völlig (evtl. kannst mal die Bremse nachrüsten, was mit dein Gewicht eher unwahrscheinlich ist) Da hast du recht, die 700 € kannst du dir sparen.
     
  22. Wirme

    Wirme Bekanntes Mitglied

    Ich würde das Race nehmen. Die Yari eine super Gabel.
    Ich selber fahre die Lyrik. Ist die große Schwester der Yari.
    Vorher habe ich die FOX 34 gefahren.
    Die FOX 34 + 36-er Gabeln sind straffer wie die Rock Shox Gabeln gefedert.
    Mit dem Rock Shox Fahrwerk bin ich eine ganze Ecke schneller und auch sicherer unterwegs.

    Dazu kommt, dass die Sram Schaltung echt klasse ist.
    Die schaltet um einiges besser wie die Shimano XT.
    Nachteil ist, dass die Ersatzteile bei Sram teurer sind.
    Und die Schaltung ist etwas schwieriger einzustellen wie die Shimano Schaltungen.