Enduro gesucht

DerNils

Mitglied
Hallo zusammen,
ich bräuchte mal ein bisschen Hilfe bei meinem neuen bike...

Vorweg, es wird mein erstes Ebike, bis jetzt bin ich nur Bio gefahren.

Kurz zu mir, ich bin 1,65m groß, Gewicht ist ca 65 Kg komplett fahrfertig mit Rucksack und so. Ich fahre jetzt seit ungefähr 14 Jahren Mtb.

Wir fahren normalerweise Enduro Touren, also von allem etwas, Sprünge, langsam und technisch, flowig... was halt so kommt.

Im Moment fahre ich ein 2017er Specialized Enduro carbon elite mit 170mm Federweg, damit komme ich super klar. Das neue bike sollte also auch in der Kategorie sein. Ich mag es eher verspielter / agiler als lang und zum ballern. Bin eher trailfahrer und nicht so der bikepark-fahrer.

Ich habe jetzt folgende bikes in der engeren Wahl und bräuchte mal eine Einschätzung dazu:

Conway ewme 529 mx 5.399€
Flyer uproc6 6.50 5.699€
Cube stereo hybrid 160 hpc tm 5.299€

Was würdet ihr da nehmen? Mich reizt ja irgendwie das flyer, hat ja auch in den Tests gut abgeschnitten und soll recht agil sein. Zudem soll es eine niedrige Überstandshöhe haben, was mir als Zwerg natürlich entgegen kommt
😄
Was meint ihr?

P.S. Hier noch der Fragebogen...

  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?
    Rund 5.700€ maximal
  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill)
    Enduro
  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)?
    Mittelgebirge, Ahrtal, im Urlaub auch Alpen
  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?
    Gut fortgeschritten denke ich
  5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)? NEIN
    Nein
  6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?
    25kmh
  7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?
    Nein
  8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?
    Keinen
  9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?
    Fully
  10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?
    Bevorzugt Mullet oder 27,5
  11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?
    160-170mm
  12. Muss der Akku entnehmbar sein?
    Egal
  13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?
    Nein
  14. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)
    Nein
  15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?
    Egal
  16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?

  17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?
    Siehe oben
  18. Welche davon bist du schon Probe gefahren?
Ich bin nur das Radon von meinem Bekannten gefahren, allerdings in L. Radon baut aber leider nur bis M, passt also eh nicht.
Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2016
 
Zuletzt bearbeitet:

DerNils

Mitglied
Hm, ja ich bin einigermaßen fit. An ein light hatte ich auch schon mal gedacht, allerdings haben die anderen richtige emtb's. Ich bin mir nicht sicher, ob das dann reicht... daher ist das glaube ich nicht das richtige. Obwohl ich mich auch gerne im uphill kaputt mache, das macht mir irgendwie auch Spaß. Allerdings will ich nicht nach dem Kauf feststellen, dass ich dann doch wieder hinterher hänge, daher kein light emtb.

Im Moment fahre ich so 2x die Woche, ca. 3 Stunden pro Tour. Km und Hm kann ich gar nicht so richtig sagen, glaube bei der letzten Tour waren es rund 17 Km in drei Stunden, Hm vielleicht 700 oder etwas mehr.
Mein buddy fährt ja nur emtb, der hatte noch nie was anderes, die Kollegen fahren inzwischen auch alle emtb. Ich habe mich ja lange dagegen gesträubt, aber wenn man der einzige biobiker in der Gruppe ist, passt das nicht wirklich zusammen.
Wenn ich nicht dabei bin, sprich nur e-biker mitfahren, machen die um die 50km Touren....

Was meint ihr denn zu den bikes, die ich rausgesucht habe? (Sind alle auf Lager)

Conway ewme 529 mx 5.399€
Flyer uproc6 6.50 5.699€
Cube stereo hybrid 160 hpc tm 5.299€
Focus Sam² 6.9 5.699€
 
Zuletzt bearbeitet:

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Ich denke ein Light ist bei der Preisvorstellung auch einfach raus.

Bei deinen Wünschen würde ich mal das Torque On noch in den Ring werfen. Das finde ich trotz des hohen Gewichtes recht Agil.

Zudem die üblichen verdächtigen im mittleren Preissegment:
Merida eOne-Sixty
Giant Reign
 

Stollenflug

Bekanntes Mitglied
Mhhmm sind alle soweit ok. Cube und Focus sind eben die Bekanntesten. Lass dich mit dem Gewicht nicht verwirren. Das merkste nicht. Schwerer als ein Bio sind sie allemal, da kommt es auf ein paar Pfunde nicht an um Spaß zu haben. Bei dem Preis sowieso. Da wird es erst Richtung 10000 dann leichter.
 

Atom

Bekanntes Mitglied
Am bestesten gehen die mit 2 Rädern! Ein Rad vorn und ein anderes Rad hinten hat sich total bewährt. Wenn dann noch ein Lenker, mehr wie ein Pedal und eine Klingel dran sind, kann es schon fast losgehen.
 

DerNils

Mitglied
Ich habe mir gerade nochmal die Geo von meinem Specialized angeschaut, da liegt die Überstandshöhe laut Tabelle bei 76,1 (mit 2,3er Reifen). Damit komme ich klar, mehr dürfte es aber nicht unbedingt sein. Allerdings habe ich im Moment 2.6er Reifen drauf, das macht in der Höher natürlich noch ein bisschen was aus...
Beim Focus Sam sind es 80,7 das könnte schon "ungemütlich" werden... ;)

Beim flyer uproc liegt die Geo ziemlich nah an meinem Specialized. Kettenstreben und Reach sind fast gleich, stack etwas höher. Überstandshöhe 75,6. Das klingt schon recht passend und in den Tests hat es gut abgeschnitten. Von der Ausstattung liegt es unter dem Focus, aber ich könnte mir vorstellen, das es viel "handlicher" für meine Größe ist.

Wenn nicht irgendwas dagegen spricht, wird es wahrscheinlich das flyer uproc6 oder das Conway. Das Giant reign e+ habe ich mir auch angesehen, ist mir aber glaube ich zu lang.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tios

Bekanntes Mitglied
Bin auch nicht der größte und fahre ein 25 Kg Conway Xyronbomber. Man kommt schon zu Recht mit dem Gewicht, aber störend ist es dann doch iwie. Es verlangt auf jeden Fall mehr Krafteinsatz mit dem Oberkörper.
Würde ich mir jetzt nochmal ein neues Ebike holen, dann definitiv ein Light Emtb. 60 Nm find ich absolut ausreichend, wenn man fit ist.

Ist natürlich blöd, dass deine Kumpels alle Ebikes mit großen Akkus fahren.

Ich persönlich würde nach einem (gebrauchten? ) Ebike schauen, dass eher Richtung 20 Kg geht.
 

Atom

Bekanntes Mitglied
Am bestesten gehen die mit 2 Rädern! Ein Rad vorn und ein anderes Rad hinten hat sich total bewährt. Wenn dann noch ein Lenker, mehr wie ein Pedal und eine Klingel dran sind, kann es schon fast losgehen.

Es ist das Giant Reign e+ 1 geworden, erste Fahrt heute war der Hammer!

Danke an alle, die mich beraten haben👍

Also hast du meine Tips doch befolgt. Sehr schön!
Immer gute Fahrt damit!
 
Oben