emtb fully um 4000€

bergfahrrad

Neues Mitglied
Hallo freunde des elektriesierten bergfahrrads
Ich fahre seit 2 jahren mtb (habe mich bei einem freund auf ein emtb gesetzt und ihr wisst ja wie es endet ) würde es eben zum mtben (enduro und downhill/freeride) benutzen und zum zur schule pendeln (10km) es sollte 150 bis 200 mm federweg haben 70 bis 120 nm und 500wh+
 

Monzta

Mitglied
Wie wäre es mit nem 160er Cube z.B.? Gerade sind die 2021er Modelle vorgestellt worden.


Wobei man mit den anvisierten 4000€ bei einem Fully ausstattungsmäßig ziemlich weit unten angesiedelt ist. Hatte mir dieses Jahr auch eins in der Preisklasse gekauft. Wenn ich mir heute nochmal eins kaufen würde, dann würde ich lieber noch nen 1000er drauf legen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wirme

Bekanntes Mitglied
Aktuell ist es schwierig, überhaupt noch was zu bekommen.
Die meisten Händler sind ausverkauft.

 

Hexe

Aktives Mitglied
Aktuell ist es schwierig, überhaupt noch was zu bekommen.
Die meisten Händler sind ausverkauft.

Bisschen suchen würde da schon helfen
 

Trance2pro

Neues Mitglied
Auch ich fahr das, komplettes Fox Fahrwerk mit 140-mm-Maestro Hinterbau, 203 Bremsen XT Schaltwerk und den Bärenstarken Yamaha Pro Motor. Was will mann mehr.
 

annajo

Mitglied
Ich werf' mal das CONWAY XYRON 327 hier nochmals in die Runde, damit du mal siehst, dass auch "kleine" Hersteller schöne und konkurrenzfähige Bikes bauen können.
(Obwohl ich von Mit-Forianern wieder einen Rüffel dafür bekomme)
Das Conway ist vom P/L-Verhältnis ganz gut - insbesondere in den Coronazeiten (Nachlass) und hat einen Bosch Gen4.
 

Lothar

Bekanntes Mitglied
Ich werf' mal das CONWAY XYRON 327 hier nochmals in die Runde, damit du mal siehst, dass auch "kleine" Hersteller schöne und konkurrenzfähige Bikes bauen können.
(Obwohl ich von Mit-Forianern wieder einen Rüffel dafür bekomme)
Ja, das Rad ist zu empfehlen. Trotz oft härtestem Einsatz und mittlerweile 4000km auf der Uhr. Es läuft und ist für jeden Spaß zu haben. Aber wohl leider auch kaum mehr zu bekommen. 😞
 
Oben