Eure Erfahrung als Tipp für mich zu E-Biken

markusdr

Mitglied
Moin zusammen,

ich komme eigentlich aus dem "gelben" Forum und fahre zu 100% Bio wenn ich MTB fahre. In der Stadt fahre ich Urban Arrow und Sushi also beides E. Für mich beides ein großer Spaß.

Ich fahre ein Hugene von Propain im Wald. Durch die Geburt meiner Tochter verbringe ich am Wochenende gerne Zeit mit der Familie und fahre in der Woche in meiner Mittagspause an 2-3Tagen eine Runde MTB. Aktuell mit meinem Hugene. Um schneller mehr Trails fahren zu können und einfach fixer unterwegs sein zu können, habe ich mir ein Ekano von Propain bestellt. Weiter fahre ich 1-2x im Monat in den Deister und da will ich fixer die Berge hoch kommen um dann die Ü30-Trails etc. fahren zu können. Doubles und Co. springe ich nicht, ich bin bei Tabeln, Kickern und Drops zu Hause. Ich bin bald 40 und mir reicht das völlig aus.

Im Freundeskreis wird man jetzt belächelt. Das ist einfach so. Und ich glaube einfach Bio und E-Biker werden erst in einigen Jahren Freundschaft schließen =). Spaß am Rande aber wenn ich so unterwegs bin glaube ich auch nicht ganz weit weg. Egal, nicht das Thema.

Ich muss sagen ich habe mich nicht zu groß eingearbeitet in Gewicht in Motoren in Komponenten und co. Ich habe Propain genommen weil ich die Marke mag und mit meinem Hugene sehr zufrieden bin. Weiter mag ich den Konfigurator sehr gern und der Test hier war ja auch gut.

Jetzt aber zu meinem eigentlichen. Ich bin bereits eine Runde mit dem Ebike mal durch den Wald aber langfristig habe ich keine Erfahrungen. Wie ist da der Spaßfaktor wirklich? Kurzweilig? Lange Freude? Recht schnell normal? Probleme mit dem hohen Gewicht bei Trails, Kickern etc...?

Macht ihr ggf. ähnliches? Bio für Touren und Ebike für die schnelle Runde? Oder gibt es sogar jemanden der das machen wollte das Ebike dann aber wieder verkauft hat weil doch doof...

Liebe Grüße,

Markus
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Ich habe genau aus dem selben Grund ein E-Bike gekauft. Bin mittlerweile Vater von zwei Söhnen und habe sehr wenig Zeit zum Fahren. Deshalb wollte ich einfach in der kurzen Zeit mehr erleben.

Hinzukommt, dass ich schon immer nur überall hochgefahren bin, um wieder runter zu fahren. Meine Triebfeder war nie Stolz auf das geleistete (Berg hoch) oder die körperliche Anstrengung.

Für mich ist das E-Bike das beste was passieren konnte. Ich nutze das Bio nur noch , weil ich mich gemeinsam mit Kind und Kindersitz auf dem Bio einfach sicherer fühle. Für meine MTB-Runden kommt das Bio überhaupt nicht mehr in Frage. Das Ebike hat so viele Vorteile, dass eine Antwort kaum ausreicht, um alle zu benennen.
Das grinsen, was man hat, wenn man mit 15 kmh nen Berg hochdüst ist einfach unvergleichlich.
Zudem hatte ich zu letzt immer wieder mit dem inneren Schweinehund zu kämpfen, wenn ich das Bio nehmen wollte, nach dem Motto, für die anderthalb Stunden lohnt es sich eh nicht loszufahren. Das ist mit dem E-Bike komplett weg. Selbst ne 3/4 Stunde lohnt sich für mich völlig (habe aber auch den Wald direkt an der Haustüre). Ich fahre dann entweder ne Hand voll Trails, oder aber mit mindestens 25kmH Durchschnitt durchs flache.

Auch im Bikepark hatte ich mit dem E-Bike keine Probleme und hatte sogar eher das Gefühl, dass durch das hohe Gewicht und die damit einhergehende Spurtreue schwierige Strecken viel leichter waren, als mit dem Bio (zugegeben waren dafür leichtere Strecken etwas schwieriger, weil ich permanent auf der Bremse stand ;) ).

