Eurobike Media Days: Fantic XF1 Integra – Heavy Duty Trailfräse aus Italien

Dieses Thema im Forum "E-Mountainbike: aktuelle News und Infos" wurde erstellt von Alexkom, 2. Juli 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Alexkom

    Alexkom Member

    Der italienischen Hersteller Fantic Bikes nutzte die Eurobike Media Days am Kronplatz, um zwei brandneue, auffällige E-Bikes zu präsentieren: Das Fantic XF1 Integra, ein reguläres 160 mm Enduro und eine auf 180 mm Federweg aufgepumpte Race-Version. Im Gegensatz zu den bisherigen Modellen der Italiener weisen beide eMTB einen integrierten Akku auf und liegen damit voll im aktuellen Trend. Wir haben uns die beiden Maschinen genauer angesehen – alle erhältlichen Infos erfahrt ihr im Artikel.


    → Den vollständigen Artikel "Eurobike Media Days: Fantic XF1 Integra – Heavy Duty Trailfräse aus Italien" im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. fuxy

    fuxy Active Member

    Schickes Rad, der Stahlfederdämpfer verspricht ein sehr gutes Ansprechverhalten, ich würde mir allerdings wünschen, ein Rad ohne diesen Laufradmix angeboten zu bekommen, die Brems- ISO Aufnahme ist hinter der Strebe zu fummelig zum einstellen der Bremse, natürlich kühlen die Scheiben besser, ist ja auch mehr Material dran welches Wärme aufnehmen und wieder abgeben kann.
    Besonders gut gefällt mir der Akku, der durch diese " Stealth" Lackierung noch unauffälliger wird, er liegt scheinbar in einer Mulde, ist integriert, aber trotzdem abnehmbar ( Liebe Redaktion, hier fehlt wieder "der Daumen hoch" Smily)
     
  3. blaubaer

    blaubaer Active Member

    sieht gut aus, ein Bild von der 160er Version vermisse ich etwas.
    Leider ist auch auf der HP noch nichts von den neuen Modellen zu sehen :'(
     
  4. Maulwurf58

    Maulwurf58 New Member

    Sehr gut gemacht, Fantic's Erfahrung zeigt sich. Bin gespannt auf die Tests, vor allem auf den Einfluss der Laufrad Kombination und ob das Floating Heckfederungssystem die versprochenen Eigenschaften besitzt.
    Ich dachte andere Hersteller (z.B. Trek https://www.trekbikes.com/us/en_US/inside_trek/full_floater/ ) hatten das schon einmal, und sind zum Teil wieder davon abgekommen?
    Eine Abdeckung für den Heckdämpfer fehlt.

    Ciao
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2017
  5. etoni

    etoni Active Member

    furchtbar, da weiss man vor lauter wilden farb abstuffungen nicht wohin schauen. schade um den brose motor!
     
    FrankoniaTrails gefällt das.
  6. bastea82

    bastea82 Active Member

    Warum gehören an Ebikes unbedingt 200mm Bremsscheiben?
     
  7. fuxy

    fuxy Active Member

    Ist die Frage wirklich ernst gemeint ? E Bikes sind erstmal einen ganzen Happen schwerer, so wie ich dass hier rausgelesen habe, sind die meisten Fahrer auch nicht die leichtesten Grazien hier. ( Beiträge mit Max. Systemgewicht des Rades und dessen voller Auslastung bitte lesen.) Ausserdem hat man mit einer 200er Bremsscheibe die Maximale Bremskraft, alles andere halte ich für Blödsinn.
     
    Thomas gefällt das.
  8. Bit

    Bit Active Member

    200mm Bremsen gehören meiner Meinung nach einfach an das EMTB, Gewicht spielt hier nicht so eine Rolle und die grösseren Scheiben... wenn du allerdings in Holland wohnst, oder nur in der Ebene fährst und ein Bahnübergang schon der little Mount Everest ist, dann sind auch 180'er genug.
     
  9. fuxy

    fuxy Active Member

    ....für Eisdielenrides reichen auch 140er...:closedeyesmile:
     
  10. bastea82

    bastea82 Active Member

    Die Frage war ernst gemeint.
    Das Mehrgewicht der ebikes als Begründung ist mal grober Unfug, oder glaubst du das 10kg Mehrgewicht wirklich eine 200mm Scheibe notwendig machen?
    Blockiert bekommt man ein Rad hinten auch mit 180mm ohne weitere Probleme, auch wenn man 100kg+ wiegt.
    Einzig sinniges Argument wäre dann eine bessere Wärmeabfuhr, die erreicht man aber hauptsächlich durch dickere Scheiben am besten ivm mehreren Kolben.
    Der überwiegende Teil, bzw der von dir angesprochene, wird auch eine 180mm Scheibe hinten kaum an die Grenze bringen.
     
    joerghag und FrankoniaTrails gefällt das.
  11. bastea82

    bastea82 Active Member

    Klasse Argument.
    Man könnte auch behaupten, wer unbedingt so grosse Scheiben braucht besitzt keine Bremstechnik.
    Manche brauchen ja auch 180mm Federweg, weil man ja hardcoremässig auf extremen waldautobahnen unterwegs ist.
     
    FrankoniaTrails gefällt das.
  12. der_Schwabe81

    der_Schwabe81 Active Member

    Ich brauchs für die Eisdiele ..... Wald ist mir zu heftig!
     
    fuxy und Titanbein1302 gefällt das.
  13. Titanbein1302

    Titanbein1302 Active Member

    Bei einem blockiertem Rad hat man aber fast null Bremswirkung.
     
  14. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Well-Known Member

    Darum ging es nicht. Es gibt hier im Forum E-MTB Experten bei denen ist am HR die Hauptbremse!
     
    bjbweb gefällt das.
  15. Titanbein1302

    Titanbein1302 Active Member

    nö, es geht um das Fantic Bike, und ich finde das mega.....fantic weiss was man brauch.
    die kommen aus dem Trail und Cross sport....:winkytongue:
     
  16. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Well-Known Member

    Heisst, Du fährst bald Brose statt Bosch :biggrin:
     
  17. verbali

    verbali New Member

    Es kommt nicht immer auf die Größe an.. eine 180mm Hope oder Troickstuff sind mir 10 mal lieber als eine 200 mm Tektro irgendwas,....
     
    FrankoniaTrails und bastea82 gefällt das.
  18. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    ( Der Gesamtworldcupsieger 2016 Aaron Gwin fährt Tektro/TRP und hat keine Probleme damit :) )
     
  19. der_Schwabe81

    der_Schwabe81 Active Member

    @Thomas
    Das liegt eventuell daran das Der weniger bremst als normal sterbliche Menschen ;)x'D
     
  20. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Well-Known Member

    Das liegt eher daran das er weiß wie man richtig bremst.
     

Diese Seite empfehlen