• Hallo Gast,

    Der eMTB-News.de Winterpokal ist in die erste Saison gestartet - seit Montag kannst du fleißig deine Fahrten und sonstige sportliche Aktivitäten eintragen. Du kannst auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab sofort möglich: eMTB-News.de Winterpokal

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Eurobike 2018: Scott Strike eRIDE – die neue eMTB-Plattform mit mehr Komfort

Delete1985

Bekanntes Mitglied
Ganz geil ist auch das der Dämpferkolben nach oben zeigt. Wird lustig die Leute zu beobachten wie sie versuchen während der fahrt den 3 adjustment zu nutzen :)

PS: Ach da gibt es nen Remote am Lenker für den Dämpfer. Gerade erst gesehen.

Aber mal ehrlich. Können wir uns von dem Zeug nicht langsam entfernen.
Sowas wie ERmtb: ElectronicRealyMountainbike?
 
Zuletzt bearbeitet:

Delete1985

Bekanntes Mitglied
Vielleicht bin ich da auch nicht offen genug, ich habe ja auch schon meine 33 Jahre hinter mir.

Aber Fahrradständer? Das ding gehört in den Dreck gelegt oder wenigstens stylisch mit dem Hinterrad an festen Material angelehnt.
Wenn die Arbeitskollegen fragen wieso ich ein fast 6000€ teures Rad am Strand ins Kiesbett ablege, muss es heißen: Das ist das mindeste, wodurch dieses Rad gehen muss.
 

Banana Joe

Neues Mitglied
Ich vermute der Seitenständer ist eine Forderung der Bike Verleihe.

Kommen die Gelegenheitsbiker oder auch "Non" Biker nach einer geführten "Fahrradtour" über Asphalt und Waldwegen mit ihren geliehenen Fully´s zurück zum Verleiher und beschweren sich wie unpraktisch die Bikes sind, da man beim Einkehren keine Möglichkeit gefunden hat sein Bike abzustellen.

Das mit den zu vielen Kabelzügen sehe ich auch so.
 

Edgecrusher

Aktives Mitglied
Habe das Bike auf der Eurobike gesehen. Designtechnisch ein Leckerbissen. Überhaupt fällt auf, dass die Bikes mit Boschmotor viel schlankere Unterrohre haben als ihre Artgenossen mit integriertem Shimanoakku. Das sieht man bei einigen Herstellern wie Scott, Bergamont, etc.
 
MTB mit Ständer

Aber immerhin konsequent auf die Hauptzielgruppe mit der Kohle hin getrimmt: möchtegersportliche, Rentner mit Socken in Sandalen. Mir fehlen aber noch die Schutzbleche.
 

Thomas

Administrator
Teammitglied
Aber Fahrradständer?
ich denke ohne Nachfrage hätte Scott das nicht integriert. Das Gros der Käufer wird nicht vom MTB kommen, wo der fehlende Ständer normal ist. Nicht vorbereitete Nachrüstlösungen sind je nach Rahmenform und Material irgendwas zwischen technisch unmöglich und superhässlich. So finde ich es gut gemacht. Wer einen Seitenständer will bekommt einen, wer keinen braucht, hat keinen Nachteil dadurch.
 
Oben