Ich bin alles in allem mega zufrieden und denke, du wirst es auch sein.
 

markusdr

Mitglied
Ganz vielen Dank für deine Ausführung @Malfurion

Ich fahre zwar gerne auch hoch, kämpfe mich hoch und freue mich etwas geschafft zu haben aber in kurzer Zeit mehr schaffen ist für mich einfach der Faktor. Ich habe die Möglichkeit das Rad bei der Arbeit stehen zu lassen zusammen mit einem Träger für die AHK und ich brauche vom Schreibtisch auf den Trail 10 Minuten.

Von den nicht Ebikern höre ich dann immer das klassische und jetzt war ich etwas verunsichert weil ich es mir so gut vorgestellt hatte. ich freue mich auf das Rad!
 

Carsten

Bekanntes Mitglied
Muss gerade gezwungenermaßen Bio biken :p

Auf der Geraden ist es kein großer Unterschied nur bergauf, mit dem Bio Bike fahre ich die Abfahrten 2x mit dem E-Bike 5x und mehr da das rauf quälen schneller geht, für mich ist der Spaßfaktor beim E-Bike einfach größer und ich fahre nur aus Spaß ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 6087

Guest
Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich fahre die schnelle Runde (ca20km) mit dem BioHT oder Cross Bike. So ne Stunde bis anderthalb richtig power machen auf den Forststraßen. 🥵
Die langen Touren inkl Trails und co mach ich eher mit dem E Fully.
 

alphatester

Bekanntes Mitglied
Du kannst doch super wählen, wie sehr du dich anstrengen willst. Zwischen Off, eco und Turbo ist für mich immer das passende Level dabei.
Leistung im Schnitt bei 158 Watt. Das trainiert mich absolut ausreichend. Als ich vor 2 Jahren wieder angefangen habe lag ich bei knapp unter 100 Watt... Bildschirmfoto 2021-05-10 um 15.44.29.png
Bildschirmfoto 2021-05-10 um 15.49.52.png
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Du kannst doch super wählen, wie sehr du dich anstrengen willst.
Das Argument kenne ich. 😁
Ich fahre Trial, Bmx, Dirt, Mtb, Cyclocross, XC und RR, dabei muss ich mich anstrengen.
eBike fahre ich deshalb dann, ...wenn ich mich nicht anstrengen möchte.
Ich fahre doch kein Rad mit eMotor um mich anzustrengen, ...das wäre doch widersinnig.
 

markusdr

Mitglied
Wenn ich mit meinem Lastenrad fahre, kenne ich nur Turbo-Modus =).

So sieht aktuell meine Mittagsstunde aus:

1620672192172.png


Ich glaube für mich geht es wirklich nur rein darum Strecke zu überbrücken um mehr zu schaffen.

Liebe Grüße, markus
 

Steffmann

Bekanntes Mitglied
Hallo Markus, das E-Mtb bietet dir einfach sehr viele Möglichkeiten, die Du mit dem Muskelbike nicht hast. Das wirst Du sehr schnell selbst herausfinden. Wenn du ne Rampe mit 25 - 30 % früher gesehen hast, biste außen rum oder hast das bike hochgetragen. Mit dem E fährst Du da tatsächlich hoch ;-). Oder S2-trails hochzufahren, auch undenkbar für Normalfahrer mit dem Mtb. Den Spass habe ich nie verloren, eher im Gegenteil. Freue mich dieses Jahr noch auf mein Neues (im Herbst dann)
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
ich fahr nur mehr mit dem E-Bike, manchmal powere ich mich auch aus dann fahr ich mit 20 Schnitt bis zur nächsten Alm hoch, seit der Pension bummle ich aber eher da Zeit kein Faktor mehr ist, dafür fahr ich bei guten Wetter täglich die Berge hoch (würde ich mit Bio nie schaffen)

für mich ist vor allem der Bereich ab 1200m interessant, mit E-Bike überbrücke ich das häufig sehr schnell , und weiter oben nehme ich mir Zeit (Fotos, neue Wege suchen, in die Sonne legen, Natur bewundern, Tiere beobachten usw.)

mit niedriger Leistung fahr ich nur im flachen oder wenn ich mit meiner Frau fahre und auch wenn die Tour über 2000 Hm geht

ich find E biken geil und hab auch schon sehr viele damit infiziert ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 6087

