Eigenbauten und Werkstatttipps

Fatbiker

Mitglied
Das wäre für die Werkstatttipps, aber für Eigenbauten?
Aber ich bin scheinbar im falschen Forum, denn hier gibt es ja scheinbar überhaupt keine Eigenbauten.
 

Das-Licht

Bekanntes Mitglied
https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?forums/umbau-pedelecs.2/

...da findest Du Um-u. Eigenbauten...

...dieses Forum hier ist hingegen - wie der Name "E-MTB" schon andeutet - sehr definiert auf die Nutzung und den MTB-Sport, sowie die damit verbundenen Optimierungen und Modifikationen, ausgelegt. Ein Eigenbau-MTP würde seinen Platz ebenfalls im Bereich "Technik und Werkstatt" haben.

Eigenbauten wären nur mit Mittelmotorlösungen im MTB Bereich interessant. Radnabenmotoren haben sich hier nicht bewährt. Mit Ausnahme des Viax Assist https://www.vivax-assist.com/de/index.php ist es äußerst aufwändig ein Mittelmotor-MTP(edelec!!!) selbst zu bauen. Allein ein CE-konform gebauter Rahmen, dürfte selbst für begabte Privathandwerker eine unwirtschaftliche Herausforderung sein. Nur das! wäre dann auch ein Eigenbau.

Alles Andere, wie bsp. Radnabenmotoren oder Mittelmotoren (hier sei als weiteres Beispiel neben Vivax noch das ego kit https://www.ego-kits.com/produkte/ego-kits/ genannt) andere Räder, Bremsen, Fahrwerke, etc. sind keine Eigenbauten, sondern lediglich Modifikationen. Und Dies findet man hier im Forum doch recht reichlich.... .eben unter "Technik und Werkstatt".
 

Fatbiker

Mitglied
Ich habe einen Nabenmotor mit einer selbstgebauten Halterung an Tretlager und Frontrohr befestigt und mit einer Kette mit der Kurbel verbunden.
Die ist eine Freilaufkurbel aus dem Trialsportbereich. So kann der Motor die Gangschaltung mitbenutzen und die Pedale sind entkoppelt.
Das scheint aber weit über den sonstigen Umbauten hier zu stehen.
Hier gibt es nicht alle Arten von E-MTB, sondern nur käufliche Fertig-E-MTB.
Ich glaube, ich bin hier falsch. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

mudlark

Mitglied
Eigenbauten wären nur mit Mittelmotorlösungen im MTB Bereich interessant. Radnabenmotoren haben sich hier nicht bewährt.
Dem kann ich aus Erfahrung leider nicht zustimmen. Auch mit Radnabenmotoren lässt sich prima im Gelände / am Berg fahren. Muß ja nicht immer so schnell wie's nur geht fahren und dabei möglich viel rumhopsen.

Allein ein CE-konform gebauter Rahmen, dürfte selbst für begabte Privathandwerker eine unwirtschaftliche Herausforderung sein.
Als privater Eigenbauer darf ich meinen Rahmen auch ohne CE verwenden. CE-Konformität ist lediglich für komerzielle Zwecke notwendig.
Selbst wenn ich einen CE-konformen Rahmen ändere, z.B. durch anlöten einer Lasche, werde ich damit schon zum Hersteller.

Des weiteren kann ich auch nicht belangt werden, wenn ich nicht-CE-konforme Bauteile als privater Eigenbauer verwende und diese in Deutschland von einem Händler bezogen habe. Für die CE-Zertifikation ist alleine der Händler bzw. der Importeur verantwortlich.
Du glaubst gar nicht, wieviel Zeug von Händlern ohne CE-Zertifikation verkauft wird. Das kann uU sehr teuer für den Händler werden.
 

trialero

Aktives Mitglied
Fatbiker ...wenn du mal unter zeigt eure Bikes hier im Forum gehst siehst du n paar von meinen Eigenbauten
 

Das-Licht

Bekanntes Mitglied
@ mudlarc .Ja, bezüglich der CE-Konformität hast Du Recht. das hatte ich in einem anderen Thread auch schon ähnlich und abschließend dargestellt. Insofern ist mein Satz missverständlich. Lass das "ce-konform" weg, und das Problem bleibt trotzdem bestehen. Einen Stahl- oder gar Alu-Rahmen selbst zu bauen, ist unwirtschaftlich, und kann kaum die Qualität eines gekauften ce- konformen Rahmens erreichen. So hätte ich den Satz eigentlich sagen sollen.

Was den Einsatz von Nabenmotoren angeht, wäre das "Rasen" nicht das Problem, sondern das im MTB Bereich häufige Fahren mit niedrigster Geschwindigkeit unter hoher Last. Hier kommt es selbst bei Straßenfahrrädern unter ähnlicher Nutzung (Zustellfahrräder) immer wieder zu Überhitzungsproblemen. Und das kenne ich auch von den Wenigen, die anfangs, mit Nabenmotoren umgebaute MTBs nutzten.
 

mudlark

Mitglied
@Das-Licht... Den Rahmen selber bauen ist für die meisten Leute hier unmöglich, es sei denn:
  1. man hat das Wissen, die Erfahrung und die Fähigkeiten und hat einen gut ausgerüsteten Workshop
  2. man kennt jemand der das alles hat
  3. man geht zu einem Rahmenbauer und lässt Ihn/Sie das machen

Nabenmotoren mit Planetengetriebe und einer 12T oder besser noch einer 16T Wicklung sind dafür gut geeignet. Das Problem hier sind eher die Kunststoffzahnräder. Aber auch hier sind POM und PA66 Materialien geeignet.
 

trialero

Aktives Mitglied
da wir ja hier bei Eigenbauten sind...gestern mit nem Freund 2 identische Bikes fertiggemacht,der Umbautread ist im pedelecforum unter restteilebikes zu Lesen
 

Anhänge

trialero

Aktives Mitglied
dann kauf dir mal ne Brille;)
zb
Wir haben gut 11 Std. gewerkelt und dabei Arbeitsteilung gemacht . @trialero hat sich um die Radsätze , Bremse und Schaltung gekümmert und ich habe bestimmt 6 Std nur Kabelstränge verlötet . Naja ist halt so wenn man nix fertiges kauft
 

Fatbiker

Mitglied
Naja, 11 Stunden sind doch bei einem richtigen Eigenbau nix, da gehen doch eher 10 mal so viel Stunden drauf.
Es sei denn, der Eigenbau besteht nur darin, einen fertig konzipierten Bausatz einzubauen.
Aber, da es nicht so war, ist dein Beitrag zur Arbeit mit 11 Std. nicht besonders umfangreich gewesen.
Schmückt sich da etwa einer mit fremden Federn? :rolleyes:
Und wer ist denn der trialero in deinem Beitrag, wenn du es nicht bist? o_O
Oder redest du von dir in der 3.Person, so wie früher die Könige? :biggrin:
 
Oben