Guest
Hallo Markus, das E-Mtb bietet dir einfach sehr viele Möglichkeiten, die Du mit dem Muskelbike nicht hast. Das wirst Du sehr schnell selbst herausfinden. Wenn du ne Rampe mit 25 - 30 % früher gesehen hast, biste außen rum oder hast das bike hochgetragen. Mit dem E fährst Du da tatsächlich hoch ;-). Oder S2-trails hochzufahren, auch undenkbar für Normalfahrer mit dem Mtb. Den Spass habe ich nie verloren, eher im Gegenteil. Freue mich dieses Jahr noch auf mein Neues (im Herbst dann)
Es gibt hier einen Superhelden, der kann das alles mit einem Bonanzarad. Wart ab. 😉
 

mucoso

Bekanntes Mitglied
Bei uns war es ähnlich, wie sind nie groß Fahrrad gefahren außer kleine Runden mit den größeren Kids, als dann nochmal eines dazu kam haben meine Frau und ich uns gleich 2 e MtB geholt. Klar fahren wir damit noch keine 3000km im Jahr aber ich persönlich nutze aktuell im HO jede Mittagspause um damit in Bewegung zu sein, weil es einfach Spaß macht. Somit hat das Fahrrad für mich seinen Zweck erfüllt da ich wieder einen Bewegungsdrang habe.
 

Barracuda81

Bekanntes Mitglied
Ich fahre jetzt mein 3tes EMTB...zwischen Nr.1 und 2 hatte ich kurzzeitig nochmal ein "Bio", aber hab dann sehr schnell gemerkt, dass mir das E doch zu sehr gefehlt hat.
Mit dem E Fully kann ich mich auch richtig auspowern.....einfach den Motor aus oder eben bei Berg hoch die kleinste Unterstützungsstufe rein (Bosch CX Gen4).
Mit dem E fahre ich insgesamt auch viel mehr, als vorher mit dem Bio....und ich hab jedesmal ein richtiges Grinsen im Gesicht :biggrin: 👍
 

klemme

Bekanntes Mitglied
Ich fahre jetzt mein 3tes EMTB...zwischen Nr.1 und 2 hatte ich kurzzeitig nochmal ein "Bio", aber hab dann sehr schnell gemerkt, dass mir das E doch zu sehr gefehlt hat.
Mit dem E Fully kann ich mich auch richtig auspowern.....einfach den Motor aus oder eben bei Berg hoch die kleinste Unterstützungsstufe rein (Bosch CX Gen4).
Mit dem E fahre ich insgesamt auch viel mehr, als vorher mit dem Bio....und ich hab jedesmal ein richtiges Grinsen im Gesicht :biggrin: 👍
Diese Aussage sehe ich für Mich 100prozentig genau so. Es kann und darf jeder fahren was er will, und das ist gut so. Und die meisten Lästermäuler, die das E verteufeln, sind noch nie ein E-Bike gefahren.
 

markusdr

Mitglied
Bei uns war es ähnlich, wie sind nie groß Fahrrad gefahren außer kleine Runden mit den größeren Kids, als dann nochmal eines dazu kam haben meine Frau und ich uns gleich 2 e MtB geholt. Klar fahren wir damit noch keine 3000km im Jahr aber ich persönlich nutze aktuell im HO jede Mittagspause um damit in Bewegung zu sein, weil es einfach Spaß macht. Somit hat das Fahrrad für mich seinen Zweck erfüllt da ich wieder einen Bewegungsdrang habe.
Und bei mir ist es genau andersherum und so wie bei @Malfurion . Ich bin schon immer viel mit dem Rad unterwegs gewesen. In meiner Jugend auf dem BMX, danach dann CC und das sehr intensiv mit Rennen, Meisterschaften etc. (auch wenn wenig erfolgreich =) ). Dann kam eine Pause von ca. 5 Jahren. Da gabs dann Bier und Auto (allerdings nicht zusammen) und dann kam das Rad wieder ein Marathon-Fully und nach 7 Jahren kam dann das Hugene und ich habe wieder sehr großen Spaß am Rad. Durch meine CC Vergangenheit fahre ich auch einfach gern nach oben und durch das Mehr an Federwege auch mittlerweile echt gerne runter. Großer Springer bin ich nie geworden. 1m Drops, Tables und Kicker sind fein aber Doubles ist nix für mich das ist nix für meinen Kopf =) und hier im Norden gibts davon jetzt auch nicht so viele, dass man das üben kann und so oft bin ich nicht im Deister aber das ist völlig okay.

Gerade in den letzten Monaten habe ich festgestellt, dass bergab ziemlich anstrengend sein kann. Früher war das eher zum ausruhen heute muss man sich konzentrieren, abspringen, mit den Armen federn und viel aktiver auf dem Rad sein. Wenn ich jetzt mit Wumms den Berg hoch knalle bin ich oben angezählt und neige dazu Fehler zu machen beim Absprung, an schrägen Wurzeln etc. Auf meinen Mittagsrunden habe ich aber nicht die Zeit dann eine Pause zu machen. Also fahre ich etwas langsamer und sicherer oder, wie immoment oft, lasse ich einen Trails aus und fahre die anderen mit mehr Spaß. Da hoffe ich dann auf das E. Gut und schnell hoch und dann mit Spaß runter und das bei doppelt so vielen Trails.
 
G

Gelöschtes Mitglied 14916

Guest
Ich bin nie viel mit dem Rad gefahren und wenn, dann nur bei wirklich schönem Wetter...
Vor Kurzem habe ich mir ein Pedelc gekauft und fahre wenn es nicht gerade stark regnet oder stürmt wann immer es mir möglich ist damit - ohne daran zu denken ob die Tour nicht doch zu weit ist (ich muss das alles ja auch wieder zurück fahren) oder zu steil oder zu viel Gegenwind ... Ich bin jedenfalls noch nie so oft mit dem Rad gefahren wie jetzt mit dem Pedelec!
 
G

Gelöschtes Mitglied 6010

Guest
Bio für Touren und Ebike für die schnelle Runde? Oder gibt es sogar jemanden der das machen wollte das Ebike dann aber wieder verkauft hat weil doch doof...
Ich habe im Lauf von drei Jahren "emtb" meine Vorlieben stark verändert. Mittlerweile steh ich total auf Bergauffahren am liebsten Dröge Waldautobahn. Trails können mir gestohlen bleiben, kenne ohnehin alles im Nordschwarzwald, ok nach knapp 25 Jahren ist das auch logisch. Das letzte mal das ich das emtb regelgerecht genutzt habe war in Finale vor 2 Jahren und das hat eigentlich überhaupt keinen Spaß gemacht weil total überlaufen. Anfangs bin ich gern die bekannten Trails ums Haus rum uphill gefahren - war ok aber auch nicht wirklich was neues. Leasingvertrag läuft jetzt die Tage aus, ein angepeiltes ekano, (naja hab erstmal abgewartet was der Shimano Motor so macht) habe ich dann doch nicht gekauft.
Dafür steht jetzt ein simples Bulls Bio-Hardtail mit 100mm Gäbelchen in der Scheune, stark gebraucht aber macht Laune.
So richtig auf "e" will ich aber nicht verzichten, einfach weil es total geil ist wenn du am Ende bist und dank Motor doch noch nachhause kommst, dass erweitert den Radius doch gewaltig, grade wenn man kaum Zeit hat wg. der Kinder.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Brother

Bekanntes Mitglied
Ich bin immer viel MTB's gefahren von reinem Downhill mit Shuttle oder den Seilbahnen zu Enduro und ab und an CC für die Kondition bis ich Krankheitsbedingt (rechte Seite komplett gelähmt) gar nicht mehr fahren konnte. Mitte letzten Jahres ging es wieder richtig gut aufwärts und ich machte mich auf und schnappte mein Speci Enduro und hab einfach mal probiert wie gut es bei mir in der Region ging. Da ich aber in einer sehr bergigen Region wohne war das die reinste Tortur und falls ich es mal in die Nähe eines Hometrails geschafft habe, war ich so am Ende, dass eine sichere Abfahrt kaum mehr möglich war ohne mir den Hals zu brechen. Also ein eMTB angeschafft und seither nur noch am grinsen und auch meine Kondition sowie mein körperlicher Zustand hat sich so massiv verbessert wie ich es mir nie erhofft hätte. Seit sich der Schnee auch in den oberen Regionen langsam aber sicher verzogen hat bin ich fast jede freie Minute auf meinem Bike und rausche die Trails rauf und runter. Lange Rede kurzer Sinn, einfach das Beste was ich mir antun konnte und es macht mich unendlich Glücklich wieder in den Bergen und Wälder rum zu räubern :)
 
Oben